Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

 

Piepsende Igeljunge brauchen nicht zwangsläufig Hilfe

Wer ein Igeljunges entdeckt, das ganz allein unterwegs ist, braucht sich nicht gleich Sorgen zu machen. Nur wenn die Igelmutter mehrere Stunden nicht in Sicht ist, ist Hilfe ratsam.



Igeljunges
Nur kranke und apathische Igel sind auf menschliche Hilfe angewiesen.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

In den nächsten Wochen sind wieder vermehrt Igeljunge unterwegs. Nach Ende einer sechswöchigen Säugezeit gehen die Kleinen auch schon ohne ihre Mutter auf Entdeckungstour.

Besonders Mutige finden dabei manchmal nicht zum Nest zurück und rufen mit leisen Pieplauten nach ihrer Mutter. Wer einen Igel dabei beobachtet, muss erstmal nicht weiter tätig werden. In der Regel sammelt die Mutter ihr Junges schnell wieder ein, erläutert die Deutsche Wildtierstiftung.

Erst wenn die Mutter über Stunden nicht auftaucht, der Igel apathisch oder krank wirkt, sollte man mit dem Tier zum Tierarzt oder einer Igelstation fahren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
14:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hilfe Mütter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Erste Hilfe

12.07.2018

Das können Helfer im Notfall für den Hund tun

Plötzliche Atemnot oder eine starker Blutverlust bei einer Verletzung: Wie leistet man einem Hund erste Hilfe? Viele Maßnahmen ähneln denjenigen, die auch beim Menschen zu treffen sind. Doch es gibt auch Unterschiede. » mehr

Junge Amsel

01.06.2018

Jungvögel auf Wegen am besten sitzen lassen

Wer einen verlassenen Jungvogel am Wegesrand findet, sollte nicht gleich eingreifen: Meist brauchen die Federtiere weniger Hilfe als angenommen. Handeln ist nur gefragt, wenn ernste Gefahr droht. » mehr

Tasmanischer Teufel

12.10.2017

Der Tasmanische Teufel kämpft ums Überleben

Stirbt nach dem Tasmanischen Tiger auch der Tasmanische Teufel aus? Ohne menschliche Hilfe wahrscheinlich schon. Durch eine ansteckende Krebsart ist der Bestand der Beuteltiere bereits enorm dezimiert. Doch es gibt Hoffn... » mehr

Elefanten

11.05.2018

Mutterliebe geht bei Tieren durch den Magen des Nachwuchses

Manche Tiermütter sind aufopferungsvoll - bis hin zum eigenen Tod. Andere helfen ihren Söhnen beim Sex. Wieder andere sind vor allem effizient: Sie produzieren Eier und das war's. » mehr

Eichhörnchen-Baby

28.03.2018

Wie man verirrten Eichhörnchen hilft

Nicht anfassen, sonst nimmt die Mutter sie nicht mehr an - das hört man oft, wenn es um Wildtiere geht. Hilfsbedürftige Eichhörnchen kann man aber bedenkenlos aufnehmen. Und am besten mit einer Wärmflasche und Wasser-Hon... » mehr

Berührungen sind erlaubt

10.08.2017

Mit gefundenem Eichhörnchen-Baby auf die Mutter warten

Eichhörnchen sind quirlige Waldbewohner. Manchmal geht den Müttern ihr Nachwuchs verloren. Doch keine Sorge, Finder können die Jungtiere bedenkenlos berühren und in Sicherheit bringen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
14:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".