Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

So gewinnen Halter das Vertrauen von Farbmäusen

Die Halter von Farbmäusen müssen meist eine Weile darauf warten, bis die Tiere zutraulich werden. Denn die kleinen Nager sind von Natur aus sehr scheu. Vor allem wenn sie wenig an den Menschen gewöhnt sind, brauchen sie viel Zeit zum Kennenlernen.



Farbmaus
Farbmäuse sind am Anfang sehr scheu. Mit Geduld und Ruhe werden sie aber schnell zahm.   Foto: Caroline Seidel

Farbmäuse sind am Anfang sehr scheu und laufen weg, wenn man sich ihrem Gehege nähert. Halter sollten deshalb nicht zu ungeduldig sein und neuen Tieren erst einmal Zeit geben.

In der Regel signalisieren die Mäuse von sich aus Neugierde - etwa, wenn sie den Menschen beim Futtergeben beobachten. Darauf weist Kleintierexpertin Christine Wilde hin. Wie lange die Eingewöhnung dauert, hängt davon ab, woher die Mäuse kommen: Tiere aus dem Handel oder aus Tierheimen sind häufig etwas scheuer. Sie können eine Woche brauchen, bis sie Kontakt aufnehmen. Mäuse, die schon vorher privat gehalten wurden, werden oft nach ein bis zwei Tagen neugierig.

Während der Eingewöhnungszeit brauchen die Nager Ruhe: Halter sollten lautes Fernsehen oder andere laute Geräusche vermeiden. Außerdem sollte es feste Fütterungszeiten geben. Wichtig ist auch, das Gehege in der ersten Woche nicht zu reinigen, denn mit ihrem Geruch fühlen sich die Mäuse sicher.

Im ersten Schritt sollten Besitzer mit ihren Farbmäusen reden und sie so an ihre Stimme gewöhnen. Später dürfen sie die Hand ins Gehege halten und die Tiere daran schnuppern lassen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
11:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Lagotto Romagnolos

vor 7 Stunden

So bekommen Welpen eine gute Kinderstube

Welpen lernen innerhalb der ersten Wochen fürs Leben. Läuft es gut, können die Tiere später besser mit Reizen und Stress umgehen. Für Züchter und Besitzer bedeutet das allerdings viel Arbeit. » mehr

Pferd auf der Koppel

vor 7 Stunden

Wie viele Pfunde ein Pferd tragen kann

Ist ein Reiter zu schwer, kann das beim Pferd zu dauerhaften Schäden führen. Das Gewicht des Reiters ist nicht der einzige Richtwert. Die Belastungsgrenze hängt auch von anderen Faktoren ab. » mehr

Mensch mit Hund im Wald

17.10.2019

Wenn Herrchen mit Handy Gassi geht

Mal ein Stöckchen werfen, Fange spielen, zusammen herumtollen - das lieben Hunde beim Gassigehen. Doch was passiert, wenn der Hundehalter stattdessen lieber in sozialen Netzwerken surft. » mehr

Frischfleisch für Hunde

16.10.2019

Rohfleischprodukte für Hunde haben viele Bakterien

Rohes Fleisch für Boxer Buddy oder Dogge Lucy: Tierhalter wollen damit zurück zur Natur und das Immunsystem der Vierbeiner stärken. Für die Zweibeiner in ihrer Umgebung lauert aber Gefahr. » mehr

Maulkorbpflicht

14.10.2019

Auch kleine Hunde können bissig und gefährlich sein

Kleine Hunde sind einfach nur süß? Das muss sich keineswegs bestätigen. Sobald sie als gefährlich eingestuft werden, müssen auch kleine Rassen mit Maulkorb und Auflagen rechnen. » mehr

Ein kleiner Hund rennt durch Herbstlaub

11.10.2019

Darauf müssen Hundehalter im Herbst achten

Hunde im Herbst - das ist nicht ohne. Denn Kastanien, Walnüsse & Co können giftige Substanzen enthalten. Das Spielen damit kann für den Hund tödlich enden. Aber auch daheim lauern Gefahren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
11:18 Uhr



^