Lade Login-Box.
Topthemen: FirmenlaufBilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Veranstaltungstipps

Interview

The Beach Boys: "Die Liebe zur Musik ist unser Fundament"

Die legendären Beach Boys touren durch Deutschland. Wir sprachen mit Frontmann Mike Love über die 1960er, Erfolg und die anstehende Tournee.



The Beach Boys
  Foto: Veranstalter

Die Beach Boys haben sich 1961 in Kalifornien gegründet und sind heute die älteste Popband der Welt. Was ist das Geheimnis dieser Langlebigkeit?

Mike Love: Ich glaube, die Songs, die ich mit meinem Cousin Brian Wilson geschrieben habe, sind wirklich gut. Und zwar so gut, dass man sie immer noch gern hören will. Mehrere Generationen von Musikliebhabern erfreuen sich heute an den Beach Boys. Das liegt daran, dass die 1960er Jahre die produktivste Ära in der Geschichte der Popmusik waren. Und die Beach Boys und die Beatles waren die größen Bands dieser Zeit. Bis heute wird unsere Musik von Millionen Menschen geschätzt. Wir spielen bei unseren Konzerten Songs, die wir vor über 50 Jahren aufgenommen haben.

Warum waren die 1960er Jahre in punkto Popmusik so produktiv?

Mike Love: Meine Cousins Dennis, Brian und Carl Wilson und ich wuchsen in einer sehr musikalischen Familie auf. Wir hatten zuhause einen Flügel, eine Orgel und eine Harfe. An Feiertagen und Geburtstagen wurde bei uns immer Musik gemacht. Wir liebten es, zusammen Songs von den Everly Brothers, Chuck Berry und The Four Freshmen zu singen. Anfangs hatten wir nicht das Ziel, Platten aufzunehmen oder weltberühmt zu werden, wir wollten einfach als Familie harmonisch zusammen singen. Die Liebe zur Musik ist das Fundament der Beach Boys. Mit der Zeit ist aus dem Hobby ein Beruf geworden, den wir bis heute sehr, sehr ernst nehmen.

Die Beatles, die Rolling Stones und die Beach Boys saßen in den 1960er Jahren dem "spirituellen Lehrer" Maharishi Mahesch Yogi zu Füßen. Welche Rolle spielt bei Ihnen heute die Meditation?

Mike Love: Im Dezember 1967 habe ich angefangen, mich intensiv mit der Transzendentalen Meditation des Maharishi zu beschäftigen. Ich bin nach Indien geflogen, wo ich auf die Beatles traf. George Harrison und ich feierten dort im Frühjahr 1968 sogar unsere Geburtstage. Er wurde am 25. Februar und ich am 15. März geboren - also im Tierkreiszeichen des Fisches. Bei unserer gemeinsamen Geburtstagsparty in Rishikesh in Nordindien wurde viel meditiert und Musik gemacht. Es war eine ganz besondere Zeit. Dank der Transzendentalen Meditation kann ich viel klarer sehen und habe viel mehr Energie. Das ist der Grund, weshalb wir auch heute noch auf einem hohen Level touren und performen können. Wir spielen über 150 Konzerte im Jahr! Unsere Musik hat uns u.a. nach Südafrika, Australien, Skandinavien und Deutschland geführt. Wir lieben es, in anderen Ländern aufzutreten und uns mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen. Es ist eine phantastisches Lebensgefühl, in dieser Band zu sein.

Ist das Touren eine Notwendigkeit, um eine Band dauerhaft am Leben zu erhalten?

Mike Love: Alle Mitglieder der Beach Boys widmen sich voll und ganz der Musik. Und Musiker wollen nun einmal mit ihren Songs auftreten. Wir bekommen nach wie vor Konzertanfragen aus aller Welt. Wir müssten das nicht machen, aber wir wollen es gerne. Es ist Teil unserer Natur. Wenn wir kein Publikum hätten, das uns hören wollte, würden wir bestimmt nicht mehr auf Reisen gehen.

