Lade Login-Box.

NATIONALSOZIALISTEN

Erinnerungen an das Kriegsende: Der 87-jährige Altbürgermeister Hellmut Nieter aus Bad Steben hat aus seiner Jugendzeit viel zu erzählen. Das Gespräch fand im Garten seines Hauses "Am Landeshügel" statt. Foto: Singer

22.05.2020

Naila

"Es war eine höchst spannende Zeit"

Ungewissheit hat das Kriegsende in Bad Steben geprägt, erzählt Zeitzeuge Hellmut Nietner. Doch es gab auch interessante und kuriose Begebenheiten. » mehr

Opfer der Pogrome: der Jude Ernst Lebermann mit blutbeschmiertem Nachthemd kurz nach seiner Verhaftung durch Heinrich Vates aus Völkenreuth. Foto: Staatsarchiv Würzburg

18.05.2020

Hof

"Ich hatte nur die Führung"

Der NS-Zellenleiter Heinrich Vates aus Völkenreuth spielte in der Reichspogromnacht beim Tod eines Juden eine unrühmliche Rolle. Nach Ende des Kriegs kam er glimpflich davon. » mehr

waffen

14.05.2020

Fichtelgebirge

Richter kippen Entscheidung des Landratsamtes

Ein Land- und Forstwirt, von der Polizei als Reichsbürger gelistet, klagt erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht: Er bekommt seine konfiszierten Waffen zurück. » mehr

"Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert"

11.05.2020

Boulevard

Radikale Denkerin: Ausstellung zu Hannah Arendt

Sie ist eine der wichtigsten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts: Das Deutsche Historische Museum widmet der Philosophin Hannah Arendt eine sehenswerte Ausstellung. » mehr

Flugshow

10.05.2020

Brennpunkte

Ex-Sowjetrepubliken feiern Sieg über Hitler

Wegen der Corona-Pandemie hat die Atommacht Russland ihren wichtigsten Feiertag zum Sieg über den Faschismus vergleichsweise ruhig begangen. In Belarus hingegen gab es die größte Militärparade weltwei... » mehr

Wolfgang Niedecken

08.05.2020

Boulevard

Wolfgang Niedecken warnt vor rechten Bauernfängern

Der BAP-Sänger sieht Parallelen zwischen dem heutigen Erstarken rechtspopulistischer Parteien und dem Aufstieg der Nationalsozialisten im 20. Jahrhundert. Eine Gefahr sei auch die Corona-Krise. » mehr

75 Jahre Kriegsende

08.05.2020

Brennpunkte

Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren in vielen Städten

Berlin, Moskau, Paris, London - in vielen Hauptstädten wird am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs der Millionen Opfer gedacht. Für Bundespräsident Steinmeier ergibt sich daraus eine besond... » mehr

Ein amerikanischer GI 1945 in Siegerpose vor dem Zinsfelder-Brunnen. Rechts von ihm eine Tafel zur Geschwindigkeitsregelung. Foto: US-Army

08.05.2020

Kulmbach

Hurra, wir leben noch !

Heute vor 75 Jahren unterzeichnet die Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation. Der Zweite Weltkrieg ist beendet. Für die Kulmbacher ist es eine Randnotiz, denn sie stecken im Kampf gegen die täglich... » mehr

Muttertag

05.05.2020

Faktencheck

Haben die Nationalsozialisten den Muttertag erfunden?

Wenn Deutschlands Kinder am zweiten Sonntag im Mai die Mama beschenken, freuen sich Floristen über einen der umsatzstärksten Tage im Jahr. Aus gutem Grund haben sie den Ehrentag, dessen Wurzeln weit i... » mehr

Sie haben in Hof an vom Naziregime verfolgte und ermordete Gewerkschafter erinnert (von links): Eva Petermann, Bernd Köhler, Gabriele Möckel, Manfred Möckel und Thomas Etzel - nicht auf dem Bild ist Randolph Oechslein, denn er hat das Foto gemacht.

