NATURSCHUTZ

Bienen kehren vor der tief stehenden Sonne in ihren Korb zurück - dafür, dass es Bilder wie diese auch in Zukunft gibt, machen sich die Initiatoren des Volksbegehrens stark. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

13.02.2019

Oberfranken

Bienen-Retter bringen Söder in Bredouille

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" könnte eines der erfolgreichsten in Bayerns Geschichte werden. Nun gerät die Staatsregierung unter Zugzwang. » mehr

13.02.2019

Fichtelgebirge

Volksbegehren hat Erfolg

Mehr als eine Million Bayern unterschreiben für den Artenschutz. Das freut die Umweltverbände; aber die Bauern sorgen sich nun um ihre Zukunft. » mehr

11.02.2019

Hof

SPD-Kreistagsfraktion setzt auf Naturschutz

Die Sozialdemokraten sehen sich durch das Begehren "Rettet die Bienen" bestätigt. Sie fordern die zügige Umsetzung ihres eigenen Antrags. » mehr

Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge sind gerade in Deutschland noch eine Rarität. Ein Grund: Die hohen Kosten.	Foto: TimSiegert-batcam/Adobe Stock

06.02.2019

Naila

Elektromotoren für eine gesunde Umwelt

Bei einem Themenabend der Kreisgruppe Hof des Bund Naturschutzes, informiert Frank Berlips über Elektromobilität. Der Experte sieht noch großen Handlungsbedarf. » mehr

Die ÖDP und andere Organisationen haben das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ins Leben gerufen. Foto: Martin Kreklau

30.01.2019

Hof

Pro Volksbegehren: Vereine rufen Mitglieder zur Unterschrift auf

Am Donnerstag beginnt die Eintragungsfrist für das Volksbegehren Artenvielfalt. Eine Million Unterstützer sind für einen Erfolg nötig: Vereine der Region setzen sich dafür ein. » mehr

Bienenfleißig

29.01.2019

Fichtelgebirge

Volksbegehren "Rettet die Bienen": Pro und Kontra

Am Donnerstag beginnt in Bayern die Eintragungsfrist für das Volksbegehren Artenvielfalt mit dem Titel „Rettet die Bienen!“. Unterstützt wird es von vielen Naturschützern. Es gibt aber auch Landwirte ... » mehr

Horst Stern

21.01.2019

Boulevard

Kampf für die Umwelt: TV-Journalist Horst Stern gestorben

Er war ein Kämpfer für die Natur und die Tierwelt: Horst Stern hat sich in vielen TV-Reportagen und Veröffentlichungen für den Umweltschutz eingesetzt - und den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutsch... » mehr

Aktionskreis will die Bienen retten

13.01.2019

Hof

Aktionskreis will die Bienen retten

Ziel des Bündnisses ist es, Unterstützer für ein Volksbegehren gegen das Artensterben zu gewinnen. Das Ziel: Konkrete Maßnahmen sollen Gesetz werden. » mehr

Von der Flussperlmuschel zum E-Auto

12.01.2019

Hof

Von der Flussperlmuschel zum E-Auto

In Sachen erneuerbare Energien ist der Landkreis Hof gut aufgestellt. Doch hat der Bund Naturschutz auch im neuen Jahr viel zu tun. Er will Weichen stellen. » mehr

Wild und böse, aber auch scheu und relativ harmlos: Dem Wolf wird vieles nachgesagt. Was letztlich stimmt, darüber gibt es keinen Konsens. Foto: hkuchera/Adobe Stock

09.01.2019

Hof

Der Wolf ist näher als man denkt

Mit dem Thema Wolf trifft der Bund Naturschutz bei seinen Besuchern den Nerv. Was sie dort hören, lässt sie um ihre Tiere fürchten. » mehr

360 Meter spannt sich die Geierlay-Brücke über ein Tal im Hunsrück - bis zum 10. Mai war sie die längste Hängebrücke Deutschlands, dann eröffnete im Harz ein 440 Meter langes Bauwerk. Die zwei geplanten Brücken im Höllental sollen beide länger sein.	Foto: Ingo Börsch, Ortsgemeinde Mörsdorf

