Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Für Lagerfeuer im Garten das richtige Holz verwenden

Sommerromantik verspricht ein Lagerfeuer im Garten. Damit es nicht durch Funkenflug zur Gefahr wird, sollte man nur Holz mit wenigen Harzeinschlüssen verwenden. Der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) rät daher von Nadelholz ab.



Lagerfeuer im Garten
Für ein Lagerfeuer sollte man Holz mit wenig Einschlüssen von Harz wählen. Denn der Funkenflug kann gefährlich werden.   Foto: Daniel Karmann/dpa-tmn

Übrigens: Je feuchter das Brennholz ist, umso mehr Qualm bildet es. Für Feuerstätten im Haus gibt es gesetzliche Begrenzungen, wie feucht das Holz beim Verbrennen sein darf. Die Bundes-Immissionsschutzverordnungen sehen vor, dass nur Holz verbrannt werden darf, dessen Feuchtegehalt bei maximal 25 Prozent liegt. Das entspricht einem Wassergehalt von rund 20 Prozent. Ein bis zwei Jahre müssen die Scheite deshalb in der Regel an der Luft trocknen. Messgeräte zur Überprüfung gibt es im Baumarkt.

Der Grund: Zu feuchtes Holz verbrennt nicht vollständig. Als Abfallprodukte entstehen Ruß und Teerpartikel - in anderen Worten Feinstaub, der als gesundheitsgefährdend gilt. Er entweicht mit dem Rauch durch den Schornstein.

Laut dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks sind für Lagerfeuer solche gesetzlichen Regelungen nicht in den Bundes-Immissionsschutzverordnungen enthalten. Gemeinden hätten aber häufig entsprechende Regelungen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
15:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brennholz Feinstaub Gefahren Gesundheitsgefahren und Gesundheitsrisiken Holz Nadelholz Ruß
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Feuchtigkeitsmessung

24.09.2019

Brennholz nicht direkt vom Wald in den Ofen

Die Heizsaison beginnt. Wer Nachschub für den Kamin braucht, sollte nicht zu Holz greifen, das eben erst geschlagen wurde. Denn es darf nicht zu feucht sein. Wie lange müssen die Scheite trocknen? » mehr

Wasserkocher

06.09.2019

Entkalken mit Essigessenz belastet die Atemluft

Zum Entkalken von Haushaltsgeräten greifen viele gern zu Essigessenz. Doch das Mittel birgt gesundheitliche Risiken. Eine andere Fruchtsäure eignet sich als Alternative. » mehr

Brennholz

29.04.2019

Brennholz-Preise für Selbstabholer nicht gestiegen

Viele Besitzer eines Ofens oder Kamins müssen demnächst neues Brennholz kaufen, um ihr nach dem Winter leergeräumtes Lager wieder aufzufüllen. Für sie gibt es nun gute Nachrichten: Laut einer Umfrage bei Forstämtern blei... » mehr

Achtung, Asbest!

24.09.2019

Gefährliche Fasern: Asbest-Entsorger braucht Zulassung

Asbest riecht nicht, strahlt nicht, diffundiert nicht. Und lange ist es kein Problem. Doch wenn am Haus Sanierungen stattfinden, muss das Material oft entfernt werden. Aber nur von Profis. » mehr

Bambus-Mehrwegbecher

23.07.2019

Viele Bambusbecher geben Schadstoffe ab

Die Stiftung Warentest fällt ein hartes Urteil über Bambusbecher: Nur einer der Mehrwegbecher für Kaffee und Tee hält halbwegs, was er verspricht. Bei den anderen gehen Schadstoffe auf den Kaffee über und sie werben mit ... » mehr

Regenwasser

29.04.2019

So können Haushalte Regenwasser nutzen

Die Trockenheit 2018 hat uns gelehrt, unseren Wasserverbrauch zu hinterfragen. Doch gerade an heißen Sommertagen duschen viele Menschen häufiger, auch die Pflanzen im Garten brauchen Nachschub. Regenwasser zu horten kann... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
15:37 Uhr



^