Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Katzen, immer Katzen: Wie wäre es mit einem Stinktier?

Was wäre das Internet ohne Katzenvideos? Immer noch ein schöner Ort. Es gibt schließlich andere tolle Tiere. Zum Weltkatzentag am 8. August ein paar Alternativen zu den schnurrenden Samtpfoten.



Weltkatzentag
Am 8. August ist es wieder Zeit, des Deutschen liebstem Heimtier besondere Aufmerksamkeit zu widmen.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Natürlich ist es wahnsinnig interessant, wenn eine Katze auf dem Sofa liegt und schnurrt. Oder wenn sie hochspringt, weil hinter ihr eine Gurke liegt. Oder wenn sie einen Lichtpunkt jagt. Oder in einen Pappkarton klettert. Das Internet ist voll von solchen Videos.

Als wäre das nicht genug, kommt zum Weltkatzentag am 8. August auch noch ein Film über Katzen in die Kinos (« Kedi - Von Katzen und Menschen »). Hauptdarsteller? Sieben Katzen. Wer allmählich keine Schnurrhaare und Katzenschwänze mehr sehen kann, kann umsteigen - auf ein anderes süßes Tier. Hier ein paar Vorschläge:

DER WOMBAT: Mehr als 1,5 Millionen Mal wurde das Video auf YouTube geklickt: Ein kleiner dicker Wombat steht in irgendeiner Landschaft herum und frisst gemütlich Gras. «Was ist eigentlich ein Wombat? Ehrlich gesagt, ich hab keine Ahnung. Aber sie sind süß!», hat der Urheber des Videos auf Englisch darunter geschrieben.

Tatsächlich sind die Beuteltiere, die ein bisschen so aussehen, als habe man ein Meerschweinchen vergrößert und dann in einen Bären verwandelt, ziemlich niedlich. Im Internet kursieren etliche Videos zu ihnen. Als Haustier dürften sie den Katzen hierzulande allerdings nicht den Rang ablaufen, denn Wombats leben in freier Wildbahn - in Australien.

DAS STINKTIER: Spätestens seit der Cartoon-Figur Pepe , einem liebestollen Stinktier, das stets erfolglos versucht, eine Katze zu verführen, dürfte das schwarz-weiß gestreifte Tier bekannt sein. Eigentlich leben die katzengroßen Tiere in den USA und in Kanada, aber auch in Deutschland werden sie mittlerweile gezüchtet und von einigen Menschen als Haustier gehalten.

Allerdings heißen Stinktiere ja nicht ohne Grund Stinktiere: wenn sie sich bedroht fühlen, spritzen sie ihr Gegenüber mit einem übelriechenden Sekret aus der Analdrüse an. Stinktier-Halter haben oft Tiere, bei denen die Drüse versiegelt wurde. Tierärzte kritisieren das als nicht artgerecht. Besser also Stinktier-Videos ansehen und die vorwitzigen Tiere in Freiheit leben lassen.

DER IGEL: Ein Baby-Igel planscht in einem Waschbecken, ein Igel steckt seinen Kopf in eine Klopapier-Rolle, ein weiterer Baby-Igel liegt auf seinen Stacheln, streckt die Beinchen von sich und wird mit einem Löffel gefüttert: Wer «Igel» bei Youtube als Suchbegriff eingibt, könnte meinen, jeder hat inzwischen eines der Stacheltiere zuhause und dreht Videos von ihm. Okay, die Tiere sind wirklich süß. Einfach in den Wald zu spazieren und einen Igel mit nach Hause zu nehmen, ist in Deutschland allerdings verboten.

DAS SCHWEIN: Bereits in den Neunzigern ist Deutschland auf das Schwein gekommen: Der Kinderfilm «Rennschwein Rudi Rüssel» lief in den Kinos und löste einen regelrechten Hype um die grunzenden Tiere aus. Schon Schauspieler George Clooney hielt jahrelang ein Schwein als Haustier, heute stellt Sängerin Miley Cyrus Bilder ihres Hausschweins Bubba Sue auf Instagram. Fast 1,8 Millionen Mal wurde wiederum ein  Mix aus verschiedenen Schweinchen-Videos bei Youtube geklickt. Sieht aus, als hätten die Katzen einen ernsthaften Konkurrenten mit Ringelschwänzchen bekommen.

DER BESTE FREUND DES MENSCHEN: Die Katze macht, was sie will. Und der Hund? Verbringt am liebsten Zeit mit seinem Herrchen. Für Hunde ist jeder Tag der beste Tag - wer will da noch mit einer launischen Katze zusammenleben? Millionenfach geklickte Videos von süßen Hunden gibt es bei Youtube natürlich auch. Achtung: Auf manchen schmusen sie auch mit Katzen.

Veröffentlicht am:
04. 08. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
George Timothy Clooney Haustiere Katzen Miley Cyrus Videos YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Beschäftigung für Tiere daheim

03.04.2020

Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit

Kann ihr Hund «Sitz und «Komm»? Falls nicht, ist jetzt die ideale Zeit, um gängige Kommandos zu lernen oder aufzufrischen. Auch Katzen und Kleintiere freuen sich über eine Extra-Portion Spiel. » mehr

Vom Leiden erlösen?

29.04.2020

Wann soll man sein Tier einschläfern lassen?

Die Entscheidung über Leben und Tod ist schrecklich. Wer Verantwortung für sein Tier übernehmen will, muss sie aber irgendwann treffen - denn die wenigsten Tiere schlafen friedlich von selbst ein. » mehr

Minischwein fühlt sich sauwohl

26.01.2018

Wie man Minischweine als Haustiere hält

Süß und clever: Minischweine scheinen auf den ersten Blick eine spannende Abwechslung zu Katze und Hund zu sein. Ihre Haltung ist aber nicht zu unterschätzen. Vor allem die Rahmenbedingungen müssen stimmen. » mehr

Spielende Katze

08.03.2019

Wenn Hunde und Katzen zu viel Fett auf den Rippen haben

Zu wenig Bewegung, zu viele Kalorien: Das sind in den meisten Fällen die Ursachen für Übergewicht auch bei Haustieren. Schön ist das für die dicken Vierbeiner nicht, zumal sich ihre Zeit auf Erden damit deutlich verkürzt... » mehr

Hund beim Tierarzt

06.03.2020

So geht es mit tierischen Patienten zum Doktor

Schweißnasse Pfoten, Zittern, Panik: Der Gang in die Tierarztpraxis ist für Haustiere oft mit Angst verbunden. Mit einigen Tricks können Besitzer und Mediziner den Stress für sie allerdings mindern. » mehr

Hunde und Katzen

30.01.2019

Mieze und Bello sind out

Ob auf dem Spielplatz ein Kind oder ein Hund gerufen wird, lässt sich häufig nicht unterscheiden. Die Hitlisten der Namen für Kinder und Tiere ähneln sich zunehmend. Was steckt dahinter? » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
04. 08. 2017
04:25 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.