03.05.2020

Hof

Leere Straßen am Tag der Arbeit

Die traditionelle Maikundgebung in Schwarzenbach an der Saale ist ausgefallen. Das Gedenken an vom NS-Regime verfolgte und ermordete Gewerkschafter am 2. Mai in Hof hat aber stattgefunden. » mehr

Seit heute ist Bürgermeister Karl-Willi Beck Pensionist. 18 Jahre lang hat er die Stadt Wunsiedel geprägt und bleibende Spuren hinterlassen. Foto: Florian Miedl

30.04.2020

Wunsiedel

"Ich bin eben ein Freigeist"

Er hat wie kein zweiter Bürgermeister in der Region polarisiert: Karl-Willi Beck. 18 Jahre leitete er die Geschicke der Stadt Wunsiedel und erlangte bundesweite Bekanntheit. Jetzt hört er auf. » mehr

Nach Kriegsende hatte das Landratsamt seinen Sitz in der Theresienstraße 29. Heute befinden sich in dem 1913/14 im Stil der italienischen Renaissance erbauten Gebäude mehrere Wohnungen. Foto: Schneider

17.04.2020

Hof

Der Landrat aus dem KZ

Nach 1945 steht ein Kommunist an der Spitze des Landkreises Hof. Anselm Joel verwaltet den Neuaufbau umsichtig und korrekt. » mehr

15.04.2020

Meinungen

Der Wolf trägt Schafspelz

Die AfD ist zurzeit recht schweigsam. Kein Wunder - die Grenzen sind dicht, und da macht es wenig Sinn, von Überfremdung und dergleichen zu schwadronieren. Zudem steht die Mehrheit der Deutschen hinte... » mehr

Die historische Aufnahme zeigt einen Teil der Gebäudeschäden in Kirchenlamitz durch den Beschuss im April 1945. An dieser Stelle befindet sich heute die Apotheke in der Weißenstädter Straße.	Abbildungen: Stadtarchiv Kirchenlamitz

14.04.2020

Fichtelgebirge

Erinnerung an Tage des Schreckens

In dieser Woche jährt sich der Beschuss der Stadt Kirchenlamitz im Jahr 1945 und das damit verbundene Ende des Nationalsozialismus zum 75. Mal. Die Sechsämterstadt hatte allein in dieser Phase des We... » mehr

Als sich zwei Fichtelgebirgler vor Gericht wegen ihrer Verbalattacken gegen eine Polizistin verantworten mussten, bekam der Staatsanwalt auch gleich noch sein Fett weg - nun hat das Paar drei Anklagen am Hals. Foto: Sven Hoppe

09.04.2020

Hof

"Nazi": 16-Jähriger beschimpft Polizistin und missachtet Corona-Regeln

14 Anzeigen hagelt es am Mittwoch in Hof, weil Bürger die Corona-Regeln missachtet haben. Ein 16-Jähriger verliert dabei jeglichen Anstand. » mehr

Viele Frauen überstanden den Todesmarsch von Helmbrechts nach Volary nicht, andere schafften es. Unser Foto zeigt eine der Überlebenden bei der Untersuchung durch Militärarzt Aaron Caran. Foto: Archiv

07.04.2020

Münchberg

Elendszug der geschundenen Frauen

Am 13. April 1945 begann der Todesmarsch von Helmbrechts nach Volary. Hunderte starben, das Leid war grenzenlos. » mehr

Ein Kontrast zu dem Leid, das er verursachte: Josef Mengele als lächelnder junger Mann. Foto: Archiv

03.04.2020

Naila

Mengeles Versteck in Schauenstein

Nach Kriegsende fand der berüchtigte Nazi-Arzt Unterschlupf im Frankenwald. Er entwischte immer wieder, obwohl er der meistgesuchte NS-Kriegsverbrecher war. » mehr

01.04.2020

Hof

Korrektur für Grabinschrift

Die Grabstätte für den Hofer Widerstandskämpfer Hans Merker steht vor der Restauration. Seit Jahren war die Grabinschrift bis zur Unleserlichkeit immer mehr verblasst. » mehr

Anne Frank

31.03.2020

Computer

Anne Frank im Video-Tagebuch auf Youtube

Anne Franks Tagebuch gilt als eines der wichtigsten Dokumente aus dem Holocaust. Ein neues Video-Tagebuch soll nun die zutiefst bewegende Geschichte für jüngere Menschen lebendig machen. » mehr

Das Hofer Gremium hat mehr politische Richtungen als bisher: Insgesamt entsenden neun Parteien und Gruppierungen Mitglieder in den Stadtrat. Er ist am 1. Mai offiziell im Amt - wann die erste Sitzung sein wird, bei der die neu gewählten Räte vereidigt werden, steht allerdings noch nicht fest.

