Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

 

Warum man jetzt frisches Brennholz kaufen sollte

In ein paar Wochen kann es so weit sein: Der Holzofen im Haus brennt das erste Mal. Bis dahin sollten Hausbesitzer ihren Vorrat aufstocken und das Brennholz noch etwas trocknen lassen. Denn frisch geschlagene Scheite dürfen nicht in die Flammen.



Brennholz muss trocknen sein
Holz, das im Ofen landet, darf einen Feuchtegehalt von maximal 25 Prozent haben. Sonst schadet es beim Verbrennen der Umwelt.   Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Zur Vorbereitung auf die Heizsaison sollten Ofenbesitzer nun ihre Vorräte an Brennholz aufstocken. Dafür eignen sich fertig zugeschnittene und getrocknete Scheite aus dem Baumarkt und vom Brennholzhändler, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland in Berlin.

Wer nun selbst das Holz frisch im Wald fällt oder solches erwirbt, sorgt erst für die nächste Heizsaison vor: Die Scheite müssen noch trocknen, bevor sie in den Ofen dürfen. Das kann je nach Größe der Scheite und Holzart etwa zwei Jahr dauern.

Bei Holzvorräten, die im Handel erworben werden und in aller Regel nicht mehr frisch sind, empfehlen die Experten ebenfalls, sie noch etwas trocknen zu lassen - daher lohne sich der Kauf rechtzeitig vor der Heizperiode.

Feuchtes Holz verbrennt nicht vollständig, was zur Folge hat, dass dabei viele Schadstoffe freigesetzt werden. Diese schaden der Umwelt, aber auch dem Ofen. Vorgeschrieben ist daher ein Feuchtegehalt von maximal 25 Prozent zum Zeitpunkt des Verbrennens, das entspricht einem Wassergehalt von rund 20 Prozent.

Unter dem Wassergehalt versteht man die Masse des Wassers im Holz bezogen auf die Gesamtmasse. Der Feuchtegehalt steht für die Masse des Wassers bezogen auf die Trockenmasse des Holzes.

Haus & Grund Deutschland empfiehlt sogar einen noch besseren Feuchtegehalt des Holzes von unter 22 Prozent (unter 18 Prozent Wassergehalt), was auch den Voraussetzungen des RAL Gütezeichens entspreche. Messen lässt sich der Gehalt mit günstigen Geräten aus dem Baumarkt.

Es gibt aber auch einen Trick, der Ofenbesitzern zumindest einen Anhaltspunkt liefert: Die Probe mit einem Nagel am Holz. Lässt er sich leicht eindrücken, ist das Holz noch feucht. Trocknen sollten die noch frischen Scheite an einem ausreichend großen, luftigen und regengeschützten Platz.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 08. 2017
10:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumärkte Brennholz Hauseigentümer Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Brennholz hacken

02.04.2019

Einfacher Brennholz machen

Am Kaminfeuer kann man wunderbar kalte Frühlingsabende ausklingen lassen. Doch wie lässt sich das Hacken des Brennholzes rückenschonend durchführen? Die Höhe des Hackklotzes ist entscheidend. » mehr

Häuserfront

vor 17 Stunden

Die häufigsten Irrtümer von Wohnungseigentümern

Viele träumen von der eigenen Immobilie. Doch ob man ein Einfamilienhaus oder eine Wohnung kauft, macht einen großen Unterschied. Denn während der Hausbesitzer (fast) alles alleine entscheiden darf, muss der Wohnungseige... » mehr

Dämm-Konstruktion an der Kellerdecke

08.04.2019

Unebene Kellerdecken brauchen extra Dämm-Konstruktion

Die Dämmung der Kellerdecke kann die Energieeffizienz eines Hauses deutlich verbessern. Allerdings nur, wenn keine Kältebrücken entstehen. Verlaufen hier etwa Rohre und Leitungen, sollten Hausbesitzer sie richtig einfass... » mehr

Martin Brandis

08.04.2019

Wie viel Strom Photovoltaikanlagen für den Balkon liefern

Wer Strom aus erneuerbaren Energien selbst erzeugen will, musste bislang Hausbesitzer sein und teuere Anlage fest installieren können. Neue mobile Photovoltaikanlagen für den Balkon sind gerade für Mieter attraktive Lösu... » mehr

Sturmschäden am Haus

05.04.2019

Sturmschäden am Haus werden oft erst Monate später deutlich

Ein Sturm kann tückisch sein. Viele Schäden, die er am Haus hinterlässt können erst nach Monaten sichtbar werden. Der Verband Privater Bauherren gibt Tipps, wie Hauseigentümer sie rechtzeitig erkennen. » mehr

Sanierung eines Daches

25.03.2019

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Wer ein altes Haus kauft oder erbt, steht vor der Frage: Lohnt sich noch eine Sanierung, oder soll gleich der Abrissbagger kommen? Eine Pauschalantwort gibt es nicht. Oft gibt es gute Gründe, die Bausubstanz zu erhalten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 08. 2017
10:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".