Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Wildtierinfo auf Knopfdruck abrufbar

Was tun, wenn mir eine Hirschkuh begegnet? Wie viele Wildschweine gibt es und wie klingt ein Auerhuhn? Wildtierdaten sollen künftig auf einer neuen Plattform abrufbar sein. Es soll zudem auch einen Teil der Jagd digitalisieren.



App Wildtierportal
Die neue Plattform soll künftig Informationen und Daten zu Wildtieren und der Jagd liefern.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Über eine neue Plattform sollen künftig Informationen und Daten zu Wildtieren und Jagd, Wildtiermanagement und Forschung gesammelt werden und abrufbar sein, teilt das Landwirtschaftsministerium in Stuttgart mit.

Informationen über die Lebensweise, den Bestand und die Verbreitung von Dutzenden von Wildtierarten wie Auerhuhn, Feldhase, Schwarzwild und Wildkatze sollen auf diesem Weg unter anderem über eine Handy-App abrufbar sein. Das digitale Portal werde die Wirtschaftlichkeit und Qualität der Abläufe im Jagd- und Wildtiermanagement verbessern.

Ziel der Plattform ist es unter anderem auch, einen Teil der Jagd zu digitalisieren: Jägerinnen und Jäger können dort ihre Jagdstrecken melden, verwalten und automatisiert von den Behörden weiterverarbeiten lassen, statt die Streckenliste wie bisher am Jahresende manuell einzureichen. Später soll Wildbret vermarktet und ein Revier mit Hilfe der Plattform verwaltet werden, erklärt Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU).

Außerdem vereinfache die Digitalisierung des Meldeweges für Tierkrankheiten und Tierseuchen die Arbeit der Veterinärbehörde. «Insbesondere bei Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest kommt diesem Aspekt eine Schlüsselrolle zu», heißt es zudem in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion. Die App könne offline benutzt werden, benötige also nicht überall ein Funknetz.

Ein ähnliches, weniger digital ausgerichtetes Angebot gibt es bereits in Bayern. Dort können auch Fachbeiträge aus der bayerischen Wildtierforschung, dem Wildtiermanagement und zu anderen Themen abgerufen werden ebenso wie statistische Daten zu den einzelnen Wildtierarten und interaktive Karten. Gesammelt und angeboten werden zudem Informationen zum Vorkommen, zur Entwicklung der Wildtierpopulationen oder auch zu ausgewählten Lebensraumaspekten, Verhaltensvorschläge und Nachrichten zum Beispiel zum Jagd- und Fischrecht in Corona-Zeiten.

© dpa-infocom, dpa:201117-99-359555/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 11. 2020
10:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU CDU-Landtagsfraktion Daten und Datentechnik Funknetze Landwirtschaftsminister Landwirtschaftsministerien Ministerien Schweinepest Tierkrankheiten Tierseuchen Wildkatzen Wildtiere
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Madagaskar-Taggecko sitzt in einem Terrarium

29.09.2020

Auch gefährdete Reptilien-Arten online erhältlich

Für ein Reptil, das dekorativ im Wohnzimmer-Terrarium sitzt, sind in vielen Fällen andere Artgenossen gestorben - schon beim Fang, beim Transport oder beim Händler. Forscher warnen, dass auch gefährdete Arten immer noch ... » mehr

Wildschwein

22.09.2020

Schweinepest: Wildschweinkadaver notfalls per 112 melden

Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland angekommen. Für Menschen stellt die Krankheit keine Gefahr dar - sie können aber dafür sorgen, dass sie sich nicht weiter ausbreitet. » mehr

Wildschwein

22.09.2020

Wurstbrotrest nicht im Wald entsorgen

Die Afrikanische Schweinepest soll sich in Deutschland nicht weiter ausbreiten - dabei kann jeder mithelfen. Tipps, was man zurzeit besser lassen sollte. » mehr

Geflügelhaltung als Corona-Hobby

15.09.2020

Geflügelhaltung wird zum Corona-Hobby

Günstig, pflegeleicht und unterhaltsam: Während der Corona-Pandemie holen sich manche Familien Geflügel in den eigenen Garten. Ganz ohne Vorbereitung wird das Zuhause aber nicht zur Hühnerfarm. » mehr

Igel brauchen viel Wasser

06.08.2020

So überstehen Wildtiere heiße Tage

Igel können eine Extraportion Wasser gut gebrauchen. Wie viel Flüssigkeit andere Tiere in der freien Wildbahn benötigen, hängt davon ab, ob sie schwitzen können. Wildtierexperten klären auf. » mehr

Nicht mit nach Hause nehmen

22.04.2019

Wildkätzchen nicht mitnehmen

Junge Wildkatzen sehen ihren häuslichen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Anfassen oder mitnehmen sollte man sie aber nicht - denn meist ist für sie schon gut gesorgt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 11. 2020
10:47 Uhr



^