Ist es schwierig, eine Setlist zusammenzustellen, wenn man so viele herausragende Songs geschrieben hat wie die Beach Boys?

Mike Love: Durch Ausprobieren haben wir herausgefunden, dass manche Beach-Boys-Songs besser als andere für eine Live-Performance geeignet sind. Interessanterweise gibt es von uns ein paar Titel, die in Europa viel erfolgreicher waren als in den Vereinigten Staaten. Die spielen wir jetzt natürlich.

Werden Sie auch Songs von Ihrem letzten Studioalbum "That's Why God Made The Radio" spielen, an dem auch Brian Wilson wieder beteiligt war?

Mike Love: Wir werden wahrscheinlich einen Titel von der Platte spielen. Aber wir haben einfach zu viele andere tolle Song aus den 1960er Jahren von Alben wie “Pet Sounds”. Zum Beispiel “Good Only Knows”, “Wouldn't It Be Nice” oder “Sloop John B”. Und 1988 gelang uns mit “Kokomo” ein weiterer großer Hit. Vorletztes Jahr habe ich das Solo-Doppelalbum “Unleash The Love” herausgebracht. Auch davon werden wir ein paar Stücke spielen.

Wie fühlt es sich an, mit 78 Jahren noch Party-Songs wie "Surfin'" zu singen?

Mike Love: Ich liebe die Uptempo-Surfer-Songs! Unsere Show beginnt mit den Klassikern “Surfin'”, "Surfin' Safari", "Surfin' USA" und "Surfer Girl". Das Publikum singt sie unheimlich gerne mit.

Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie 1961 die erste Beach-Boys-Single "Surfin'" geschrieben haben?

Mike Love: Aber ja! Ich habe den Song zusammen mit meinem Cousin Brian am Piano geschrieben, und zwar bei ihm zuhause in Südkalifornien. Von mir stammen der Text und Teile des Arrangements. Wir brauchten dafür etwa eine halbe Stunde.

Sind Brian Wilson und Sie das perfekte Songwriter-Team – wie Lennon & McCartney bei den Beatles, mit denen die Beach Boys oft verglichen wurden?

Mike Love: Ich glaube, dass kein Team perfekt ist, aber wir waren einfach sehr erfolgreich. Das hatte etwas damit zu tun, dass wir uns sehr gut ergänzen. Brian ist ein fundamentales, extrem musikalisches Talent. Er kennt sich unheimlich gut mit Harmonien und Akkordfolgen aus. Und ich konzentriere mich auf die Botschaften, indem ich Texte schreibe und Konzepte erarbeite.

Gehört Brian Wilson eigentlich noch offiziell den Beach Boys an?

Mike Love: Brian hat sich 1964 dazu entschlossen, nicht mehr mit den Beach Boys auf Tour zu gehen. Als Ersatz kam Glen Campbell vorübergehend in die Band, bevor Bruce Johnston 1965 festes Mitglied wurde. Der erste Song, auf dem seine Stimme zu hören ist, war “California Girl”. Bruce ist übrigens bis heute dabei. Er hat mit seinem Gesang das “Pet Sounds”-Album mitgeprägt. Und Brian geht seit einiger Zeit mit seinen Songs wieder auf Tour.

Welches ist Ihr Lieblingssong von den Beach Boys?

Mike Love: Ich habe einige Lieblingssongs. “Good Vibrations” ist wahrscheinlich die kreativste Arbeit, die wir je gemacht haben. Es ist ein beispielloser Song. Mein Cousin Brian hat dafür die Arrangements geschrieben und ich die Lyrics. Mein anderer Cousin Carl hat im Studio den Leadgesang übernommen und ich den Chorus. (fängt an, den Refrain zu singen) Auf "Good Vibrations" bin ich am meisten stolz, weil der Song Avantgarde war und trotzdem ein Nummer-Eins-Erfolg wurde. “Good Vibrations” ist eine musikalische Beschreibung der 1960er Jahre: Flower Power, Peace & Love und all die Dinge, über die damals gesungen und gesprochen wurde. Eine tolle psychedelische Single.