16.03.2020

Hof

Zusammenrücken im Hofer Stadtrat

Mit neun politischen Gruppierungen sitzen so viele Beteiligte im Stadtrat wie nie. Mehrheitlich wählen die Hofer bereits amtierende Räte ins Gremium. » mehr

Das Hofer Gremium hat mehr politische Richtungen als bisher: Insgesamt entsenden neun Parteien und Gruppierungen Mitglieder in den Stadtrat. Er ist am 1. Mai offiziell im Amt - wann die erste Sitzung sein wird, bei der die neu gewählten Räte vereidigt werden, steht allerdings noch nicht fest.

16.03.2020

Hof

Zusammenrücken im Hofer Stadtrat

Mit neun politischen Gruppierungen sitzen so viele Beteiligte im Stadtrat wie nie. Mehrheitlich wählen die Hofer bereits amtierende Räte ins Gremium. » mehr

Michel Abdollahi

15.03.2020

Boulevard

Für immer der Fremde: «Deutschland schafft mich»

Nach Hanau ein bedrückend aktuelles Buch: Michel Abdollahi beschreibt, wie sich Deutschland durch Islamophobie und Rassismus verändert hat. » mehr

Schatten, Schemen, Silhouetten, in der Radierung und auf dem Glas: "Die Ankunft Ariels" steht über jenem Bild Adolf Schinnerers, das ganz ohne Engel auskommt - und das an einem von Düsternis, Enge und animalischer Menschlichkeit geprägten Ort entstanden ist: in einer Landshuter Kaserne 1916.	Foto: cp

09.03.2020

Hof

Düstere Einblicke eines Pfarrerssohns

Zu Lebzeiten ist Adolf Schinnerer berühmt und gut im Geschäft gewesen, heute kennt den Schwarzenbacher kaum noch jemand. Der Kulturkreis widmet ihm nun eine Schau - seiner Blickwinkel wegen. » mehr

Schmäh-Plakat

04.03.2020

Sport

Ultras im Fokus des Fußballgeschehens

Schöne Tore und Ergebnisse gerieten zuletzt in der Hintergrund vieler Fußballberichte. Der Konflikt zwischen einigen Fans und dem DFB bestimmt häufig die Bundesliga-Debatten. Im Zentrum der Diskussion... » mehr

Die Hochschule für Musik und Theater in München

03.03.2020

Neues aus den Hochschulen

Münchner Musikhochschule erforscht jüdische Musikkultur

Die Hochschule für Musik und Theater München untersucht in einem neuen Forschungszentrum das jüdische Musikleben im süddeutschen Raum. Damit soll unter anderem eine lebendige Erinnerungskultur geförde... » mehr

Laschet in Yad Vashem

01.03.2020

Brennpunkte

Laschet: Schäme mich für Antisemitismus und Rassismus

Es ist der erste Besuch des NRW-Ministerpräsidenten, nachdem er seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekanntgegeben hat. In Jerusalem findet Armin Laschet starke Worte gegen Antisemitismus und Rassism... » mehr

26.02.2020

Oberfranken

Der "alte Fischkopp" bewährt sich in der Weißbier-Arena

Grünen-Chef Robert Habeck bittet in Landshut erst mal um Nachsicht für sein norddeutsches Platt. An Deutlichkeit gegenüber den politischen Gegnern lässt seine Rede jedoch nichts zu wünschen übrig. » mehr

26.02.2020

Oberfranken

Am Aschermittwoch sind immer die anderen schwach

Die große Politik trifft sich zum Schlagabtausch in Niederbayern. Die Kontrahenten hauen kräftig auf den Putz. » mehr

Politischer Aschermittwoch

26.02.2020

Deutschland & Welt

Aschermittwoch im Schatten von Hanau und CDU-Krise

Beim politischen Aschermittwoch gilt traditionell jeder gegen jeden - diesmal hieß es eher: Alle gegen rechts. Auch die CDU bekam angesichts ihrer Führungskrise einiges ab. Ihre Vorsitz-Kandidaten hie... » mehr

Das Demokratiefest in Kulmbach ist friedlich und erfolgreich verlaufen. Darüber freuen sich die Initiatoren (von links) Matthias Hahn, Dagmar Keis-Lechner und Michael Otte.	Foto: Gabriele Fölsche

25.02.2020

Region

Mit voller Kraft gegen Hass, Hetze und Gewalt

Die Initiatoren des Demokratiefestes in Kulmbach ziehen zufrieden Bilanz. Im Kampf gegen Rechts müssen aber weiterhin alle Demokraten an einem Strang ziehen, sagen sie. » mehr

