Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Bauherren sollten Abnahmeprotokoll prüfen

Stehen Schäden am Haus nicht im Abnahmeprotokoll, ist es schwierig, sie später zu monieren. Worauf Bauherren daher achten sollten.



Abnahmeprotokoll
Ist das Haus fertig, steht die Übergabe an: Gemeinsam halten Bauherr und -unternehmer den Zustand im Protokoll fest.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Endlich fertig: Mit der Abnahme eines Hauses bestätigt der Bauherr im Wesentlichen, dass so gebaut wurde wie vertraglich vorgesehen. Leichtfertig sollte man seine Unterschrift also nicht unter ein Protokoll setzen, rät der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin.

In das Protokoll werden alle angesprochenen Mängel aufgenommen. In der Praxis erstellt nach VPB-Erfahrung meist der Bauunternehmer das Dokument, damit Sachverständiger und Bauherr den Blick frei haben.

Bevor sie das Protokoll unterzeichnen, sollten die Auftraggeber prüfen, dass ihre Sicht dargestellt wird: Sind die Formulierungen so gewählt, dass Mängel wirklich als Mängel gelten und beseitigt werden müssen? Ist auch aufgelistet, was schon früher angemerkt wurde, aber bis zur Abnahme nicht beseitigt wurde?

Bauherren sollten sich zudem ihre Rechte in Bezug auf die festgestellten Schäden vorbehalten. Unter Umständen müsse auch ein Vorbehalt über eine zu zahlende Vertragsstrafe aufgenommen werden, so der VPB.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauherren Bauunternehmer Mängel Schäden und Verluste Vertragsstrafen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wohnungsbesichtigung

19.09.2019

Wie Bauherren bei Mängel reagieren können

Wer ein Haus baut oder eine Neubauwohnung kauft, sollte damit rechnen, dass nicht alles glatt läuft. Denn Fehler auf Baustellen passieren immer wieder. Wichtig ist dann, eine Mängelbeseitigung einzufordern. » mehr

Wohnungen

13.06.2019

Wann Verkäufer auf Mängel hinweisen müssen

Beim Kauf einer Immobilie sollten Käufer besser zweimal hinschauen. Manche offensichtlichen Mängel müssen vom Verkäufer nicht zwangsläufig mitgeteilt werden. Aber welche Schäden muss der Verkäufer überhaupt mitteilen? » mehr

Neubau

17.09.2019

Vor Abnahme des Gebäudes maximal 90 Prozent zahlen

Bis zur finalen Abnahme eines Neubaus durch den Bauherrn, sollte nicht mehr als 90 Prozent des Betrags bezahlt sein. Gesetzlich verankert sorgt die Regelung für Flexibilität um Mängel und Restarbeiten aufzuholen. » mehr

Bauabnahme

07.06.2019

Warum die Bauabnahme für Bauherren so wichtig ist

Vor dem Einzug ins Eigenheim findet die Bauabnahme statt. Sie sollte sorgfältig durchgeführt werden. Experten erklären, welche Risiken Bauherren andernfalls drohen. » mehr

Florian Becker

19.02.2018

Auf welche Vorschriften Bauherren achten sollten

Wer sein eigenes Haus baut, kann schnell den Überblick verlieren. Experten erklären, was private Bauherren in puncto Fristen, Kosten und Abnahme wissen müssen. » mehr

Zwangsversteigerung

17.04.2019

Vorsicht bei Zwangsversteigerungen

Beim Erwerb zwangsversteigerter Immobilien gehen viele Käufer davon aus, ein Schnäppchen zu machen. Doch Vorsicht: Nicht selten haben die Objekte unentdeckte Schäden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
11:44 Uhr



^