Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

 

Beitragsbescheid zum Straßenausbau gut prüfen

Wenn die Kommune eine Straße erneuern lässt, kann das Eigentümer anliegender Grundstücke viel Geld kosten. Aber: Die Beitragsbescheide sind oft fehlerhaft. Worauf muss man achten?



Straßenausbau
An den Kosten für einen Straßenausbau müssen sich die anrainenden Grundstückseigentümer beteiligen. Ein Erschließungsbeitrag ist in dem Fall jedoch nicht zulässig.   Foto: David Ebener/dpa

Grundstückseigentümer sollten Beitragsbescheide zum Straßenausbau genau prüfen. Sie sind nach Angaben des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer oft fehlerhaft.

Fragen seien etwa: Wurde der umlagefähige Anteil an den Gesamtkosten korrekt ausgerechnet und auf die anliegenden Grundstücke aufgeschlüsselt? Hat die Kommune für das eigene Grundstück den richtigen Nutzungsfaktor angewendet?

Ein weiteres Detail: Geht es um einen «Erschließungsbeitrag»? Ein solcher Beitrag darf nur erhoben werden, wenn eine Straße neu gebaut wurde. Für Erneuerungen oder einen Ausbau ist er nicht zulässig, betont der Verband. Bei einem Erschließungsbeitrag ist der Kostenanteil, der auf die Anlieger umgelegt wird, in der Regel höher als der Beitrag für einen Straßenausbau.

Zweifelt man einen Bescheid an, sollte man in jedem Fall innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen. Ansonsten gibt es keinen Anspruch auf die Rückerstattung des Beitrages - auch wenn sich der Bescheid später als rechtswidrig herausstellen sollte.

Um Säumnisgebühren und Zinsen zu vermeiden, sollte man den geforderten Beitrag nach einem Widerspruch zunächst zahlen, rät der Verband. Werde der Bescheid abgelehnt, dann bleibt ein Monat Zeit für eine Klage beim Verwaltungsgericht.

Eventuell hat die Kommune vor der Erneuerung der Straße bei der Instandhaltung geschlampt. Das sei vor Gericht oft eine wichtige Frage, betonen die Experten. Es schadet also nicht, wenn Eigentümer von Schlaglöchern und Rissen in der anliegenden Straße Fotos machen. Diese können im Fall eines Rechtsstreits als Beweismittel dienen. Dem Verband zufolge müssen in 13 Bundesländern Eigentümer die Beiträge für den Straßenausbau bezahlen - Ausnahmen sind Berlin, Hamburg und Baden-Württemberg.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2017
04:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Grundstücke Verbände Widerspruch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Elke Weidenbach

13.05.2019

Welche Versicherungen sind für Vermieter sinnvoll?

Viele Eigentümer vermieten ihre vier Wände. Doch damit steigt auch die Verantwortung. Die gute Nachricht: Gegen Risiken können sich private Vermieter versichern. Aber welche Police ist wichtig? » mehr

Kartons im Altpapier

09.01.2019

Wenn Kartons die Altpapier-Tonne verstopfen

Klamotten, Bücher, Lebensmittel kann man bequem online bestellen und sich an die Wohnungstüre liefern lassen. Das macht sich auch in der Altpapiertonne bemerkbar, wo die Kartons landen. Die kommunalen Müllentsorger haben... » mehr

Die größte Investition im Leben

04.02.2019

Wie man beim Hausbau Kosten spart

Der Hausbau ist ein Traum vieler Menschen, aber ein wahnsinnig teurer. So mancher verspürt existenzielle Ängste beim Abschluss der hohen Kredite. Wo lässt sich bei Materialien, Grundriss und Lage sparen - ohne dass man d... » mehr

Klingelschilder

18.10.2018

Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?

Kuriose Auswüchse der neuen DSGVO? Das Namensschild an der Türklingel könnte plötzlich die Privatsphäre des Mieters verletzen. Datenschützer halten das für unsinnig. Eigentümer-Verbände fordern Klarheit vom Gesetzgeber. » mehr

Der Weg zum Notar

15.10.2018

Notare überwachen den Immobilienkauf

Von Rechts wegen managen und überwachen Notare den Erwerb von Immobilien. Die Juristen setzen den Kaufvertrag auf und haben ein Auge auf dessen Abwicklung. Ohne das Siegel der Aufpasser ist der Kauf von Haus, Wohnung und... » mehr

Wolfgang Szubin

23.07.2018

Den Wert einer Immobilie ermitteln

Was ist eine Immobilie wirklich wert? Das lässt sich mit mehreren Verfahren ermitteln. Welches Verfahren vom Gutachter angewendet wird, hängt unter anderem vom jeweiligen Haustyp ab. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2017
04:45 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".