11.12.2018

Naila

Brückenbau beginnt frühestens 2020

Die Frankenwaldbrücken sind Thema im Hofer Kreistag. 2019 wird ein reines Planungsjahr. » mehr

11.12.2018

Kulmbach

Bund Naturschutz warnt

Die BN-Kreisgruppe will die Befürworter des Himmelkroner Gewerbegebiets in die Schranken weisen. Mehr Straßen und noch mehr Verkehr seien keine Lösung. » mehr

Stolz präsentierte die THW-Jugend ihre Nistkästen. Unser Bild zeigt sie mit ihren Betreuern (hinten, links) Jacqueline Baumüller, Vanessa Karbe (hinten, Zweite und Dritte von links) und Stadtförsterin Carmen Hombach sowie (von rechts) Martina Rupprecht, Fachhelfer Florian Schneider und Susanne Fiedler.	Foto: THW

09.12.2018

Kulmbach

35 Nistkästen für den Spitalwald

Die THW-Jugend Kulmbach lässt sich nicht nur für künftige Einsätze ausbilden. Sie engagiert sich auch im Naturschutz. » mehr

Der blaue Seecontainer, den Dr. Josef Stutz auf einer Wiese in Grubenberg abgestellt hat, sorgte für ausgiebige Diskussionen im Bauausschuss der Stadt Schwarzenbach am Wald. Foto: Faltenbacher

07.12.2018

Naila

Stahlblech-Ungetüm im Biotop

Dr. Josef Stutz stellt einen See-Container auf eine Wiese in Grubenberg. Der Bauausschuss macht den Naturschutz geltend und gibt Auflagen für den Bauherrn vor. » mehr

Die Klasse 4 a der Hofecker Schule hat mit ihrer Lehrerin Mirjam Benker und Matthias Wenzel vom Stadtgartenamt Hof junge Weißtannen am Theresienstein gepflanzt.

28.11.2018

Hof

Kleine Kinder, kleine Bäume

Wegen der Trockenheit sind am Theresienstein junge Bäume nicht angewachsen. Hofer Schüler arbeiten dagegen an. » mehr

Bürgermeister Jürgen Hoffmann ist stolz auf die Biotope in Hohenberg. Das Bild zeigt den Brutteich. Foto: Matthias Bäumler

22.11.2018

Fichtelgebirge

Ein Landkreis voller Biotope

Seit Jahren macht das Fichtelgebirge Schlagzeilen wegen seiner wirtschaftlichen Entwicklung. Dabei scheint es, als würde die Natur auf der Strecke bleiben. Dem ist aber nicht so. » mehr

Für Wohn- und Gewerbegebiete werden in Bayern jeden Tag fast zwölf Hektar Fläche verbraucht. Foto: Peter Kneffel/dpa

16.11.2018

Oberfranken

Jeden Tag verschwinden zwölf Hektar freier Flächen

In Bayern hat der Flächenverbrauch wieder deutlich zugenommen. Der Schwerpunkt liegt auf Wohnungen und Gewerbegebieten. Kritik kommt vom Bund Naturschutz. » mehr

Für Wohn- und Gewerbegebiete werden in Bayern jeden Tag fast zwölf Hektar Fläche verbraucht. Foto: Peter Kneffel/dpa

15.11.2018

Oberfranken

Jeden Tag verschwinden zwölf Hektar freier Flächen

In Bayern hat der Flächenverbrauch wieder deutlich zugenommen. Der Schwerpunkt liegt auf Wohnungen und Gewerbegebieten. Kritik kommt vom Bund Naturschutz. » mehr

Familien von den Enkeln bis zu den Großeltern zieht der autofreie Sonntag im Weißmaintal besonders an.	Foto: Gabriele Fölsche/Archiv

14.11.2018

Region

Autofreier Sonntag vorverlegt

Nächstes Jahr heißt es bereits am 5. Mai "Beweg Dich mal im Weißmaintal". Die Besucher erwartet wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. » mehr

24 Hektar Fläche sollen nach dem Willen der Gemeinde Himmelkron als neues Gewerbegebiet erschlossen werden. Der Widerstand der Naturschützer ist ungebrochen. Fotos: Stefan Linß

07.11.2018

Region

Nein zum "Wahnsinn auf der Wiese"

