Topthemen: Hofer Filmtage 2018HöllentalbrückenFall PeggyGrabung bei NailaKaufhof-PläneGerch

 

Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen

Viele Menschen lieben ihrem Balkon. Sie richten diesen schön her - mit Blumen, Figuren und Möbeln. Soweit so gut. Denn hier hören für Mieter die Gestaltungsmöglichkeiten auf.



Balkon
Wer seinen Balkon streichen möchte, sollte dies mit seinem Vermieter absprechen.   Foto: Jens Wolf/dpa

Wer in den warmen Monaten gerne viel Zeit auf dem Balkon verbringt, möchte sich diesen auch nach seinen Bedürfnissen gestalten. Unproblematisch ist das bei der Wahl der Pflanzen oder der Balkonmöbel.

Wer allerdings den Balkon auch farblich nach den eigenen Wünschen gestalten will, stößt schnell an die Grenze des Erlaubten. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Bei der Farbwahl der Wände der Mieträume unterliegt der Mieter keinen Beschränkungen, soweit er diese beim Auszug in einem neutralen Farbton hinterlässt.

Balkone werden zwar mit den Wohnungen vermietet, sind aber gleichzeitig Teil des äußeren Erscheinungsbildes des Gebäudes. Deshalb ist der Vermieter für den Anstrich verantwortlich.

Das bedeutet: Mieter, die eigenmächtig ihren Balkon streichen, müssen gegebenenfalls Schadenersatz leisten. Denn der Vermieter hat dann einen Anspruch darauf, dass der ursprüngliche Farbton wiederhergestellt wird.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2017
04:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Balkon Mieter Schadensersatz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Baugerüst vor dem Haus

12.07.2018

Gerüst vor dem Haus: Was Mieter wissen müssen

Kaum hat der Sommer begonnen, wird vor dem Haus ein Baugerüst aufgebaut. Was manche Mieter ärgert, ist mitunter notwendig, denn einige Arbeiten am Haus lassen sich nicht anders ausführen. Ganz machtlos sind Mieter aber n... » mehr

Mietrecht

01.03.2018

Mietern steht keine Frist zur Beseitigung von Schäden zu

Verkalkte Badezimmerarmaturen, Lackschäden an Türen und Heizkörpern oder Kratzer im Fußboden - wer in einer Wohnung lebt, hinterlässt Spuren. Nicht immer bekommen Mieter die Chance, den Schaden zu beheben. Denn Vermieter... » mehr

Rücksicht auf Mietmieter

30.04.2018

Balkonnutzung für Mieter rund um die Uhr gestattet

Das Zusammenleben in einem Mietshaus erfordert Rücksichtnahme von allen Parteien. Das gilt insbesondere für die Nutzung des Balkons, die grundsätzlich rund um die Uhr gestattet ist. Zur Wahrung des Haussegens gibt der De... » mehr

Taubenfütterung vom Balkon

27.04.2018

Wer auf Balkon Tauben füttert, riskiert seine Mietwohnung

Grundsätzlich ist gegen tierliebe Mieter nichts einzuwenden. Kommt es dadurch jedoch zur Beeinträchtigung anderer Mietparteien, kann einer Räumungsklage stattgegeben werden, urteilte das Landgericht Bonn. » mehr

Tauben auf dem Dach

16.08.2017

Tauben-Kot auf Balkon: Wann der Vermieter reagieren muss

Tauben gehören zum Stadtbild dazu. Doch ihr Kot kann krankmachende Mikroorganismen enthalten. Verschmutzen die Tiere den Balkon eines Mieters stark, stellt sich die Frage: Muss der Vermieter handeln? » mehr

Kündigung wegen Eigenbedarfs

09.02.2017

Eigenbedarf vorgetäuscht: Mieter verlangt Schadenersatz

Kündigt der Vermieter wegen Eigenbedarfs, muss der Mieter ausziehen. Doch was können Mieter tun, wenn sie feststellen, dass die Wohnung nach ihrem Auszug monatelang leer steht? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2017
04:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".