Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Bibliotheken vereinen unterschiedliche Welten: Dort gibt es historische Druck-Erzeugnisse genauso wie E-Books. Doch die Liebe zu Geschichten reicht nicht aus, um Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste zu werden. Welche Fähigkeiten sind noch gefragt?



Nathalie Wright bei der Arbeit
Sie behält den Überblick bei den Bücherregalen: Nathalie Wright (23) macht eine Ausbildung in der Bibliothek der Johann Wolfgang Goethe-Uni.   Foto: Frank Rumpenhorst » zu den Bildern

Bücher zu mögen, das schade nicht, wenn man in einer Bibliothek arbeiten will, sagt Nathalie Wright. «Aber da gibt es noch weitaus mehr, für das man sich interessieren sollte.»

Die 23-Jährige ist in ihrem dritten Ausbildungsjahr zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) an der Bibliothek der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sie liebt Gedrucktes, begeistert sich aber auch für Technik. «Früher habe ich immer PCs auseinandergebaut», erzählt sie.

Die Arbeit in Bibliotheken ist vielfältig - leider hätten junge Leute oft veraltete Vorstellungen, sagt Barbara Lison, Bundesvorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbands und Leiterin der Stadtbibliothek Bremen. «Manche sagen, sie lesen gerne, und denken, dass sie dann gute Voraussetzungen erfüllen, in einer Bibliothek zu arbeiten.» Dies sei aber nicht die Hauptvoraussetzung. «Wir lassen lesen. Das ist unsere Aufgabe», erklärt sie. Wichtig sind Offenheit und Kontaktfreudigkeit. Denn Bibliotheken sprechen ganz unterschiedliche Zielgruppen an - von Leseanfängern bis hin zu Senioren.

Wichtig seien zudem Freude am Organisieren und am Gestalten von Räumlichkeiten. Auch ein Ordnungssinn ist gefragt. «Es geht immer wieder darum, Bücher zu suchen und zu finden», sagt Petra Schneider, die an der Bibliothek der Goethe-Universität die Ausbildung koordiniert. Hier gibt es kein Ungefähr. Die Bände müssen dort einsortiert werden, wo sie hingehören.

Bei der dreijährigen Ausbildung gibt es Schwerpunkte wie Bildagentur, Archiv, Information und Dokumentation. In der Fachrichtung Bibliothek lernen Azubis, wie sie Bücher und andere Medien beschaffen, erfassen und systematisieren. Zudem beraten sie Nutzer, recherchieren Literatur, verleihen Medien und organisieren Veranstaltungen.

Bibliotheken digitalisieren auch Sammlungen. «Damit wir sie auch online zur Verfügung stellen können», erzählt Schneider. In Frankfurt gibt es die größte Judaica- und Hebraica-Sammlung in Deutschland.

Wer die Ausbildung im Bereich Bibliothek absolviert hat, findet Jobs in Gemeinde-, Stadt- und Universitätsbibliotheken sowie in der Verwaltung, in Verlagen, aber auch bei Wissenschaftsorganisationen oder Betrieben mit eigenen Bibliotheken.

An der Johann Wolfgang Goethe-Universität verdienen angehende Fachangestellte im ersten Ausbildungsjahr 860 Euro brutto und im dritten 970 Euro. Laut Bundesagentur für Arbeit reicht die Spanne insgesamt gesehen von rund 740 bis gut 1060 Euro im Verlauf der Lehre. Bei Berufsanfängern seien die Gehaltsunterschiede nicht so groß. Die meisten arbeiten im öffentlichen Dienst, sagt Kristina Lippold vom Berufsverband Information Bibliothek (BIB). Das Einstiegsgehalt lag laut Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder im Jahr 2017 bei knapp 2240 Euro.

Wer bereits Berufspraxis hat, kann sich zum Informationsfachwirt weiterbilden. Einige Fachangestellte nutzen die Ausbildung auch als Grundlage für ein Studium. In den kommenden Jahren erreichen viele Beschäftigte von Bibliotheken das Rentenalter. Deshalb schätzt Lison die Berufsaussichten als sehr gut ein.

Nathalie Wright will nach ihrer Ausbildung ihr Abitur an einer Fachoberschule nachholen und dann studieren. «Ich weiß noch nicht genau, was.» Sie interessiert sich für Medieninformatik und andere Fächer an der Schnittstelle zwischen Geisteswissenschaften und der Digitalwelt. Ihr Ziel: sich im technischen Bereich weiterzubilden, um später wieder in einer Bibliothek zu arbeiten.

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufsstarter Berufsverbände Bibliotheken Bundesagentur für Arbeit Bücher Johann Wolfgang Goethe-Universität Leseratten Universitätsbibliotheken Wissenschaftliche und technologische Organisationen und Einrichtungen eBooks Öffentlicher Dienst und Verwaltung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Essen ist fertig

10.09.2018

Wie werde ich Tierpfleger/in?

Koalas aufpäppeln, Löwen füttern und mit Äffchen schmusen? Wer Tierpfleger werden will, muss mehr tun als das - und darf vor allem harte körperliche Arbeit nicht scheuen. Außerdem sollte man nicht nur für Tiere ein Händc... » mehr

Arbeit am Empfang

06.08.2018

Wie werde ich Kaufmann/frau für Büromanagement

Wer heutzutage im Büro arbeitet, muss eine Vielzahl an Aufgaben beherrschen, etwa Briefe und E-Mails schreiben, Rechnungen erstellen oder Dienstreisen organisieren. Kaufleute für Büromanagement sind in allen Branchen gef... » mehr

Ein eher sozialer Beruf

23.04.2018

Wie werde ich Hauswirtschafter/in?

Hauswirtschafter sorgen dafür, dass alles rund läuft - in Kitas, Krankenhäusern, Seniorenheimen und Hotels zum Beispiel. Auf dem Arbeitsmarkt sind die Fachkräfte heiß begehrt. Deshalb haben nicht nur junge Azubis gute Jo... » mehr

Vorstellung einer Präsentation

13.11.2017

Wie werde ich Technische/r Produktdesigner/in?

Vom Auto bis zur Küche: Technische Produktdesigner sind gefragt. Mitbringen sollten Berufsanfänger räumliches Vorstellungsvermögen, viel technisches Verständnis - und die Bereitschaft, auf Kundenwünsche und immer neue An... » mehr

Gespräch mit einer Kundin

06.03.2017

Wie werde ich Hörakustiker/in?

Geduld und Einfühlungsvermögen: Wer Hörakustiker werden will, muss diese zwei Eigenschaften mitbringen. Die Beratung der Kunden ist mitunter schwierig, denn sie sind häufig schwerhörig. Doch wer sich die Mühe macht, beko... » mehr

Mit Leiterin Bianca Schön

24.09.2018

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Hebammen haben einen erfüllenden, aber sehr fordernden Beruf. Der Kontakt zu den werdenden Eltern ist extrem intim. Die Arbeitszeiten erfordern Flexibilität, die Verantwortung ist groß. In den kommenden Jahren stehen bei... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".