Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Ein günstiges Festmahl für Meerschweinchen

Unkräuter, die man aus dem Garten entfernt, sollten nicht sofort weggeworfen werden. Über das frische Grün freuen sich besonders Meerschweinchen und andere Nagetiere.



Meerschweinchen
Ein bunte Salatmischung ist für Meerschweinchen ein regelrechtes Festessen.   Foto: Jennifer Jahns/dpa-tmn

Giersch, Löwenzahn, Schafgarbe, Spitzwegerich: Was Gartenbesitzern meist als lästiges Unkraut über den Kopf wächst, ist für Meerschweinchen ein regelrechtes Festmahl.

Denn eine Handvoll gemischtes Unkraut kann den Nager-Speiseplan gut ergänzen, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH). Er empfiehlt, regelmäßig auf Beutezug ins Grüne zu ziehen. Grünzeug für kleine Nager zu sammeln, sei dreifach praktisch: Es schmeckt den Tieren, bringt ihnen gesundheitliche Vorteile, und man kann den eigenen Garten von ungewollten Pflanzen befreien.

Vermeiden sollte man allerdings, die frische Rohkost in der Nähe von Maisfeldern oder anderen Arten intensiv geführter Landwirtschaft zu sammeln. Auch wer an gespritzten Flächen im Garten erntet, wäscht das Grünzeug vor dem Verfüttern besser ab.

Als Grundlage für den grünen Salat sollte das Meerschweinchen immer hochwertiges Heu zur Verfügung haben. Dann sei der Magen-Darm-Trakt vorbereitet und kann die frische Rohkost gut verdauen. Was die Tiere innerhalb eines Tages nicht fressen, sollte aus dem Meerschweinchen-Gehege entfernt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
05:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gartenbesitzer Gärten Industrieverbände Landwirtschaft Pflanzen und Pflanzenwelt Rohkost Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ehrenamtliche Ameisenbetreuer in Niedersachsen

27.05.2019

Wo Ameisen einen offiziellen Betreuer haben

Ameisen haben für die Natur viele wertvolle Funktionen. Um Gartenbesitzer richtig zu beraten, sucht eine Verwaltung in Niedersachsen nun Ehrenamtliche, die als Ameisen-Betreuer aktiv werden. » mehr

Landschildkröten

06.09.2019

Landschildkröten futtern nach Jahreszeit

Wenn Ihre Landschildkröte gegen Ende des Sommers weniger Nahrung zu sich nimmt, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Das Tier folgt seinem natürlichen Rhythmus. Und der richtet sich nach der Jahreszeit. » mehr

Waschbär

13.05.2019

Mülltonnenverschluss stoppt plündernde Waschbären

Mülltüten zerrissen, Fressnapf des Hundes geplündert. Das könnte ein Waschbär gewesen sein. Hausbesitzer können ein paar Maßnahmen ergreifen, damit die Allesfresser nicht zu nahe kommen. » mehr

Korallen im Aquarium

19.07.2019

Korallen im Aquarium brauchen eine besondere Pflege

Im Meerwasser-Aquarium faszinieren Korallen. Da sie Nesseltiere sind, benötigen sie beispielsweise das richtige Licht, damit sie nicht eingehen. Wie muss man sie sonst noch versorgen? » mehr

Kaninchen im Freigehege

09.07.2019

Kaninchen-Freigehege regelmäßig weiterrücken

Klar, ein Freigehege auf dem Gartenrasen bietet Kaninchen meist viel Auslauf und frisches Gras. Gut aufgehoben sind sie dort trotzdem nur, wenn der Halter die richtigen Vorkehrungen trifft. Worauf ist zu achten? » mehr

Papagei

16.05.2019

Stängel von Löwenzahn sind ungeeignet für Papageien & Co.

Es kommt auf den Abschnitt der Pflanze an: Während einige Teile des Löwenzahns eine Leckerei für Papageien und andere Heimvögel sind, können ihnen andere stark zu schaffen machen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
05:38 Uhr



^