Bei aller Leidenschaft schlägt die Himmelkroner Bürgerinitiative auch versöhnlichere Töne an. In der Sache bleiben die Gegner der neuen Gewerbeflächen jedoch hart. » mehr

Bürgermeister Gerhard Schneider weist die Kritik des Bundes Naturschutz zurück. Foto: Werner Reißaus

07.11.2018

Region

Gerhard Schneider plädiert für mehr Sachlichkeit

Der Himmelkroner Bürgermeister weist die Kritik des Bundes Naturschutz zurück. Er spricht über die Erschließungskosten für das neue Gewerbegebiet. » mehr

Ein großes Ziel des Bund Naturschutz im Landkreis ist es, die Interessen von Ökologie und Landwirtschaft in Einklang zu bringen. Foto: Florian Miedl

31.10.2018

Fichtelgebirge

BN will endlich Taten sehen

Nach Ansicht der Naturschützer muss die Politik schnell umsteuern. Die ökologischen Probleme werden immer gravierender. » mehr

Die Selbitz in einem naturbelassenen Zustand, wie es sich die Experten wünschen: Der Fluss windet sich in einem Mäander durchs Tal und die Ufer sind reich an Gehölzen. Das Foto entstand wenige hundert Meter südlich von Volkmannsgrün an der Straße nach Günthersdorf.	Fotos: Werner Rost

30.10.2018

Region

Die Selbitz soll für Fische barrierefrei sein

Für Fließgewässer setzt eine EU-Richtlinie Vorgaben. Der Zustand der Selbitz gilt als "mäßig". Experten haben nun eine Liste von möglichen Verbesserungen erarbeitet. » mehr

Viele Menschen empfinden Insekten als lästig. Doch die Tierchen sind integraler Bestandteil einer funktionierenden Umwelt. Außerdem sind Insekten oft wahre Kunstwerke - wie die als Wanzenfliege bekannte Art Phasia hemiptera, deren Larven sich von Wanzen ernähren. Foto: Maximilian Busl

24.10.2018

Oberfranken

Mehr Natur für den Schutz des Lebens

Die Insekten sterben. Das hat viele Menschen aufgerüttelt: Gärten werden wilder, das Verständnis für Ökothemen wächst. Naturschützer aus der Region kämpfen dafür weiter. » mehr

Wird die grüne Wiese zwischen B 303 und A 9 im Norden Himmelkrons ebenfalls bebaut? Der Bund Naturschutz und Bürger der Gemeinde sind gegen das neue Gewerbegebiet. Fotos: Stefan Linß

24.10.2018

Region

Start für die Bürgerinitiative Himmelkron

Die Ortsgruppe Himmelkron des Bund Naturschutz hat die Bürgerinitiative "Nein zum weiteren Gewerbegebiet" gegründet. » mehr

Im Zeichen der Muschel (von links): Landtagsabgeordneter Klaus Adelt, Wolfgang Degelmann, BN-Geschäftsführer und Projektleiter, Projektmitarbeiter Daniel Höllering, Europastaatsminister Michael Roth, Uli Scharfenberg, Vorsitzender BN Hof, und Projektmitarbeiter Michal Blaha.

05.10.2018

Region

Europa schützt die Muschel

Der Bund Naturschutz zeigt Staatsminister Michael Roth die Zuchtstation an der Huschermühle. Die Situation dort sei ideal. » mehr

Dr. Ondrej Spisar (rechts) erläutert Vertretern verschiedener Behörden und Organisationen, wie die Zucht der Flussperlmuschel funktioniert. Im Hintergrund des Bildes befindet sich das Zentrum. Foto: Ertel

28.09.2018

Region

Startschuss zur Muschel-Rettung

Die Zuchtstation für die Flussperlmuschel in der Huschermühle geht offiziell in Betrieb. Ein erfahrener Experte ist das "Herz des Zentrums". » mehr

Tom Konopka vom Bund Naturschutz kritisiert die Flächenversiegelung.

