Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Anzeige

Die Finanzierung der eigenen vier Wände

Wohnraum in Ballungszentren ist knapp in Deutschland, die Nachfrage nach passenden Immobilien steigt. Zu wenig Angebot bei zu viel Nachfrage treibt die Mieten nach oben. Nicht nur Mieter müssen für eine passende Unterkunft immer mehr Geld auf den Tisch legen. Immobilienkäufer sehen sich ebenfalls mit stetig steigenden Kosten beim Erwerb konfrontiert. Das geht aus den Statistiken hervor, die von den Banken und Geldgeber veröffentlicht werden. Die Darlehenssummen für die Baufinanzierung werden immer größer. Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte, muss immer tiefer in die Tasche greifen.



money-167735_1280
  Foto: Image by Alexander Stein from Pixabay

Höhere Darlehen, niedrige Zinsen
Die steigenden Darlehenssummen werden derzeit von den niedrigen Zinsen abgefedert, die für einen Immobilienkredit durchschnittlich anfallen. Für den Bau eines eigenen Hauses oder den Kauf einer Immobilie beträgt die durchschnittliche Kreditsumme 243.000 Euro. Nur dank der Zinsen von unter drei Prozent können es sich Personen aus der Mittelschicht in vielen Fällen leisten, zu bauen oder zu kaufen.
Die Baufinanzierung via Kredit ist günstig wie lange nicht, Darlehensnehmer profitieren derzeit von niedrigen Zinsen. Die Zinsbindung wird daher immer länger. Im Schnitt schließen Geldgeber und Darlehensnehmer eine Zinsbindung über 14 Jahre und 2 Monate ab.

Bei der Baufinanzierung aufs Tempo drücken
Den Immobilienkauf nicht aufzuschieben, empfehlen die Experten der Bauwirtschaft. Bauherren sind gut beraten, die aktuell niedrigen Zinsen für sich zu nutzen. Trotz steigender Immobilienpreise, denn die werden in Zukunft wie auch die Zinsen mit großer Wahrscheinlichkeit steigen. Es ist davon auszugehen, dass die durchschnittliche Darlehenssumme für die Baufinanzierung in den kommenden Jahren weiter steigen wird.
Je niedriger der Kredit ist, umso geringer fallen die Raten aus und umso kürzer muss die Kreditlaufzeit sein. Ein möglichst hohes Eigenkapital reduziert die finanziellen Lasten durch einen Kredit. Darlehensnehmer weisen derzeit einen Eigenkapitalanteil von rund 17 Prozent auf. Experten raten, mindestens 20 Prozent der Kreditsumme aus eigenen Mitteln aufzubringen.

Am Ende der Zinsbindung
Die meisten Immobilienkredite zur Baufinanzierung haben eine Laufzeit von 20 Jahren und mehr. Läuft die Zinsbindung aus, sind die Rahmenbedingungen für den Kredit neu zu verhandeln. In vielen Fällen entscheiden sich die Kreditnehmer dazu, die Laufzeit einfach zu verlängern. Experten nennen diesen Schritt Prolongation - die Verlängerung der Laufzeit des Kredites. Da nach Ende der Zinsbindung in vielen Fällen noch eine erhebliche Restschuld bleibt, sollten die Möglichkeiten einer günstigen Anschlussfinanzierung nicht außer Acht gelassen werden.
Finanzexperten raten dazu, die Angebote anderer Geldgeber rechtzeitig vor Ablauf der Zinsbindung zu prüfen. Mit einem Forward-Darlehen können Kreditnehmer schon heute ein Darlehensvertrag abschließen, der erst in 12 bis 36 Monate greift. Ein Folgekredit ist in vielen Fällen günstiger als die Verlängerung des laufenden Immobiliendarlehens.

Die Wahl des Hauses
Entscheidenden Einfluss auf die Kreditsumme hat die Wahl der Bauweise für das Eigenheim. Drei verschiedene Bauweisen sind in Deutschland typisch - Massivhaus, Fertighaus, Holzhaus. Jede Bauweise hat ihre Vorteile und verursacht unterschiedlich hohe Kosten.
Sind die finanziellen Mittel begrenzt, kann mit der Änderung der Bauweise bares Geld gespart werden. Neben den optischen Aspekten unterscheiden sich die Bauweisen mitunter deutlich voneinander. Der informative und umfassende Hausbau-Katalog gibt Aufschluss über die verschiedenen Typen und den zu erwartenden Kosten. Die Wahl der Bauweise entscheidet über die Höhe des benötigten Kredits zur Baufinanzierung.

Diesen Artikel teilen / ausdrucken


^