Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Daran sollten Erstis zum Studienstart denken

Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Für einen erfolgreichen Start können Erstis vorab einiges tun. Sich um die Studienfinanzierung zu kümmern, ist dabei nur ein Aspekt.



Schwarzes Brett
Sind Studienanfänger auf Wohnungssuche, kann ein Blick auf das Schwarze Brett der Uni lohnen.   Foto: Jens Kalaene/dpa-tmn

Der Studienbeginn ist für viele aufregend und beängstigend zugleich. Für einen entspannten Start ins Studium muss man vorab keine Fachliteratur pauken. Dafür sollten Studienanfänger rechtzeitig einige organisatorische Dinge erledigen.

An erster Stelle auf der To-do-Liste: die Wohnungssuche. Eine passende WG zu finden, eine bezahlbare Einraumwohnung oder ein freies Zimmer im Studentenwohnheim ist vor allem in Universitätsstädten ein schwieriges Unterfangen. Daher empfiehlt es sich, früh genug mit der Suche anzufangen, rät die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Magazin «Abi» (Ausgabe 6/2019). Ist die passende Bleibe gefunden und bezogen, sollte man das Ummelden nicht vergessen. Andernfalls kann ein Bußgeld drohen. Einige Städte werben mit einer Art «Begrüßungsgeld» - eine Finanzspritze, die Studenten ruhig mitnehmen sollten.

Ein Studium kostet. Nicht alle Eltern können ihre Kinder während der Ausbildung finanziell unterstützen. Damit es nicht am Geld scheitert, lohnt es, sich frühzeitig über Förderungen wie Bafög, KfW-Kredit und Stipendien zu informieren oder sich nach einem Nebenjob umzusehen. Wer kein Anrecht auf Bafög hat, kann alternativ Wohngeld beantragen. Wird der Zuschuss zur Miete gewährt, muss er später nicht zurückgezahlt werden - anders als beim Bafög. Nicht vergessen, die Fristen im Blick zu behalten und die entsprechenden Anträge rechtzeitig zu stellen.

Es schadet auch nicht, sich vorab um Studienausweis und Semesterticket zu kümmern. Letzteres dient als Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr. Ein universitätsinterner E-Mail-Account und Zugang zur Lernplattform, wo Studierende sich für die jeweiligen Kurse einschreiben oder Lehrmaterial herunterladen können, sind ebenfalls schnell eingerichtet.

Hochschulen veranstalten zu Semesterbeginn häufig eine Orientierungswoche für Studienanfänger. Neben Campus- und Bibliotheksführungen warten auf Neustudenten weitere Einführungsveranstaltungen. Außerdem erfahren sie, wo die Mensa ist, sich günstig Fachliteratur erwerben lässt oder auch ein gebrauchtes Fahrrad für wenig Geld.

Ältere Semester informieren gern und bereitwillig über den Studienalltag oder plaudern aus dem Nähkästchen, etwa welche Professoren besonders ambitioniert oder auch streng sind. Die Erstiwoche ist vor allem immer eine gute Möglichkeit, um Kommilitonen kennenzulernen und erste Freundschaften zu knüpfen - ein Angebot, das Studienanfänger unbedingt wahrnehmen sollten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 06. 2019
17:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bafög Bundesagentur für Arbeit Fahrkarten Hochschulen und Universitäten KfW Bankengruppe Mensen Nahverkehr Semestertickets Studentenwohnheime Studentinnen und Studenten Wohngeld Öffentlicher Nahverkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Studierende in Nordrhein-Westfalen

27.11.2019

Zahl der Studenten wächst weiter

Es wird immer voller und immer weiblicher in den deutschen Hörsälen: Die Zahl der Studierenden ist so hoch wie nie, gleichzeitig wächst der Frauenanteil. Stressig ist für viele Studienanfänger aber die Suche nach einer U... » mehr

Teure Semesterbeiträge an Uni Hannover

14.02.2020

Studieren in Niedersachsen wird teurer

Binnen zehn Jahren haben sich die Semesterbeiträge an den Unis in Niedersachsen und Bremen nahezu verdoppelt - und sich dem Niveau der abgeschafften Studiengebühren angenähert. An einigen Elite-Unis ist das Studium günst... » mehr

Studieren ohne Abitur

26.08.2019

Der Weg in den Hörsaal für Berufserfahrene

Studieren ohne Abitur? Die Hörsäle stehen auch beruflich Qualifizierten offen. Kompliziert sind vor allem die Zulassungskriterien, die sich von Hochschule zu Hochschule unterscheiden können. Ein Weg für Zielstrebige. » mehr

Catrin Grobbin

26.08.2019

So gelingt der Studienstart

Abi, Urlaub - und schon stehen die Orientierungstage an der Hochschule an. Aber bin ich eigentlich schon bereit für das erste Semester? Keine Sorge, sagen Experten. Den eigenen Weg im Hochschul-Kosmos finden Studierende ... » mehr

Nikolaus Johannes Knoepffler

19.02.2020

Sorge um Freiheit der Wissenschaft

Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre ist im Grundgesetz garantiert. Doch machen in jüngster Zeit Proteste gegen strittige Denker immer wieder Schlagzeilen, von Einschüchterungsversuchen ist die Rede. Ist di... » mehr

Private Hochschule

21.01.2020

Private Hochschulen bei Studenten beliebt

Seit 2000 hat sich die Zahl der Studenten an privaten Hochschulen verzehnfacht. Der Trend geht weiter. Besonders beliebt sind die privaten Fachhochschulen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 06. 2019
17:58 Uhr



^