Lade Login-Box.
Topthemen: Hofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

So fahren Hunde sicher im Auto

Nicht nur Menschen, auch Hunde sollten bei einer Autofahrt angeschnallt sein. Doch für das Haustier gibt es ein paar spezielle Regeln - und Halter sollten es erst einmal an das Fahrzeug gewöhnen.



Hunde im Auto
Wird ein Hund bei der Autofahrt angeschnallt, muss er dafür ein Brustgeschirr tragen.   Foto: Christin Klose

Fährt der Hund im Auto mit, gilt er verkehrsrechtlich als Ladung. Diese muss für den Fall einer Vollbremsung oder eines Unfalls entsprechend gesichert sein.

In einem Kombi eignet sich für den Hund eine Metallbox im Kofferraum, heißt es in der Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe 5/2019). In Limousine oder Cabrio gehört die Box in den Fußraum des Beifahrerrücksitzes.

Alternativ kann der Hund auf einem Sitz angeschnallt werden. Dafür gibt es Verbindungsgurte zwischen Brustgeschirr und Gurtschließe. Auf keinen Fall darf der Hund am Halsband angeschnallt werden.

Vor der Fahrt wird der Hund an seinen Platz gewöhnt, indem er mit einem Leckerli dorthin gelockt und erneut belohnt wird, sobald er sich dort befindet. In weiteren Schritten, die stets belohnt werden, wird zuerst nur der Wagen angelassen und dann eine kurze Fahrt unternommen, am besten zur Hundewiese oder einem Spaziergang.

Ist das Fahrtziel erreicht, sollte der Hund so lange angeleint und im Auto bleiben, bis der Halter ihm das Signal zum Aussteigen gibt. Sollte er vor Aufregung winseln oder bellen, muss er sich wenigstens erst kurz beruhigen, bevor er gelobt und hinausgelassen wird.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
09:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Cabrios Fahrzeuge und Verkehrsmittel Haushunde Haustiere Limousinen Verkehrsrecht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hundekot

10.10.2019

Was Bello braucht und macht: Ein H-U-N-D-E-Alphabet

«Wuff, wuff!» macht es in beinahe jedem fünften Haushalt. Für kein anderes Haustier geben die Menschen in Deutschland so viel Geld aus wie für ihre Hunde. Reinrassig muss Bello nicht unbedingt sein. » mehr

Ein Hund springt über die Wiese

02.10.2019

Was Hundehalter im Wald und auf Wiesen beachten müssen

Manchmal kommt der Jagdinstinkt bei Hunden durch. Dann können die Vierbeiner schon mal zu Wilderern werden. Wie können Hundebesitzer das verhindern? » mehr

Katze im Schatten

04.06.2019

So kommen Hund und Katze gut durch den Sommer

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Für Haustiere kann er aber anstrengend werden. Wie Hunde- und Katzenbesitzer es ihren Vierbeinern so angenehm wie möglich machen. » mehr

Gesundes Futter

18.09.2019

Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind

Werbung kann auch irreführend sein. Denn Filetsteak oder Schweinelende ist nicht unbedingt das Beste für Hunde und Katzen. » mehr

Blut-Konserven

06.09.2019

So funktioniert Blutspende von Hund zu Hund

Fell rasieren, Nadel setzen, kurz stillhalten - dann gibt es eine Menge Leckerli: Blut spenden mit dem eigenen Haustier ist keine große Sache. Doch für die Empfängertiere hängt davon ihr Leben ab. » mehr

Hund in der Natur

21.08.2019

Ausgerissene Hunde nicht panisch rufen

Oft kommt Panik auf, wenn der Hund plötzlich davongelaufen ist und auf den Rückruf nicht erscheint. Wie sollte der Halter dann am besten reagieren? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
09:37 Uhr



^