NAMENSRECHTE

Neuschwanstein

06.09.2018

Reisetourismus

Bayern behält Marke «Neuschwanstein»

«Auf steiler Höh, umweht von Himmelsluft» hat Bayerns König Ludwig II. das Fantasieschloss Neuschwanstein errichtet. Es ist ein Touristenmagnet. Aber wer trägt die Namensrechte? Das hat das oberste EU... » mehr

Engagieren sich für respektvolles Miteinander (von links): Walied Youssef, Anita Berek, Barbara Oleszko-Hammerschmidt, Jeanette Priebert, Stefanie Neudert, Hala Koubaji, Andreas Prell, Sana Chaabane und Rosa Ulianic. Foto: Uschi Geiger

11.03.2018

Fichtelgebirge

Am Frauentag blicken Referentinnen auf ihre Rechte

Migrantinnen berichten im "Café International" über die Möglichkeiten in ihrem Heimatland. Je nach Gesellschaft gibt es starke Rollen-Unterschiede. » mehr

Janus Nowak, 39, ist Landesvorsitzender der NPD in Baden-Württemberg. Vor Kurzem hat er das Gasthaus Polster-Bräu in Nankendorf im Kreis Bayreuth gekauft. Trotz seines Amtes will er mit der rechtsextremen Partei kaum noch was zu tun haben. Foto: Stuttgarter Nachrichten

22.01.2018

Oberfranken

Traditionswirtshaus wechselt in NPD-Hand

Janus Nowak ist Unternehmer, Bier-Begeisterter. Und Landesvorsitzender der NPD in Baden-Württemberg. Schon bald wird ihm die Gaststätte Polster-Bräu in Nankendorf gehören. » mehr

29.09.2017

Netzwelt & Multimedia

So! machen Sie sich einen Namen im Netz

Die Internet-Domain "Die Blauen" sorgte diese Woche für Aufregung. Einen Namen im Netz kann sich im Prinzip jeder sichern – wenn er ein paar Dinge beachtet ... » mehr

Energieerzeugung spielte in Arzberg seit der Inbetriebnahme des Braunkohlekraftwerks 1915 eine große Rolle. Jetzt produzieren viele dezentrale Anlagen Strom, unter anderem Windräder und eine große Photovoltaik-Anlage nördlich des Gewerbegebiets (unser Bild). Foto: Florian Miedl

23.02.2016

Fichtelgebirge

Schrittmacher für die Energie-Region

Nach einem Antrag der CSU-Fraktion: Morgen debattiert der Stadtrat darüber, ob Arzberg mit dem Titel "Energie-Stadt" werben soll. Allerdings sind etliche Fragen offen. » mehr

04.11.2015

FP/NP

Markenstreit um Winnetou

Wem gehört der legendäre Apachen-Häuptling? Der Bamberger Karl-May-Verlag und Constantin Film prozessieren um die Rechte an dem Romanhelden. » mehr

Im Rennen um die deutsche Meisterschaft spielen die Brose Baskets aus Bamberg (hier Rakim Sanders, im weißen Trikot, im Spiel gegen Phoenix Hagen) wieder ganz vorne mit. Doch hinter den Kulissen gibt es Stunk beim Titelverteidiger zwischen ehemaligen und aktuellen Sponsoren. 	Fotos: Archiv

29.12.2013

Oberfranken

Stegner greift Stoschek an

Bei den Brose Baskets in Bamberg kehrt keine Ruhe ein. Jetzt hat sich der Inhaber der Firma Stechert in der Auseinandersetzung um das Sponsoring bei dem Basketballclub zu Wort gemeldet. » mehr

06.05.2013

Region

Mehr Präsenz mit eigenen Domains

Auch in Kulmbach legt die Zahl der Internetadressen deutlich zu. Sie steigt auf jetzt mehr als 10 000. » mehr

Streitobjekt in Oberfranken: die Bamberger "Stechert Arena".

10.04.2013

Oberfranken

Sponsoring - Fluch und Segen auf allen Wegen

Namenssponsoring für Sportstätten ist ein heikles Thema. Zwei aktuelle Fälle beweisen dies: die Insolvenz der Autowelt König und ein bitterer Streit des Geldgebers mit den Brose Baskets in Bamberg. » mehr

30.03.2013

Oberfranken

Franz Stegner steigt bei Brose Baskets aus

Der Mäzen beendet sein finanzielles Engagement in Bamberg. Der Betreiber der Stechert-Arena muss sich einen neuen Sponsor für die Halle suchen. » mehr

Zur Hochzeit gab's Sprengstoff. Deshalb ist ein Bekannter des Bräutigams nun zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

04.02.2012

Leseranwalt

Die Sache mit dem Namensrecht

Eine Frau hat bei ihrer Hochzeit vor gut 20 Jahren den Namen des Mannes angenommen, weil sie keinen Doppelnamen wollte. Würde sie erst jetzt heiraten, könnte sie den "Mädchennamen" behalten. » mehr

npfb_brose_291210

29.12.2010

Oberfranken

Brose bleibt bei Baskets im Boot

Bamberg/Coburg - Mit einer guten Nachricht beenden die Brose Baskets das erfolgreiche Jahr 2010. » mehr

fpnai_bab_271010

27.10.2010

Region

Max kommt nicht aus der Mode

Es wird wieder einfacher für Lehrer, Freunde und Verwandte: Doppelnamen sind zurzeit gar nicht gefragt wie noch vor einigen Jahren. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".