Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Igel finden draußen noch genug Futter

Viele Menschen helfen oder füttern Igel, wenn der Herbst beginnt. Dies ist aber nur bei verwaisten Jungtieren oder offensichtlich verletzten Tieren notwendig. Wer Igeln helfen will, kann einfach einen Laubhaufen in seinem Garten lassen oder eine Igelburg bauen.



Igel
Nur verletzte oder verwaiste Igel sollten zum Tierarzt gebracht werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn/dpa   Foto: dpa

Igel sind momentan noch nicht auf menschliche Hilfe angewiesen. Derzeit ist es warm genug, dass die Tiere ausreichend Futter finden und nicht ins Haus geholt werden müssen.

Bei offensichtlich verletzten Tieren oder einem verwaisten Jungtier sollte man den Tierarzt verständigen: Er kann entscheiden, ob ein Igel aufgenommen werden muss. Darauf weist der Naturschutzbund NABU in Oldenburg hin.

Im Garten fühlen sich Igel in luftigen Reisig- und Laubhaufen wohl. Wer möchte, kann aus Holz auch eine Igelburg bauen. In diesem Unterschlupf kann das Igelweibchen Junge zur Welt bringen und im Winter die kalte Jahreszeit überstehen. Die Igelburg sollte an einem trockenen Platz - nie in einer Senke - aufgestellt und mit Reisig und Laub überdeckt werden. Wenn sie richtig gebaut wird, sind die Igel vor Katzen sicher.

Baupläne für die Igelburg können Interessenten für fünf Euro beim NABU anfordern, Stichwort «Igel», Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Garten Herbst Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Katze trinkt Wasser

08.10.2019

So erkennen Halter die Zuckerkrankheit

Auch Tiere können Diabetes bekommen. Wenn sich ein Hund oder eine Katze plötzlich anders als sonst verhält, sollten Halter das Tier genau beobachten. Was auf eine Zuckerkrankheit hindeuten könnte. » mehr

Einheitsbrei

20.09.2019

Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht

Wir Menschen haben unser Lieblingsessen, brauchen aber trotzdem mal Abwechslung in der Geschmackspalette. Bei Hunden und Katzen ist das anders. Was tun, wenn die Vierbeiner immer das Gleiche wollen? » mehr

Aufklärungsgespräch

06.09.2019

So funktioniert Blutspende von Hund zu Hund

Fell rasieren, Nadel setzen, kurz stillhalten - dann gibt es eine Menge Leckerli: Blut spenden mit dem eigenen Haustier ist keine große Sache. Doch für die Empfängertiere hängt davon ihr Leben ab. » mehr

Wenn Katzen sich zurückziehen

04.09.2019

Warum Katzen Unwohlsein verbergen

Wenn eine Katze nicht mit den Augen folgt, wenn man ein Spielzeug oder Leckerli bewegt, so kann das ein Anzeichen für eine Krankheit sein. Katzenhalter sollten schon auf kleinste Veränderungen achten. » mehr

Rosi mit lässiger Brille

30.08.2019

Tierphysiotherapeuten helfen Hund & Katz

Wenn das Haustier sich ein Bein bricht oder lahmt, führt der erste Weg zum Tierarzt. Logisch. Doch immer häufiger suchen die Besitzer dann noch einen Tierphysiotherapeuten auf. Was lange eine Nische war, nähert sich nun ... » mehr

Hundekralle

30.08.2019

Rundgewachsene Hundekrallen zügig kürzen

Auch Hundekrallen brauchen Pflege. Diese besteht vor allem darin, das Horn kurz zu halten. Verwächst es sich, drohen schmerzhafte Entzündungen. Worauf Halter achten sollten, wenn sie das Schneiden selbst übernehmen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2017
04:40 Uhr



^