Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Schnüffeln ist ein Grundbedürfnis

Spürnase oder Schnüffelweltmeister: Für Hunde und ihr feines Riechorgan gibt es viele Spitznamen. Mit ein paar Tricks können Menschen ihre Freunde bei der Nasenarbeit unterstützen.



Schnüffeln ist ein Grundbedürfnis
Der Border Collie schnüffelt sich bei einem Spaziergang durch sein Revier.   Foto: picture alliance / dpa

Beim täglichen Spaziergang bleiben sie alle paar Meter stehen und schnüffeln: Was für manche Hundebesitzer lästig ist, ist für ihre vierbeinigen Freunde ein Grundbedürfnis.

«Für uns Menschen ist es vergleichbar mit Zeitung lesen oder einem informativen Treffen mit Freunden», erklärt Jana Hoger von der Tierrechtsorganisation PETA. Deshalb sollten die Hunde nicht davon abgehalten werden, an allem und jedem zu schnuppern, sondern dabei unterstützt werden.

Kleine Suchspiele eigneten sich hervorragend dafür, den eigenen Hund zu beschäftigen. Kleine Leckerchen in Baumrinden, auf Bänken oder unter Blättern zu verstecken, komme bei den meisten Tieren gut an. Auch eine Spur aus den Leckerbissen zu legen, sei eine schöne Abwechslung für den Vierbeiner.

Für zu Hause gibt es Schnüffelteppiche

Auch zu Hause kann die Schnüffelnase trainiert werden. Im Fachhandel sind etwa spezielle Schnüffelteppiche erhältlich. Wer kreativ und bastelfreudig ist, kann auch eine Such-Box aus Karton basteln. Darin können Hundehalter ein Leckerli oder das Lieblingsspielzeug verstecken - das ist dann nicht nur ein kleiner Snack, sondern auch mentales Training für die Tiere.

Damit die Schleimhäute des Hundes bei all der anstrengenden Nasenarbeit nicht austrocknen, sollten Menschen darauf achten, dass ihr Tier genügend Wasser zu sich nimmt. «Während der Nasenarbeit atmen Hunde bis zu 300 Mal pro Minute ein und aus, durch das Hecheln und Schnüffeln verlieren sie viel Wasser», warnt PETA.

© dpa-infocom, dpa:200730-99-983185/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
04:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freunde Haushunde Hundehalter Tiere und Tierwelt Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gassigehen bei Hitze

03.07.2020

Hunde bei Hitze richtig abkühlen

Hunde benötigen bei Hitze genauso eine Erfrischung wie wir Menschen. In der Regel versuchen sie, den Körper durch Hecheln abzukühlen. Nicht immer reicht das aus und Halter müssen helfen - aber wie? » mehr

Hund an der Leine

24.07.2020

Wohin mit dem neuen Haustier nach der Corona-Isolierung?

Die lange Zeit der Corona-Isolierung zu Hause haben manche Menschen genutzt, um sich ein Tier anzuschaffen. Wohin nun mit dem Vierbeiner im Alltag? Katzenbesitzer haben es einfacher als Hundehalter. » mehr

Videoüberwachung bei Katzen

26.06.2020

Was bringt Smart Home fürs Haustier?

Der Fortschritt der Technik geht auch an Hunden und Katzen nicht vorbei. Sie können rund um die Uhr überwacht, von Automaten gefüttert werden. Manche Neuerungen sind sinnvoll, andere verzichtbar. » mehr

Risiko hohes Gras

24.06.2020

Hunde nach jedem Spaziergang auf Zecken absuchen

In den Sommermonaten gibt es besonders viele Zecken. Sie mögen warme Temperaturen und sitzen besonders gerne im hohen Gras - und lauern dort nicht nur auf Menschen. » mehr

Collie

28.02.2020

Muss jetzt jeder einen Collie haben?

Lassie ist zurück im Kino - jetzt zeigt die Collie-Hündin wieder, was sie alles kann. In vielen Menschen dürfte das den Wunsch wecken, auch so einen Hund zu haben. Nur: Spätestens beim Kontakt mit einem Welpen setzt die ... » mehr

Anna Falkenhorst und Inge Wanken

23.01.2020

Immer mehr Hunde werden zu Problemfällen

In deutschen Tierheimen sitzen immer mehr schwer vermittelbare Hunde. Viele Besitzer haben sie im Internet gekauft - und kommen dann nicht mehr klar. Tierschützer raten daher: Finger weg von Online-Hunden! » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
04:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.