26.09.2018

Region

Eine Lehrstunde

Das mögliche Gewerbegebiet Himmelkron-Nord stößt auf Widerstand in der Bevölkerung. Die Bürger diskutieren über die Zukunft ihrer Gemeinde. » mehr

Wenn jeder nur so viel sammelt, wie er wirklich braucht, ist genug für alle da. Foto: Florian Miedl

25.09.2018

Fichtelgebirge

Die Grenzen für Glückspilze

Es herrscht Ungewissheit bei Pilz-Sammlern im Fichtelgebirge: Wie viele Kilogramm darf ich pro Tag mitnehmen? Zwei Schwammer-Liebhaber haben es übertrieben. » mehr

300 Meter lang und fünf Meter breit ist die Hecke am Flurbereinigungsweg zwischen Kautendorf und Draisendorf. Mitglieder des Bund Naturschutz hatten sie vor 25 Jahren angelegt. Heute bietet sie einen Lebensraum für viele Tiere und Insekten. "Davon brauchen wir mehr", sagen die Umweltexperten Udo Benker-Wienands (rechts) und Siegmund Puchta. Foto: Ertel

24.09.2018

Region

Die Hecken schützen!

Wenn immer mehr Insekten aussterben, bekommt auch der Mensch Probleme. Ein Projekt des Bundes Naturschutz zeigt, wie jeder seinen Beitrag zur Umwelt leisten kann. » mehr

Wo kommt mein Gemüse her? Das lernen die Kinder bei einem Projekt des Bund Naturschutz. Erlebnispädagogin Andrea Heller (links) leitet das Projekt, das BN-Geschäftsführer Wolfgang Degelmann (Zweiter von links) ins Leben gerufen hat. Die Familie Gesellensetter mit den Eltern Yvonne und Tino machen mit Begeisterung mit. Foto: Ertel

20.09.2018

Region

Eigenes Gemüse schmeckt besser

Ein Projekt des Bundes Naturschutz in Hof will Kindern den Wert der Lebensmittel vermitteln. Fünf Gruppen machen mit - eine setzt sich aus einer großen Familie zusammen. » mehr

Interview: mit Ulrich Scharfenberg, Vorsitzender des BN, Kreisgruppe Hof

09.09.2018

Region

"Essig, Liköre und Wurst verkaufen sich gut"

"Analog-Shoppen" - die Aktion des Bund Naturschutz hat gezeigt, was Hof seinen potenziellen Kunden bietet. Weitere Rundgänge sind geplant. » mehr

3 Fragen an

30.08.2018

Region

"Einkaufen ist mehr als nur den Einkaufskorb zu füllen"

Der Bund Naturschutz hat sich etwas einfallen lassen: Am Samstag, 8. September, um 9 Uhr treffen sich Vertreter mit Interessierten in der Sparkassenfiliale in der Christoph-Klauß-Straße zum "Analog-Sh... » mehr

Bei der Übergabe der Umweltmedaille (von links): Landrat Dr. Karl Döhler, Gerald Hoch und Oliver Ulbrich vom Arbeitskreis Naturschutz Brand, die FGV-Hauptvorsitzende Monika Saalfrank und FGV-Geschäftsführer Jörg Hacker. Foto: Harald Judas

27.08.2018

Fichtelgebirge

FGV-Umweltmedaille geht an Naturschutz-Netzwerk

Geschäftsführer Jörg Hacker lobt das große Engagement des Arbeitskreises in Brand. Die Helfer organisieren unter anderem das Schaffest. » mehr

Am 31. Dezember dieses Jahres gehen hier die Lichter aus, dann wird das Basaltwerk Pechbrunn geschlossen. Foto: jr

10.08.2018

Region

Basaltwerk Pechbrunn schließt

Am 31. Dezember wird der Betrieb eingestellt, da die Staatsforsten den Abbaupachtvertrag nicht verlängern. Zwölf Arbeitsplätze fallen weg. » mehr

Mehr Verkehr und mehr versiegelte Flächen will der Bund Naturschutz in Himmelkron nicht hinnehmen. Die Ortsgruppe möchte das geplante Gewerbegebiet zwischen A 9 und B 303 im Norden der Gemeinde verhindern. Foto: Stefan Linß

10.08.2018

Region

Protest in Himmelkron wird lauter

Der Bund Naturschutz will das neue Gewerbegebiet verhindern. Ortsgruppenvorsitzende Wilhelmine Denk kündigt Widerstand und Aktionen an. » mehr

