Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

 

Blasenentzündung bei Katze kann durch viel Stress kommen

Mehrere Symptome deuten bei Katzen auf chronischen Stress hin: Darunter auch eine wiederholte Blasenentzündung. Wie Halter die Lebensbedingungen für ihr Haustier verbessern können und damit zur Entspannung beitragen.



Katze
Stress äußert sich bei Katzen unter anderem dadurch, dass sie sich viel kratzen und kahle Stellen im Fell bekommen.   Foto: Silvia Marks

Hat eine Katze immer wieder eine Blasenentzündung, kann chronischer Stress eine Ursache dafür sein. Betroffene Katzen können innerhalb kurzer Zeit starke Blasenschmerzen bekommen, haben blutigen Harn und setzen sehr häufig aber nur wenige Tropfen ab.

Nach wenigen Tagen bis zu zwei Wochen ist die Katze dann meistens wieder gesund - doch nach einiger Zeit erkrankt sie erneut. Neue Untersuchungen zeigen, dass Stress bei Katzen eine Entzündungskaskade in Gang setzen kann. Darauf weist der Berufsverband praktizierender Tierärzte hin.

Auch Juckreiz und Allergien sind bei Katzen häufig auf Stress zurückzuführen: Einige Tiere putzen sich, bis sie einen nackten Bauch haben. Haltern fällt es oft schwer, die Ursachen für den Stress auszumachen. Ein paar einfache Tricks tragen aber meist zur Verbesserung bei:

- Rückzugsmöglichkeiten: Katzen wollen gerne sehen, aber nicht gesehen werden. Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten sind dafür ideal. Gut sind auch weiche, warme Liegeplätze mit einer Begrenzung.

- Snacks: Katzen brauchen viele Portionen über Tag und Nacht verteilt. Hunger kann die Tiere stressen. Allerdings nehmen Katzen schnell zu, wenn sie den ganzen Tag über fressen. Also lieber über den Tag verteilt das Futter geben. Zudem können Halter es den Katzen durch Foodpuzzles und Verstecken des Futters etwas schwerer machen.

- Beschäftigung: Jagdspiele und kurze Übungseinheiten halten Katzen auf Trab. Wenn sie nur auf der Couch herumliegen, haben die Tiere zu wenig Abwechslung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
05:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blasenentzündung Katzen Stress
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Messung der Katze

09.02.2018

Übergewicht: Besuch in der Abspeck-Sprechstunde

Nicht nur viele Menschen werden immer dicker, auch bei Haustieren ist der Trend zum Übergewicht alarmierend. Deshalb gibt es in München derzeit eine spezielle Sprechstunde für besorgte Tierbesitzer. Eine Lektion für sie:... » mehr

Sensible Haustiere

04.07.2017

Umzug mit Katze: Das hilft bei der Eingewöhnung

Oh je, ein Revierwechsel. Für eine Katze ist ein Umzug stressig. Tierhalter können für die Samtpfote einiges tun, damit sie sich schnell in der neuen Wohnung wohlfühlt. » mehr

Keine Angst vor der Transportbox

21.12.2018

Meerschweinchen die Scheu vor der Transportbox nehmen

Neues bedeutet für viele Tiere meist Stress. Meerschweinchen machen in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Experten erklären, wie es gelingt, dem Nager die Angst vor der Transportbox zu nehmen. » mehr

Katze

15.01.2019

Katzen nach Schneespaziergang mit Handtuch trockenreiben

Auch wenn draußen Schnee liegt, müssen Katzen nicht zu Hause bleiben. Nach dem Spaziergang sollten Halter ihre Pfoten aber mit einem Handtuch trocknen. Von einem Pflegemittel ist abzuraten. » mehr

Katze

25.12.2018

Warum Katzen Schluckauf bekommen

Auch Katzen können an Schluckauf leiden. Oft ist es ein Zeichen für falsche Fütterung. In manchen Fällen steckt aber auch Schlimmeres dahinter. » mehr

Hackfleisch-Leckerli

21.12.2018

Selbst gemachte Leckerlis für Haustiere

Den Hund vom Plätzchenteller naschen lassen, dem Vogel etwas vom Stollen abgeben? Lieber nicht. Viele Dinge, die Menschen gerne essen, schaden Tieren. Zu kurz kommen müssen Hunde, Katzen und Vögel deshalb an Weihnachten ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
05:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".