Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Morgens das Wasser aus dem Hahn kurz laufen lassen

Wenn man den Wasserhahn nach längerer Zeit wieder aufdreht, kommt lauwarmes Wasser heraus. Es hat in der Leitung gestanden. Geschieht das zu lange, kann seine Qualität darunter leiden.



Wasser aus dem Wasserhahn
Experten raten, morgens den Hahn so lange laufen zu lassen, bis kühleres, frisches Wasser nachkommt.   Foto: Robert Günther

Wer Trinkwasser aus dem Wasserhahn zieht, sollte morgens die ersten Liter nach dem Aufdrehen abfließen lassen. Dazu rät der Verband kommunaler Unternehmen in Berlin, zu dem auch die Wasserversorger gehören.

Denn stagniert Wasser in einer Leitung, kann es dazu kommen, dass es Inhaltsstoffe aus den Materialien der Leitungsrohre aufnimmt oder sich kleine Partikel lösen. Das könne unter Umständen wiederum dazu führen, dass bereits über Nacht die Qualität von Trinkwasser leidet.

Steht das Wasser wirklich lange, etwa während Urlaubsreisen, können sich auch Mikroorganismen wie Bakterien bilden oder vermehren. Das sei vergleichbar mit Lebensmitteln, die nicht ausreichend gekühlt werden, so der Verband.

Er verweist auf Angaben des Umweltbundesamtes, wonach Trinkwasser, das länger als vier Stunden in der Installation stagniert - also in den Leitungen steht - nicht mehr zur Zubereitung von Speisen und Getränken genutzt werden sollte.

Frisches Wasser erkennt man daran, dass es kühler ist als Stagnationswasser. Daher lässt man am besten das Wasser aus dem Hahn bei vollaufgedrehter Leitung und auf Kaltmodus so lange laufen, bis sich bei wiederholtem Fühlen mit der Hand keine Temperaturänderungen mehr zeigen und das Wasser möglichst kühl ist.

Wer die ersten Liter Wasser nicht verschwenden will, kann sie zum Beispiel zum Gießen der Blumen abzweigen. Viele Pflanzen mögen abgestandenes Wasser lieber.

Für gutes Trinkwasser empfiehlt der VKU darüber hinaus, die Armaturen regelmäßig zu reinigen und im Zweifelfalls auszutauschen. Wie oft man sie reinigen sollte, hängt vom regional unterschiedlichen Härtegrad des Wassers und von dem Alter der Wasserleitungen ab. Nachlassender Wasserdruck sei meistens Anzeichen dafür, dass es Ablagerungen mit Schmutz und Kalk gibt. Dagegen helfen laut VKU zum Beispiel spezielle Entkalkungsmittel oder auch kalklösende Hausmittel wie Essig sowie Essigessenz oder Zitronensaft und Zitronensäure.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2018
11:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Trinkwasser Umweltbundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Abwasserkanal

22.03.2017

Abwasser im Fokus: Von Arznei-Rückständen und Nitrat-Lasten

Das Abwasser-Kanalnetz in Deutschland ist so lang wie 90 Mal die Luftlinienstrecke Berlin-New York. Es gibt kaum etwas, was nicht drin ist im Schmutzwasser. » mehr

Schon bitterkalt in der Wohnung?

17.09.2018

So gelingt der Start in die Heizsaison

Dieses Thema verbindet wirklich jeden im Winter: die kuschelige Wärme im Zimmer. Aber wie wird die Heizung gleichmäßig warm? Wie halte ich die Wärme im Zimmer? Und wie kostet mich die Heizsaison möglichst wenig? Diese Fr... » mehr

Putzlappen reinigen

10.09.2018

Hygiene-Tipps von Putzlappen bis Essensresten

Damit sich in der Küche keine Keime bilden und vermehren, ist Hygiene sehr wichtig. Ein paar Tipps vom richtigen Einsatz von Putzlappen, über die Arbeit mit einem Dunstabzug bis zum Umgang mit Essensresten. » mehr

Müllentsorgung

13.08.2018

Tipps zur richtigen Müllentsorgung

Wenn die Deutschen etwas können, dann ist es recyceln? Denkste! Wo eine alte Matratze oder abgelaufene Medikamente entsorgt werden müssen, weiß längst nicht jeder. Und Möbel mit fest eingebauten elektrischen Bauteilen? E... » mehr

Joghurtbecher entsorgen

16.07.2018

Joghurtbecher nicht zusammenstecken

Deutschlands Recycling-System ist alles andere als einfach. Besonders wenn es um die Gelbe Tonne geht, muss man einiges bedenken. Das gilt auch für die Entsorgung von Joghurtbechern. » mehr

Müllberge aus Plastik

12.07.2018

Plastik wird recycelt - oder?

Die Deutschen gelten als Meister im Mülltrennen und Wiederverwerten von Plastikabfall. «Weltmeister», sagt Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Aber ganz rund läuft es auch hierzulande nicht im Recycling. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2018
11:53 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".