Spielen Sie die ganzen Hits im Originalarrangement?

Mike Love: Wir bleiben den Originalfassungen sehr treu. Bei “Good Vibrations” haben wir lediglich den Schluß verändert, die Nummer klingt live etwas dynamischer als auf Platte. Wenn man eine Setlist zusammenstellt, muss man darauf achten, dass die Übergänge stimmen. Die einzelnen Stücke müssen sehr gut miteinander harmonieren, damit die Dramaturgie des Konzerts stimmt. Bei allem, was wir tun, haben wir das Publikum vor Augen.

Paul McCartney sagte einmal: "Wenn die Beatles jemals einen wirklichen Konkurrenten hatten, dann waren es die Beach Boys". Wer ist Ihr Lieblings-Beatle?

Mike Love: Das ist eine schwierige Frage. Jeder einzelne Beatle war auf seine Art extrem kreativ. George und ich hatten ein gemeinsames Interesse: Transzendentale Meditation. Wie ich bereits sagte, haben wir 1969 unsere Geburtstage zusammen in Indien gefeiert. Aber ich mag eigentlich alle vier Beatles.

The Beach Boys auf Tour

Die kalifornische Surf-Rock-Band geht auf „One Night All The Hits“-Tour und gastiert am 30. Juni um 19.30 Uhr auf der Burg Abenberg in Abenberg. Karten gibt es bei uns.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 06. 2019
06:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Avantgarde Beach Boys Brian Wilson Bruce Johnston Carl Wilson Chuck Berry Geburtstage George Harrison Gesang Geschichte der Popmusik Mike Love Musikalben Musiker Musikgruppen im Bereich Popmusik Paul McCartney Popmusik Songs The Beatles The Rolling Stones Tourneen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Songs über ein intensives Leben

15.05.2019

Songs über ein intensives Leben

Schlagerstar Matthias Reim geht auf Tour und macht am 15. Juni um 20 Uhr im Parktheater in Plauen Station. Sein gleichnamiges und mittlerweile 18. Studioalbum "Meteor" hat Platz drei der deutschen Charts erreicht. » mehr

Loreena McKennitt

08.07.2019

Loreena McKennitt: "Ich bin eine extreme Frühaufsteherin"

Loreena McKennitt ist seit mehr als drei Jahrzehnten sehr erfolgreich mit mehr oder weniger keltisch geprägten und meist recht ruhigen Folksongs. Sie tritt bald in Deutschland auf. » mehr

Wolfgang Ambros

11.06.2019

Authentisch und zeitlos

Wolfgang Ambros gibt Konzerte in Nürnberg und Kulmbach. Und auch das Alan Parsons Project geht auf Tour. » mehr

Hemmungsloses Bekenntnis zum Pop

11.03.2019

Hemmungsloses Bekenntnis zum Pop

Nürnberg - Die Pop-Band Ok Kid geht auf "Lügenhits & Happy Endings Tour" und macht am 30. Oktober um 20 Uhr im Z-Bau in Nürnberg Station sowie am 1. » mehr

Written in Kings

26.06.2019

Vier Live-Bands am Theresienstein

Das Festival "Rock am Stein" steigt in Hof. Und Kulmbach lädt wieder zum Altstadtfest. » mehr

Olli Schulz

20.04.2019

In Kürze

Labrassbanda kommt auf der "Around the World Tour 2019" am 10. Juni nach Falkenberg. Um 20 Uhr tritt die Gruppe bei der "145 Jahre Blaskapelle"-Feier im Festzelt auf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wiesenfest Selbitz Seniorennachmittag

Wiesenfest Selbitz Seniorennachmittag | 23.07.2019 Selbitz
» 17 Bilder ansehen

Wiesenfest Selbitz Radspitz

Wiesenfest Selbitz Radspitz | 23.07.2019 Selbitz
» 98 Bilder ansehen

Gealan-Triathlon am Hofer Untreusee Hof

Hofer Gealan-Triathlon | 21.07.2019 Hof
» 107 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 06. 2019
06:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".