Das Vorbereitungsteam zum Gedenken an die Todesmärsche in unserer Region vor der Bartholomäuskirche in Döbra (von links): Pfarrer Thomas Hohenberger, Kirchenpfleger Bernhard Singer, Dekanatsjugendreferent Wolfgang Hasch, Pfarrer Ortwin Stank, Pfarrer Hans-Peter Göll und Pastor Jens Faber. Foto: Hüttner

25.02.2020

Region

Erinnerung an die Gräueltaten der Nazis

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges schickte die SS jüdische Frauen auf Todesmärsche nach Tschechien. Die Christen im Dekanat Naila gedenken auf breiter Basis der Opfer. » mehr

Hanau

24.02.2020

Deutschland & Welt

AfD will verbal abrüsten: Keine Heimat für Rassisten

Die AfD fühlt sich zu Unrecht in die rechtsextreme Ecke gestellt. Dennoch sieht die Parteiführung jetzt die Notwendigkeit, einzugreifen. Um keine offene Flanke zu bieten, rufen die beiden Vorsitzenden... » mehr

AfD-Fähnchen

22.02.2020

Deutschland & Welt

Bundesweite Umfrage: AfD verliert nach Hanau an Zuspruch

Nach dem Terroranschlag von Hanau wird die AfD von Vertretern der anderen Parteien der geistigen Brandstiftung beschuldigt. Bei der Sonntagsfrage lassen die Rechtspopulisten Federn. » mehr

Spurensicherung Hanau

20.02.2020

FP/NP

Im Wahn

Bei einem mutmaßlich rechtsradikalen und rassistischen Anschlag hat Tobias R. im hessischen Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Der 43-Jährige hatte Bezüge nach Oberfranken. Ein ... » mehr

Hundertwasser

20.02.2020

Deutschland & Welt

Hundertwasser im Dialog mit Schiele

Kaum ein Künstler könnte angesichts von Klimawandel, Konsumkritik und Suche nach kreativen Lebensformen aktueller sein als Friedensreich Hundertwasser. Der vor 20 Jahren gestorbene österreichische Mal... » mehr

18.02.2020

FP/NP

Gesicht zeigen

Über 1000 Menschen haben am Wochenende sowohl in Bamberg als auch in Kulmbach Flagge gegen rechtsextremes Gedankengut gezeigt. Viele von ihnen Anwohner, die sich spontan entschlossen, teilzunehmen. » mehr

Demonstrationen in Bamberg Bamberg

Aktualisiert am 16.02.2020

Oberfranken

Demos und Sitzblockaden gegen Nazis

Das Verwaltungsgericht Bayreuth hatte den Aufmarsch in Bamberg genehmigt. Letztendlich verlief die Veranstaltung jedoch anders als „Der Dritte Weg“ es sich erhofft hatte. » mehr

Protest in Dresden

15.02.2020

Deutschland & Welt

Bunter Protest in Dresden gegen Neonazis

In Dresden protestieren Hunderte auf den Straßen, um einen Neonazi-Aufmarsch zum Gedenken an die Kriegszerstörung der Stadt vor 75 Jahren zu verhindern. Die Polizei ist mit Pferden, Hubschrauber und j... » mehr

Susan Neiman

15.02.2020

Deutschland & Welt

Susan Neiman sieht Umgang mit Nazizeit als Vorbild

Susan Neiman ist der Meinung, dass die USA nie Lehren aus der eigenen Geschichte gezogen hätten. Ein anderes Land mache es in dieser Hinsicht besser. » mehr

Preußen Münster

15.02.2020

Überregional

«Nazis raus»-Rufe im Stadion: Fans in Münster setzen Zeichen

Kurz vor dem Ende des Drittliga-Spiels zwischen Preußen Münster und den Würzburger Kickers kommt es zu einer rassistischen Beleidigung auf der Tribüne. Die Fans und der Verein reagieren sofort. » mehr

13.02.2020

FP

Bund gibt Gemälde und Bibliothek als NS-Raubkunst zurück

Der Bund restituiert mehrere Gemälde und eine Bibliothek aus seinen Beständen an die Erben von Opfern nationalsozialistischer Verfolgung. » mehr

Gedenken

13.02.2020

Deutschland & Welt

Steinmeier warnt vor «Zerstörung der Demokratie von innen»

