Lade Login-Box.

MASSENGRÄBER

Walter Bösch aus Bayreuth hat die Örtlichkeit, wo sich einst die fünf Russengräber befanden, nahe Lützenreuth gefunden. Er zeigt eine Landkarte, auf der die Grabstätten eingezeichnet sind. Foto: Peter Engelbrecht

13.05.2019

Münchberg

Die unbekannten Russengräber

Grausame Todesmärsche führten zum Kriegsende durch den alten Landkreis Münchberg. Zeitzeuge Walter Bösch erinnert sich noch an die Gräber. » mehr

Das "Hitler-Schwein" stand schon im Haus der Kunst in München.

07.11.2018

Selb

Wo Kunst und Geist verschmelzen

Durch Wolfgang Stefans Anwesen in Vielitz wandelt der Besucher wie durch ein Museum. Der Künstler widmet sich dem Stein und vor allem natürlichen Materialien. » mehr

Massengräber im Irak

06.11.2018

Brennpunkte

UN: 200 Massengräber im früheren IS-Gebiet im Irak entdeckt

Die grausame Herrschaft der Terrormiliz IS ist bekannt. Was der IS in seinem einstigen Gebiet im Irak angerichtet hat, wird jetzt aber mehr und mehr deutlich. Die UN hat viele Massengräber gefunden. » mehr

06.11.2018

Schlaglichter

UN: 200 Massengräber im früheren IS-Gebiet im Irak entdeckt

Die Vereinten Nationen haben auf dem einstigen Gebiet der Terrormiliz Islamischer Staat im Irak rund 200 Massengräber entdeckt. Darin seien teilweise mehrere Tausend Opfer verscharrt worden, teilten d... » mehr

Krieg. Auf den Spuren einer Evolution

19.10.2018

Boulevard

Ein fast unbekannter Schatz aus Knochen

Skelette und Schädel: Wiens Naturhistorisches Museum hat eine der umfangreichsten anthropologischen Sammlungen der Welt. Für eine Ausstellung über den Krieg werden sie nun in besonderer Weise präsenti... » mehr

Massengrab in Palu

07.10.2018

Brennpunkte

Katastrophe in Indonesien: Von 5000 Menschen fehlt jede Spur

Im wahrsten Sinne vom Erdboden verschluckt: Bilder zeigen das Schicksal ganzer Viertel einer Großstadt auf der indonesischen Insel Sulawesi. Wegen des Ausmaßes der Zerstörung fragen sich die Behörden,... » mehr

Nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

02.10.2018

Hintergründe

Zorn auf Sulawesi wächst

Nach der Tsunami-Katastrophe in Indonesien werden immer mehr Todesopfer entdeckt. Mehr als 1200 schon. Bei den Überlebenden wächst der Zorn auf die Behörden. » mehr

Erdbeben in Indonesien

02.10.2018

Brennpunkte

Neue Bilanz: Mehr als 1300 Tote in Indonesien

Langsam wird das Ausmaß der Tsunami-Katastrophe in Indonesien deutlich: Mehr als 1300 Menschen sind tot. Aber es wird wohl noch schlimmer. Auf der Insel Sulawesi wächst das Chaos. » mehr

In Siegerpose: Regisseur Stanislaw Mucha, der in Berlin für seinen Dokumentarfilm "Kolyma" ausgezeichnet wurde. Foto: Achtung Berlin/Sebi Berens

27.04.2018

Kunst und Kultur

Ex-Hofer Mucha filmt in Sibirien

Der Pole Stanislaw Mucha, der lange Zeit in Hof zu Hause war, hat in Berlin für seinen neuen Film einen Preis erhalten. Am 21. Juni kommt "Kolyma" in die Kinos. » mehr

An der Westfront entworfen: das Grab des Arztes Dr. Spruner von Mertz.

17.11.2017

Kulmbach

Wenn die Schmerzensschreie verstummt sind

368 Kulmbacher verlieren in den blutigen Schlachten des Ersten Weltkrieges ihr Leben. Der großartige Bildhauer Carl August Bachmann gibt ihnen Würde und jenseitigen Frieden. » mehr

28.08.2017

Kunst und Kultur

Bestattung von falschem Schiller-Schädel in der Diskussion

Vor knapp zehn Jahren stellte sich heraus, dass keiner der beiden Totenschädel im Sarg von Friedrich Schiller in der Weimarer Fürstengruft von ihm stammen. » mehr

Federico Garcia Lorca	Foto: Archiv

19.08.2016

Kunst und Kultur

Tod eines Dichters: Experten wollen Geheimnis um Lorcas Grab lüften

Er war links, schwul und provokant. Wohl deshalb wurde der Dichter Federico García Lorca zu Beginn des spanischen Bürgerkrieges ermordet. Jetzt jährt sich sein Todestag zum 80. Mal - aber der Ort sein... » mehr

Das Gesicht von Rungholt

29.03.2016

Kunst und Kultur

In Shakespeares Grab könnte der Schädel fehlen

Archäologen untersuchen die mutmaßliche letzte Ruhestätte von Englands berühmtestem Dichter - und vermuten, dass dort gar kein Schädel liegt. Auch um die Totenköpfe anderer Persönlichkeiten ranken sic... » mehr

01.08.2015

Münchberg

Helmbrechts: Jungen Flüchtlingen bleibt nur das Warten

Nach einer Tausende Kilometer langen Flucht landen junge Syrer und Afghanen allein in Helmbrechts. Nur Isolation macht sie zu Fremden. » mehr

Eine sorglose Kindheit - bis die Rote Armee kam: Wolfgang Buberl in Postelberg.