Wünschen sich, Meinungsverschiedenheiten in Zukunft gemeinsam zu besprechen: Die beiden Bürgermeister Bernd Hofmann und Ursula Schricker mit Andy Schill vom Mähdienst (rechts stehend) und Martin Rogler von der Verwaltung. Foto: Herbert Scharf

02.08.2018

Fichtelgebirge

Thiersheim ärgert sich über BN-Kritik

Karl Paulus wirft dem Markt nach der Mulchaktion an einem Radweg vorsätzliche Insektenvernichtung vor. Die Bürgermeister wehren sich. » mehr

Petra Schauer (links) und Rita Lippert müssen einen neuen Ort für das Urban-Gardening-Projekt suchen. Denn das Grundstück wird bebaut. Foto: Ertel

07.07.2018

Region

Das Parzellen-Paradies zieht um

Das Urban-Gardening- Projekt muss die Saaleauen verlassen. Denn die Handwerkskammer braucht den Grund für einen Neubau. » mehr

Tobias Grosse vom Fischereiverein Schwarzenbach/Saale holte sich mit diesem Karpfen (7860 Gramm) die Königswürde.	Foto: Werner Reißaus

02.07.2018

Region

Angler verschreiben sich dem Naturschutz

Beim Oberfränkischen Fischereitag in Kulmbach gibt es viel Lob für den ausrichtenden Bezirksfischereiverein. Der neue König kommt aus Schwarzenbach an der Saale. » mehr

Der Bund Naturschutz führt Hofer Grundschüler näher an die Natur in der Umgebung heran. Unser Bild zeigt (von links) Herbert Pachsteffl, Geschäftsführer des AZV Hof, Matthias Wenzel, Stadtgartenamt Hof, Mirjam Benker, Lehrerin der Hofecker Grundschule und Christoph Grzesiak, Leiter des Stadtgartenamtes. Dazwischen die Kinder der dritten Klasse der Hofecker Schule. Foto: Bund Naturschutz Hof

29.06.2018

Region

Vom Wert der Bäume in der Stadt

Der Bund Naturschutz entführt Grundschüler an die grünen Flecke in Hof. Am Ende des Projektes bekommen sie einen eigenen Baum. » mehr

Oasen für Insekten, Vögel und anderes Getier sind die Blühstreifen zwischen den Feldern. Fünf Jahre sollen sie erhalten bleiben. Das Foto zeigt von rechts die Landwirte Beate Hick, Roland Schmidt, BN-Geschäftsführer Wolfgang Degelmann, Johannes Kätzel, BN-Vorsitzenden Ulrich Scharfenberg, Thomas Friedrich, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Helmbrechts-Schauenstein, die Landwirte Frank Hick, Heiko und Dörte Mergner sowie die BN-Mitglieder Hannelore Buchheit und Till Boeger. Auch die Kinder Lorenz Hick und Nele Mergner freuen sich an den blühenden Pflanzen. Foto: Kaupenjohann

21.06.2018

Region

Mit Blühstreifen gegen das Artensterben

In Unterhartmannsreuth finden Insekten und andere Tiere wieder bessere Lebensräume. Zumindest für die nächsten Jahre. Das Engagement von fünf Männern wird belohnt. » mehr

20.06.2018

Region

Umweltpreis für fünf Unterhartmannsreuther

Im Dorfgemeinschaftshaus Unterhartmannsreuth hat die Kreisgruppe Hof des Bund Naturschutz am Mittwoch den 28. Umweltpreis verliehen. » mehr

Schon von Weitem leuchten die rotvioletten Blüten des Breitblättrigen Knabenkrauts, einer immer seltener werdenden Orchidee. Über die Entwicklung des Biotops bei Oberweißenbach freuen sich (von links) Inge und Günther Heinrich, Claudia Zeus, Dieter Kammerer, Karl Paulus und Klaus Glinski, der das Wiesenkleinod seit vielen Jahren betreut. Foto: Gerd Pöhlmann

14.06.2018

Fichtelgebirge

BN schafft Arche Noah der Natur

50 Biotope pflegt der Bund Naturschutz im Landkreis Wunsiedel. Die Wiesen und Teiche bieten seltenen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat. » mehr

