Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Umfrage: Spatz am häufigsten in deutschen Gärten zu sehen

Frech und flexibel - der Spatz bleibt in Deutschlands Gärten unangefochten die Nummer eins. Bei anderen Vogelarten zeigen sich bei langjährigen Zählungen dagegen Lücken.



Spatz auf einem Grashalm
Der Spatz besiedelt viele deutsche Gärten. Er gilt als besonders flexibel: als Nistplatz reicht ihm schon eine kleine Nische.   Foto: Nicolas Armer/dpa

Tschilp, tschilp: Der Spatz lässt sich im Vergleich zu anderen Vögeln am häufigsten in deutschen Gärten sehen. Das ist das Ergebnis der «Stunde der Gartenvögel», bei der am zweiten Mai-Wochenende rund 60 000 Menschen ihre Beobachtungen an den Naturschutzbund Deutschland (Nabu) meldeten.

Die Beobachter registrierten im Schnitt rund 35 Vögel pro Garten. Nach den Spatzen gehörten Kohlmeisen, Stare und Blaumeisen zu den am häufigsten gesichteten Vögeln. Damit lägen die Ergebnisse seit Beginn der Zählungen im Jahr 2005 im langjährigen Mittel, teilte der Nabu am Donnerstag mit. Der Spatz bleibe unangefochten auf Platz 1.

Zu sehen seien aber auch Negativ-Trends, zum Beispiel bei Mauerseglern, heißt es in der Auswertung. Sie ließen sich um rund ein Drittel seltener blicken als noch 2006. «Der Verlust von Nistplätzen an Gebäuden und ein starker Rückgang ihrer Fluginsektennahrung macht ihnen zu schaffen», sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Als Erfolgsstrategie des Spatz oder Haussperling werten Naturschützer seine Anpassungsfähigkeit. Besonders flexibel sind die Tiere bei der Wahl ihrer Nistplätze, eine kleine Nische reicht ihnen schon. Als frech gelten sie, weil sie in Städten wenig Scheu vor Menschen zeigen. Bescheidener sind Spatzen dagegen bei ihrem Gesang. Die Männchen begnügen sich mit einer langen Folge von «tschilp»-Rufen, die Weibchen antworten nur leise mit «wäd-wäd».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 06. 2017
05:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Garten Naturschutzbund Deutschland Umfragen Vogelarten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vogelzähl-Aktion  «Stunde der Gartenvögel»

09.05.2019

Naturschützer starten neue Vogelzählung

Der Nabu ruft zu einer neuen Vogelzählung auf. Damit startet zum 15. Mal die Aktion «Stunde der Gartenvögel». Diesmal soll besonders die Amsel in den Blick genommen werden. Der trockene Sommer 2018 könnte der Population ... » mehr

Pferde

13.09.2019

West-Nil-Virus breitet sich bei Pferden und Vögeln aus

In Sachsen und Sachsen-Anhalt breitet sich das sogenannte West-Nil-Virus unter Pferden und einigen Vogelarten aus. Wie sollen sich Pferdehalter jetzt verhalten? » mehr

Nahezu lautlose Jäger

23.02.2018

Wie gefährlich sind Katzen für Vögel?

Katzen sind anschmiegsam, eigenständig und sehr gute Jäger. Ihre Besitzer lieben sie, Vogelfreunde dagegen weniger. Wie sehr schaden die Vierbeiner der Vogelwelt tatsächlich - und was können Katzenhalter tun? » mehr

Futterspender für den Buntspecht

01.12.2017

Vögel im Winter richtig füttern

Sobald es kälter wird, holen viele das Vogelhäuschen raus. Doch nicht jede Vogelart profitiert vom Füttern. Wichtig sind unter anderem die richtige Körnersorte und der richtige Ort der Futterstelle. » mehr

Jungvogel

01.05.2019

Flaumige Vogelküken brauchen keine menschliche Hilfe

Wenn ein Jungvogel außerhalb des Nestes sitzt, heißt das nicht automatisch, dass er hilflos ist. Aber wie soll man sich verhalten, wenn man etwa im heimischen Garten ein Vogelküken findet? » mehr

Bienen-Boom

06.03.2019

Warum Bienen so beliebt sind

An diesen Insekten führt derzeit kaum ein Weg vorbei: Bienen. Nicht in der Umweltpolitik, den Medien oder in Heim und Garten. Der Bienen-Trend tut auch der Artenvielfalt gut, hoffen Umweltschützer. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 06. 2017
05:00 Uhr



^