Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier bald möglich

Viele Tierbesitzer bauen eine starke emotionale Bindung zu ihren tierischen Begleitern auf. Diese Verbundenheit wollen nicht wenige auch nach dem Tod beibehalten. In Hamburg kann dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen.



Hundefigur auf einem Grab
Heute schon gibt es Tierfriedhöfe. In Hamburg soll es bald möglich sein, eine Urne mit der Asche des Haustieres dem Grab des Besitzers beizugeben.   Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Tierfreunde können sich in Hamburg bald gemeinsam mit ihren Haustieren beerdigen lassen. Das beschloss die Hamburgische Bürgerschaft. In wenigen Monaten wird es demnach möglich sein, auf Wunsch eines Verstorbenen eine Urne mit der Asche seines Haustieres dem Grab beizugeben.

«Viele Menschen haben heute sehr enge emotionale Beziehungen zu ihren Haustieren. Die Tiere gehören sozusagen zur Familie», sagte die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ulrike Sparr, am Rande der Sitzung. «Die Bestattung auf einer gemeinsamen Grabfläche zu ermöglichen, ist daher nur konsequent.»

Ebenso sinnvoll sei es, dafür spezielle Flächen auf den Friedhöfen auszuweisen und so auch diejenigen zu respektieren, die mit solchen Gedanken fremdeln, betonte Sparr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beerdigungen Friedhöfe Grünen-Fraktion Hamburgische Bürgerschaft Haustiere Tiere und Tierwelt Tod und Trauer Verstorbene
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gebettet in einer Urne

20.09.2019

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Wenn das Haustier stirbt, ist Trauer angesagt. Und es stellt sich die Frage: Wohin mit dem toten Tier? In den meisten Fällen bieten sich vier Alternativen an. » mehr

Wellensittich

27.11.2019

Raclette ist für Sittich und Papagei gefährlich

Raclette ist an Weihnachten oder Silvester sehr beliebt. Doch Vogelhalter bringen ihre Tiere damit in Lebensgefahr. » mehr

Formular

23.10.2019

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tausende Tiere gelten derzeit nur in der Region München als vermisst Die Polizei kann selten helfen. Am Tatort München gehen Deutschlands wohl einzige Tierfahnder der letzten Spur nach. » mehr

Neues Familienmitglied

11.10.2019

Welches Tier passt zu mir?

Hund? Katze? Schildkröte? Oder doch einen Vogel? Bei der Anschaffung eines Haustiers sollte man keiner spontanen Idee folgen, sondern sich ausführlich informieren. » mehr

Hundekot

10.10.2019

Was Bello braucht und macht: Ein H-U-N-D-E-Alphabet

«Wuff, wuff!» macht es in beinahe jedem fünften Haushalt. Für kein anderes Haustier geben die Menschen in Deutschland so viel Geld aus wie für ihre Hunde. Reinrassig muss Bello nicht unbedingt sein. » mehr

Ein Hund springt über die Wiese

02.10.2019

Was Hundehalter im Wald und auf Wiesen beachten müssen

Manchmal kommt der Jagdinstinkt bei Hunden durch. Dann können die Vierbeiner schon mal zu Wilderern werden. Wie können Hundebesitzer das verhindern? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:04 Uhr



^