Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

So ist die Treppe kein Hindernis mehr

Die Stufen ins Obergeschoss werden für viele ältere Menschen irgendwann zum gefährlichen Hindernis. Doch sie können gegensteuern - und es muss auch nicht immer gleich ein Treppenlift sein.



Zweiter Handlauf für die Treppe
Wer nicht mehr sicher zu Fuß ist, für den kann die Treppe im Haus zur Barriere werden.   Foto: Nicolas Armer/dpa/dpa-tmn

Treppen können für Menschen, die nicht mehr sicher zu Fuß sind, zum schier unüberwindbaren Hindernis werden. Besonders Ältere - aber nicht nur sie - schränkt das zu Hause stark ein. Mit Umbauten lässt das ändern. Doch wann ist es Zeit dafür?

Der wichtigste Gradmesser neben der Vermeidung von Stürzen sei die Alltagsbewältigung, sagt Michael Hubert von der Agentur Barrierefrei NRW. Wenn einem die Treppe als Barriere erscheint, die einen daran hindert, bestimmte Dinge zu tun und man sich deswegen in seiner Selbstständigkeit eingeschränkt fühlt, sollte man handeln.

Komfortabel, aber nicht überall möglich

Als erstes dürften die meisten in dieser Situation an einen Treppenlift denken. Die Geräte sind eine komfortable Lösung: Nutzer nehmen Platz und zuckeln die Stufen im Sitzen hoch. Dass Treppenlifte auch Gegenstände wie Einkaufstüten ein Stockwerk nach oben transportieren können, ist ein weiterer Vorteil.

Allerdings müssen die Voraussetzungen stimmen. Nicht jede Treppe eignet sich für den Einbau. «Bei sehr engen Treppen, die auch von gehenden Personen genutzt werden sollen, wird es schwierig», erklärt Hubert. Brandschutzklauseln und Fluchtwege müssten ebenfalls bedacht werden. Letztlich, so Hubert, könne ein Treppenlift aber in einer Vielzahl der Fälle installiert werden.

Rund um Fragen zum Einbau, zur Angebotsgestaltung der Hersteller, zur Wartung und zur Finanzierung empfiehlt Hubert die Internetplattform Treppenlift-ratgeber.de . «Das ist eine Art Leistungsübersicht aller Treppenlifte-Hersteller, aber sehr informativ.»

Weiterführende Informationen bietet auch die Agentur Barrierefrei NRW, für die Hubert arbeitet, auf ihrem Onlineportal ab-nrw.de .

Wer Geld sparen möchte, für den lohnt ein Blick auf Angebote von Händlern, die instandgesetzte, ältere Treppenlifte («Refurbished») anbieten. Mit den generalüberholten, gebrauchten Modellen sei eine Ersparnis von bis zu 50 Prozent gegenüber vergleichbaren neuen Liften möglich, berichtet die Zeitschrift «Pflege & Familie».

Steighilfen und Handläufe als Alternativen

Ein weitere, weniger verbreitete Variante zur Unterstützung sind Steighilfen. Das ist ein Griff, den Nutzer vor sich die Treppe hoch- oder herunterschieben. Man nutzt also seine Füße, hat jedoch vor sich eine Stange zum Festhalten: quasi eine Art Rollator für die Stufen, welcher die Bewegungsfähigkeit fordert und fördert. Das sei eine Lösung, die durchaus ihre Berechtigung habe, findet Hubert.

Ob so eine Steighilfe aber das Richtige ist, ist zum einen Typenfrage: Will man es lieber bequem haben oder möchte man sich auch mal herausfordern und das Gehen trainieren? Eine Rolle spielt zum anderen auch, ob die Gehfähigkeit - aufgrund einer Krankheit zum Beispiel - absehbar schwinden wird. In dem Fall wäre wohl ein Treppenlift die bessere Variante.

Eine vergleichsweise simple Idee, um das Treppensteigen zu erleichtern, ist das Anbringen eines zweiten Handlaufs. «So können Sie sich im Zweifel mit beiden Händen abstützen», erklärt Hubert.

Die Geländer sollten bereits ein gutes Stück vor der ersten Treppenstufe losgehen, so dass Nutzer vor dem ersten Schritt hinauf schon einen sicheren Griff haben. Aus demselben Grund sollten die Handläufe sich auch über Zwischenpodeste ziehen und oben nicht mit der letzten Stufe, sondern erst ein Stückchen dahinter enden.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-924194/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 10. 2020
10:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gegenstände Gerät Händler Instandhaltung Produktionsunternehmen und Zulieferer Stangen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kachelofen

28.07.2020

Alte Holzöfen jetzt austauschen

Bis Ende diesen Jahres müssen rund 2,2 Millionen alte Öfen ausgetauscht oder umgerüstet werden. Aber mit der Modernisierung sollte man nicht bis Dezember warten. » mehr

Corona-Krise auf der Baustelle

04.05.2020

Auf der Baustelle: Wenn Arbeiten ins Stocken geraten

Trotz Corona-Krise wird auf den meisten Baustellen gearbeitet. Doch an manchen Stellen kommt es bereits zu Verzögerungen. Bauherren müssen aufpassen, dass die Firmen die Krise nicht als Vorwand nutzen. » mehr

Schreibutensilien in einer Platte an der Wand aufbewahren

14.04.2020

Schreibtisch-Utensilien an der Wand aufbewahren

Für weniger Chaos im Homeoffice lassen sich einige Gegenstände vom Schreibtisch auch an die Wand bringen - an eine Holzplatte mit aufgeklebten Aufbewahrungsbehältern. » mehr

Intelligente Stromzähler

20.12.2019

Was intelligente Stromzähler können

Wäsche waschen, wenn der Strom für die Waschmaschine besonders preiswert ist. Oder die Produktion der eigenen Solaranlage zu guten Preisen ins Netz abgeben. Das sollen Smart Meter ermöglichen. Nach langem Anlauf geht es ... » mehr

Lichterkette

19.11.2019

Lichterketten enthalten zu viel Weichmacher

Viele Gegenstände aus Kunststoff enthalten Weichmacher. Das gilt auch für Lichterketten. Der BUND hat hier sogar eine bedenkliche Menge des Schadstoffs gemessen. » mehr

Nicht zu hart, nicht zu weich

21.10.2020

Härtegrad-Chaos bei Matratzen im Test

Hart, weich, mittelweich? Matratzen können unterschiedlich deklariert werden. Aber meistens stimmt die Bezeichnung gar nicht, hat nun die Stiftung Warentest herausgefunden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 10. 2020
10:17 Uhr



^