Lade Login-Box.

Initiative         Ansprechpartner »        Testperson werden »
©aletia2011 - stock.adobe.com

« zurück zur Übersicht

Anzeige

Äpfel schmecken lecker und sind gesund

Zeit fürs Lieblingsobst

Ob süß-fruchtig, kräftig-würzig oder säuerlich-aromatisch: Der Apfel ist seit Jahren das Lieblingsobst der Deutschen. Rund 19,5 Kilo isst laut Deutschem Bauernverband jeder davon im Jahr. Schließlich schmeckt das knackige Kernobst nicht nur lecker, sondern ist auch ein richtiges Gesundheitspaket.



Bald ist Zeit für die Apfelernte: Mit einem hochwertigen Auflesegerät erspart man sich dabei das mühsame Bücken. Foto: djd/www.rollblitz.de
Bald ist Zeit für die Apfelernte: Mit einem hochwertigen Auflesegerät erspart man sich dabei das mühsame Bücken. Foto: djd/www.rollblitz.de

Und das, obwohl der Apfel zu 85 Prozent aus Wasser besteht und durchschnittlich nur rund 60 Kilokalorien hat. Äpfel enthalten sehr viele wichtige Vitamine sowie Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Phosphor und Eisen, die gut für die Gesundheit sind. Das enthaltene Pektin unterstützt außerdem die Verdauung und sorgt für einen konstanten Blutzuckerspiegel und damit ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ kommt also gar nicht von ungefähr. Da rund 70 Prozent der Vitamine und Nährstoffe in und unter der Schale stecken, sollte man das Obst am besten ungeschält – aber gründlich gewaschen – genießen. Übrigens: Rote Apfelsorten enthalten meist deutlich mehr Vitamine als die sauren grünen.

Ohne Bücken ernten

Welche Obstsorte man bevorzugt, ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Besonders lecker schmecken Elstar, Braeburn, Jonagold und Co. Aber immer direkt aus dem heimischen Garten. Werden die Früchte reif, ist allerdings erst einmal Erntearbeit angesagt. Und die kann beim Bücken ganz schön in den Rücken gehen. Praktische Helfer sind daher Auflesegeräte wieder Rollblitz. Dieser wird an einem Stiel über den Rasen gerollt und sammelt dabei das Obst automatisch in einen Drahtkorb. So können die Früchte bequem ohne Bücken aufgesammelt werden. Unter www.rollblitz.de gibt es mehr Details zu dem Gerät, das auch andere Früchte wie Birnen oder Nüsse auflesen kann.

Vielseitiges Obst

Für die Lagerung der Äpfel gilt: Lieber nicht bei Zimmertemperatur lagern, dort reifen sie bis zu zehn Mal schneller nach. Besser ist es, die Früchte in kühlen Kellerräumen oder alternativ im Kühlschrank aufzubewahren. Wer die Äpfel nicht nur pur verzehren möchte, hat viele Verwendungsmöglichkeiten – nicht nur als Kompott oder Mus. Ein Apfelauflauf schmeckt Naschkatzen ebenso wie ein Apfelkuchen, im Reis- oder Linsensalat sorgt die Frucht für das besondere Etwas und eine Apfel-Süßkartoffel-Suppe schmeckt schön exotisch. Im Internet finden sich viele Rezeptideen. djd

Diesen Artikel teilen

« zurück zur Übersicht

^