Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Bei Flohbefall auch an Wurmkur für Hund oder Katze denken

Ist ein Hund oder eine Katze von Flöhen befallen, kommen spezielle Gegenmittel zum Einsatz. Doch damit allein ist es Experten zufolge nicht getan.



Wurmkur für eine Katze
Eine Katze bekommt eine Wurmkur. Diese sollte auch nach einem Flohbefall immer angewendet werden, raten Experten.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wenn sich ein Vierbeiner im Minutentakt kratzt, sind oft Flöhe die Ursache. Dann ist schnelles Handeln angesagt, denn die Plagegeister vermehren sich rasant. Was viele Tierbesitzer allerdings nicht wissen: Mit den Flöhen kommen auch die Würmer.

Denn wenn es Hund oder Katze juckt, benagen sie die befallene Stelle. Dabei werden die Flöhe verschluckt, welche wiederum die Finnen des Gurkenkernbandwurms in sich tragen, wie die Experten der Organisation Aktion Tier erläutern. Sie empfehlen deshalb im Anschluss an eine erfolgreiche Flohbekämpfung immer auch eine Entwurmung vorzunehmen.

Dies sei nicht nur gut für das Tier. Denn auch auf den Mensch kann sich der Bandwurm laut Aktion Tier übertragen. Gerade bei Kleinkindern, die ihre Hände oft in den Mund stecken, sei die Übertragungsgefahr hoch.

© dpa-infocom, dpa:201111-99-299547/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2020
18:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bandwürmer Parasiten Tiere und Tierwelt Würmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Katze

17.07.2020

Katzen benötigen regelmäßige Wurmkuren

Würmer können für Katzen und Menschen eine Gefahr werden. Ihre Ausbreitung lässt sich mit regelmäßigen Wurmkuren verhindern. Wie oft sollte man seine Lieblinge behandeln? » mehr

Haustier mit dem Flohkamm kämmen

17.04.2020

Flöhe bei Haustieren loswerden

Flöhe sind kleine Parasiten, die auch noch gut springen können. Die Tiere verbreiten sich nicht nur auf Hunden und Katzen, sondern auch in der Wohnung. Eine gründliche Reinigung ist deshalb Pflicht. » mehr

Einzeln halten

18.09.2020

Neuer Vogel darf nicht gleich zu den Artgenossen

Ein neuer Vogel bringt Leben in den Käfig. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, hält man das Tier aber besser erstmal getrennt von den anderen - nur so lassen sich Ansteckungen vermeiden. » mehr

Halsbänder gegen Zecken

25.06.2020

Warum Zeckenschutz bei Hund und Katze sinnvoll ist

Um Krankheiten vorzubeugen, sollten Haustiere gar nicht erst von Zecken befallen werden. Die Bandbreite an Mitteln ist groß - doch nicht jeder Wirkstoff passt zu jedem Tier. » mehr

Haltung von Wachteln

27.03.2020

Minihühner halten: Wachteln lieben Sandbäder

Um ihr Gefieder zu reinigen und Parasiten vorzubeugen, gibt es für Wachteln nichts Schöneres als ein Bad. Doch die Hühnervögel wollen dafür nicht ins Wasser, sondern in den Sand. » mehr

Blutegel-Therapie bei Tieren

10.01.2020

Blutegel-Therapie bei Tieren

Die Behandlung mit Blutegeln hat eine lange Tradition. Ihr Speichel wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, Nebenwirkungen gibt es kaum. Auch bei Haustieren kann das die Heilung unterstützen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2020
18:17 Uhr



^