06.09.2014

Oberfranken

Verlust der Heimat - mit neun Jahren

Wolfgang Buberl wird als Junge aus dem Sudetenland vertrieben. Seit fast siebzig Jahren lebt er in Oberfranken. » mehr

03.12.2013

Region

Denkmal für Hofer Holocaust-Opfer

Das Hin und Her um einen Straßennamen hat die Diskussion um die Aufarbeitung der dunklen Vergangenheit der Stadt in Gang gebracht. Jetzt geht es daran, die Geschichte der Juden in Hof zu erforschen - ... » mehr

Ungewöhnliche Kammermusik - und sogar eine Uraufführung: Die "Evangcellisten" Alexey Shestiperov und Hanno Riehmann, Mathias Beyer und Markus Jung (von links) mit dem Hofer-Symphoniker-Flötisten Martin Seel.	Foto: Michael Giegold

25.07.2013

FP

Von der Wiege bis zum Massengrab

Die "Vier Evangcellisten" richten Cellotage in Hof aus. Mit Musikerfreunden mischen sie bei einem Konzert Unterhaltsames mit Ernst und Tragik. » mehr

Vom Holocaust berichtete Zeitzeuge Josef Jakubowicz den Schülern des Otto-Hahn-Gymnasiums in Marktredwitz.	 Foto: Rasp

15.03.2013

Region

Versteckt unter Leichen

Zeitzeuge Josef Jakubowicz berichtet Marktredwitzer Gymnasiasten vom Völkermord der Nazis in den Konzentrationslagern. Der 88-Jährige wurde 1940 deportiert und musste Zwangsarbeit leisten. » mehr

In der Drogenentzugsanstalt "Cenacolo" leben bis zu 40 ehemalige Abhängige auf einem stillgelegten Kasernengelände. Sie versorgen sich autark, züchten Vieh, bauen ihr eigenes Gemüse an. Wasser mussten sie bislang mit dem Traktor aus einem fünf Kilometer entfernten See holen - bis Manfred Nürnberger, Zweiter von links, eine Pumpe organisierte und so den Bau eines eigenen Brunnens möglich machte.

23.03.2012

Region

Wasser für die Drogenklinik

Die Kroatien-Hilfe aus Töpen geht weiter. Jüngst waren Initiator Manfred Nürnberger und seine Frau Marion zu Besuch in einer Drogenentzugsanstalt - um mit den Bewohnern einen Brunnen zu bauen. » mehr

"Menschlich?": Ein Fragezeichen setzt Wolfgang Stefan hinter den Titel seiner schräg gehängten Bilder im Münchberger Bürgerzentrum. 	Foto: asz

22.11.2011

FP

Plattgemachter Mensch

Im Bürgerzentrum Münchberg schafft Wolfgang Stefan aus Vielitz bei Selb Formen für "Menschliche Unmenschlichkeit". Seine Skulpturen und Bilder zeigen, dass vieles schief läuft in Europa. » mehr

fpwun_gedenken_311010

02.11.2010

Region

Klares Zeichen gegen Rechts

Gut 500 Bürger gedenken der Opfer der Todesmärsche durch Wunsiedel. Bürgermeister Karl-Willi Beck fürdert die Politik auf "die NPD und die Nazimärsche endlich zu verbieten". » mehr

02.09.2010

Oberfranken

Was bleibt, ist Freundschaft - Walter Quellmalz

Der Wunsiedler Walter Quellmalz hat die bittersten Jahre seines Lebens als Kriegsgefangener in der Ukraine verbracht. Heute hat er dort gute Freunde gefunden und engagiert sich für ein Kinderheim. » mehr

fpwun_Gedenkstein_150410

15.04.2010

Region

Hinweise auf ein zweites Massengrab

Wunsiedel - Immer mehr Licht bringt Karl Rost in eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte Wunsiedels. Seit Jahren erforscht der pensionierte Lehrer und Hobbyhistoriker die Geschehnisse während d... » mehr

fpnd_Friedhof2_3sp_131108

13.11.2008

Oberfranken

Überreste von 450 deutschen Kriegstoten in Eger begraben

Eger (Cheb) – Es riecht ein wenig süßlich. Das liegt nicht am modernden Laub auf der feuchten Erde. Der Geruch hängt über kleinen dunklen Pappschachteln, die am Mittwoch aufeinandergestapelt zu Hunder... » mehr

fpha_sw_engel2_210607

21.06.2007

Region

Der Treck quälte sich durch Schnee

Der 8. März 1945 war ihr Schicksalstag: Damals wurden die Gafferter aus ihrem kleinen Dorf bei Stolp in Pommern vertrieben und waren danach im ganzen Land verstreut. Es dauerte fast 50 Jahre, bis man ... » mehr

fpkoo_museum2_110407

17.04.2007

Oberfranken

Forscher bergen versteinertes Massengrab

WATTENDORF / BAMBERG – Oberfranken während der Jura-Zeit vor zirka 150 Millionen Jahren: Weite Teile der Region erscheinen als tropisches Flachmeer. » mehr

^