Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Kranken oder alten Tierheimtieren eine zweite Chance geben

Nicht jeder Vierbeiner lässt sich im Tierheim leicht vermitteln. Das hat verschiedene Gründe. Doch genau sie sind für manche Menschen besonders interessant.



Katze
Manche Katzen aus dem Tierheim entsprechen nicht dem Idealbild: Das macht sie aber nicht per se zu einem schlechteren Gefährten.   Foto: Inga Kjer

Ein fehlendes Bein, Taubheit oder mangelnde Erziehung durch den Vorbesitzer: Solche Tiere haben es im Tierheim schwerer als andere, vermittelt zu werden.

Für manche Menschen kann es sich aber lohnen, gerade nach ihnen Ausschau zu halten. Eine Katze beispielsweise, die eine für andere Katzen ansteckende Krankheit hat, darf nicht mehr nach draußen. Damit ist sie ideal für alle Halter geeignet, die eine reine Wohnungskatze möchten, erläutert die Organisation Vier Pfoten.

Für ältere Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, kann wiederum ein alter Hund der perfekte Partner sein. Er wird gemächliche Spaziergänge mögen und will weniger herumtollen.

Wer sich für Tiere mit Krankheiten, Behinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten interessiert, sollte aber auch wissen: In den meisten Fällen müssen diese Vierbeiner häufiger zum Tierarzt, manche auch zu einem Tierpsychologen oder Tiertrainer. Deshalb sollte man sich vorab im Tierheim nicht nur genau über die Vorgeschichte des Tieres informieren, sondern auch nachfragen, welche Behandlungen der Vierbeiner in Zukunft brauchen wird und durchkalkulieren, was an monatlichen Kosten auf einen zukommen kann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Infektionskrankheiten Kranke Tierheime
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pferde

13.09.2019

West-Nil-Virus breitet sich bei Pferden und Vögeln aus

In Sachsen und Sachsen-Anhalt breitet sich das sogenannte West-Nil-Virus unter Pferden und einigen Vogelarten aus. Wie sollen sich Pferdehalter jetzt verhalten? » mehr

Fröhliche Hunde

23.08.2019

Wie finde ich einen Mischlingswelpen?

Wer einen jungen Mischling ins Haus holen möchte, kann nicht einfach zum Züchter gehen. Über den Tierschutz können Interessenten jedoch fündig werden. Auch private Kleinanzeigen gibt es im Internet zur Genüge - dort ist ... » mehr

Fellpflege bei Hamstern

31.05.2019

Welche Unterstützung Hamster bei der Fellpflege brauchen

Eigentlich sind Hamster in Sachen Fell selbst schon Pflege-Experten. Aber auch die Tierhalter sollten regelmäßig nachschauen und bei Bedarf selbst zur Bürste greifen. Auch die Länge des Fells spielt eine Rolle. » mehr

Zeckenentfernung beim Hund

29.05.2019

Zeckenbiss beim Hund nicht mit Öl bekämpfen

Hat sich eine Zecke in der Haut des Hundes verbissen, sollte Halter sie recht schnell entfernen. Öl ist dabei jedoch nicht zu empfehlen. Es tötet zwar die Zecke ab, aber schadet auch dem Hund. » mehr

Therapiehund

17.07.2019

Krankenkasse muss keinen Unterhalt für Haustiere zahlen

Haustiere mögen einen positiven Effekt zum Beispiel auf die seelische Gesundheit ihrer Halter haben. Ein Anspruch auf Kostenübernahme durch die Krankenkasse ergibt sich daraus aber nicht. Es gibt nur wenige Ausnahmen. » mehr

Niesen und laufende Nase beim Hund

07.05.2019

Anhaltenden Nasenausfluss bei Hunden abklären lassen

Sonnenlicht, Staub oder intensive Gerüche können Hunde niesen lassen. Läuft die Nase aber dauerhaft, ist der Tierarzt gefragt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
05:03 Uhr



^