Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Auch im Schatten kann Auto für Hund zur Hitzefalle werden

Im Auto ist es gerade wohltemperiert, also kann man seinen Hund dort für einen kurzen Moment allein lassen? Wer so denkt, irrt. Denn sehr schnell kann das Tier auf diese Weise in Lebensgefahr geraten.



Ein Hund sitzt im Auto
Lieber schnell mit aussteigen lassen - denn bei hohen Temperaturen im Auto droht Hunden dort ein Hitzschlag. Erste Anzeichen sind vermehrtes Hecheln, Unruhe oder Apathie.   Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Nicht nur ein Auto in der prallen Sonne kann für Hunde im Innenraum gefährlich werden - auch im Schatten stehende Fahrzeuge sind als Aufenthaltsort für die Vierbeiner ungeeignet. Die Sonneneinstrahlung kann sich innerhalb kurzer Zeit ändern, so dass das Fahrzeug direkt der Sonne ausgesetzt wird, warnt das Institut für Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Stadt Düsseldorf.

Schon bei 20 Grad Außentemperatur würden nach etwa einer Stunde im Inneren des Wagens lebensbedrohliche 46 Grad gemessen. Sind es draußen 24 Grad, steigt die Temperatur drinnen auf 40 Grad - aber schon nach nur etwa 30 Minuten. Und bei 30 Grad im Freien wird es im Auto bereits nach rund 15 Minuten 40 Grad heiß oder noch wärmer.

Immer wieder würden Hundehalter vergessen, dass sie ihren Liebling auf diese Weise ungewollt in akute Lebensgefahr bringen, warnt Institutsleiter Klaus Meyer. Extreme Temperaturen führten beim Hund sehr schnell zu einem Hitzschlag. Es drohten Erbrechen, Atemnot und Kreislaufversagen.

Das Institut rät deshalb dazu, Hunde an heißen Tagen lieber zu Hause zu lassen oder einer zuverlässigen Person anzuvertrauen. Wer ein Tier in Not im Auto bemerkt, sollte umgehend die Polizei oder auch die Feuerwehr informieren - um das Fahrzeug öffnen zu lassen, falls der Fahrzeughalter oder Fahrer nicht schnell genug gefunden werden kann.

© dpa-infocom, dpa:200730-99-983489/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
16:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Fahrzeuge und Verkehrsmittel Fahrzeughalter Feuerwehren Hundehalter Lebensgefahr Polizei Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schnüffeln ist ein Grundbedürfnis

31.07.2020

Schnüffeln ist ein Grundbedürfnis

Spürnase oder Schnüffelweltmeister: Für Hunde und ihr feines Riechorgan gibt es viele Spitznamen. Mit ein paar Tricks können Menschen ihre Freunde bei der Nasenarbeit unterstützen. » mehr

Mancher Hund darf mit ins Büro

24.07.2020

Wohin mit dem neuen Haustier nach der Corona-Isolierung?

Die lange Zeit der Corona-Isolierung zu Hause haben manche Menschen genutzt, um sich ein Tier anzuschaffen. Wohin nun mit dem Vierbeiner im Alltag? Katzenbesitzer haben es einfacher als Hundehalter. » mehr

Gassigehen bei Hitze

03.07.2020

Hunde bei Hitze richtig abkühlen

Hunde benötigen bei Hitze genauso eine Erfrischung wie wir Menschen. In der Regel versuchen sie, den Körper durch Hecheln abzukühlen. Nicht immer reicht das aus und Halter müssen helfen - aber wie? » mehr

Dogge

29.06.2020

Vermieter muss großen Hund dulden

Um Tiere in der Mietwohnung gibt es immer wieder Streit. Besonders große Tiere sorgen dabei oft für Missstimmung zwischen Vermieter und Mieter. Ein Urteil zeigt: Ein Verbot ist nicht ohne Weiteres möglich. » mehr

Videoüberwachung bei Katzen

26.06.2020

Was bringt Smart Home fürs Haustier?

Der Fortschritt der Technik geht auch an Hunden und Katzen nicht vorbei. Sie können rund um die Uhr überwacht, von Automaten gefüttert werden. Manche Neuerungen sind sinnvoll, andere verzichtbar. » mehr

Risiko hohes Gras

24.06.2020

Hunde nach jedem Spaziergang auf Zecken absuchen

In den Sommermonaten gibt es besonders viele Zecken. Sie mögen warme Temperaturen und sitzen besonders gerne im hohen Gras - und lauern dort nicht nur auf Menschen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
16:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.