Beim Gedenken an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg sind die ehemaligen Kriegsgegner vereint. Die schwer zerstörte Stadt ist zu einem Symbol der Versöhnung geworden. Angesichts aktueller Ent... » mehr

Dresden erinnert an Zerstörung

11.02.2020

FP/NP

Dresden erinnert an Zerstörung

Vor 75 Jahren erlebte die Elbe-Stadt verheerende Luftangriffe der Alliierten. Die Stadt sei eine einzige Flamme gewesen, berichten Augenzeugen. » mehr

Proteste

09.02.2020

Deutschland & Welt

Historiker: Faschismus-Begriff wird inflationär verwendet

Der Thüringer Wahl-Eklat bewegt die Öffentlichkeit, viele Demonstranten fürchten die Wiederkehr des Faschismus. Doch mit der Situation im Deutschen Reich auf dem Weg zur Machtübernahme der Nazis ist d... » mehr

Protest

06.02.2020

Topthemen

Fassungslosigkeit über MP-Wahl: «Es wird einen Sturm geben»

Die Thüringer Ministerpräsidentenwahl hat nicht nur bundesweit die Politik erschüttert - die Vorgänge im Landtag lassen auch viele Menschen auf den Straßen fassungslos zurück. Es werden Parallelen zum... » mehr

Protest

06.02.2020

Topthemen

AfD und NSDAP: Historische Vergleiche nach Thüringen-Wahl

Zum ersten Mal wurde am Mittwoch in Thüringen ein Ministerpräsident mit den Stimmen der AfD gewählt. Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich löste ein politisches Erdbeben aus. Kritiker sehen Par... » mehr

"Wir schwanken zwischen Hoffnung und Verzweiflung", sagt Gisela Strunz, links: Die Vorsitzende der Hermann-und-Bertl-Müller-Stiftung hatte den Schülerwettbewerb initiiert. Hier ist sie im Gespräch mit, von links, Jakob Gonczarowski, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Hof, Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und Lehrerin Claudia Kleen, die den Wettbewerbs-Beitrag der FOS/BOS begleitet hatte. Schuster spricht in seiner Rede auch die Wahl des Thüringischen Ministerpräsidenten wenige Stunden zuvor an: "Etwas derartiges hätte ich mir nicht im Albtraum träumen lassen."

07.02.2020

Region

Hof gibt Hoffnung

Josef Schuster, oberster Repräsentant des jüdischen Lebens in Deutschland, ist zu Besuch im Theater Hof. Anlass: Hier macht man vieles richtig, was anderswo völlig verkehrt läuft. » mehr

05.02.2020

Region

Israelitische Kultusgemeinde trauert um Alfreda Weil

Die Israelitische Kultusgemeinde Hof trauert um Alfreda Weil. Die Holocaust-Überlebende ist jüngst im Alter von 98 Jahren verstorben. » mehr

Lidia Edel

03.02.2020

Deutschland & Welt

Kunstprojekt Synagogentür läuft an

Es war eine Holztür, die den Attentäter von Halle daran hinderte, ein Blutbad in der Jüdischen Gemeinde anzurichten. Jetzt wird die Tür zum Kunstprojekt. Die Projektleiterin, eine 18-jährige Abiturien... » mehr

«Through the Darkest of Times»

31.01.2020

Netzwelt & Multimedia

Widerstand gegen das Nazi-Regime

Mit «Through the Darkest of Times» wollen die Spielentwickler zeigen, dass auch in schlimmsten Lagen Widerstand möglich ist. Und sie rufen die Schrecken der Nazizeit auf ganz neue Weise in Erinnerung. » mehr

Pfarrer Josef Losch

31.01.2020

Region

Gedenken an einen mutigen Geistlichen

Ein kritischer Neusorger Pfarrer wird von den Nazis wegen Wehrkraft-zersetzung hingerichtet. Sein Todestag war der 29. Januar. » mehr

Gunter Demnig beim Verlegen eines seiner Stolpersteine: Nach dem Willen des Stadtrates soll ein weiterer Gedenkstein in Selb verlegt werden.	Foto: Andreas Arnold/dpa

30.01.2020

Region

Stolperstein gegen das Vergessen

Die Stadt bekommt einen vierten Gedenkstein. Er erinnert an Alfred Bauer, der 1940 an den Folgen medizinischer Versuche der Nazis starb. » mehr

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.