Ein schweres Gewitter hat am Fronleichnamstag Arzberg und seine Ortsteile unter Wasser gesetzt. Der BN will die Politik, Landwirtschaft und Wasserwirtschaft an einen Tisch bringen.	Foto: News 5/Fricke/Archiv

13.06.2018

Fichtelgebirge

BN fordert neue Hochwasser-Politik

Eine Unwetterkatastrophe wie in Arzberg kann jede Kommune treffen. Deshalb machen sich die Naturschützer für den Rückbau der Landschaft und die Renaturierung stark. » mehr

Issigau - das Tor zum Frankenwald: Am Sonntag, 22. Juli, entscheiden die Wähler hier, ob sich die Gemeinde politisch und juristisch gegen die Höllental-Brücken stemmen soll. Welchen Einfluss das Ergebnis des Bürgerentscheids auf die Pläne des Landkreises haben kann, ist derzeit unklar.	Foto: Jochen Bake

14.05.2018

Region

Hängebrücken im Paragrafen-Dschungel

Können die Issigauer durch den Bürgerentscheid das Höllental-Großprojekt verhindern? Das bleibt ohne Bauantrag weiter unklar. Knackpunkt könnte der Naturschutz sein. » mehr

Über die Schutzmaßnahmen für den Goldenen Scheckenfalter informiert eine Tafel in der Oststraße. Foto: Helmut Kitter

14.05.2018

Region

Naturschutz auf gutem Weg

Im Schönwalder Stadtrat legt eine BN-Vertreterin die Halbzeitbilanz für das Schutzprojekt Schecken-falter vor. Geld dafür fließt aus zwei Ministerien. » mehr

Waldhaus (Bild) und Rotwildgehege mausern sich zu einem Besuchermagneten im Naturpark Steinwald. Das Waldhaus hat eine lange Tradition. Bereits 1831 wird an dieser Stelle ein Waldwärterhaus errichtet und wenige Jahre später eine Gaststube eingerichtet. Fotos: hd/bsc

19.04.2018

Region

Glühender Appell für den Naturschutz

Der Vorsitzende des Naturparks Steinwald wettert gegen Windräder und Monokulturen. Auch Erfolgsmeldungen gibt es: Ehrenamtliche Helfer retten 10 000 Amphibien. » mehr

Insekten in Gefahr

16.04.2018

Netzwelt & Multimedia

Mit der App den Insekten auf der Spur

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Diese Erkenntnis hat die Wissenschaft vielen ehrenamtlichen Hobby-Forschern zu verdanken. Sie sollen auch dabei helfen, Gründe für den Rückgang zu finden... » mehr

Die idyllische Lage der Huschermühle bei Prex - zwischen zwei Bächen und einem Teich - ist ideal für die Zucht von Flussperlmuscheln. Das Zentrum entsteht gerade in dem Anwesen, das Wolfgang Degelmann, Geschäftsführer der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe Hof (links), und Dr. Manfred Scheidler Regierungsdirektor für den Naturschutz, zeigen. Fotos: Ertel, BN

13.04.2018

Region

Neue Chance für die Muschel

In der Huschermühle im Dreiländereck entsteht gerade eine Zuchtstation für Flussperlmuscheln. Am 1. Juli soll das Zentrum eröffnen. Ziel ist, das empfindliche Tier zu retten. » mehr

Der Chef und sein neuer Revierförster: Michael Grosch, Leiter des Forstbetriebs Selb der Bayerischen Staatsforsten (links), mit dem neuen Selber Revierförster Matthias Fuchs. Die beiden halten eine Karte des etwa 1700 Hektar großen Reviers in Händen. Foto: Andreas Godawa

11.04.2018

Region

Neuer Selber Förster aus Kirchenlamitz

Matthias Fuchs ist seit Februar für das Revier südlich der Porzellanstadt zuständig. Für den Forst- ingenieur geht damit ein Traum in Erfüllung. » mehr

Die Ordner mit den Managementplänen für die Fauna-Flora-Habitat-Gebiete hat Dr. Herbert Rebhahn (Mitte), Leiter des Sachgebietes Naturschutz bei der Regierung von Oberfranken, persönlich an die Vertreter von Kommunen und Fachbehörden übergeben; links im Bild Petra Brehm von der unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Kronach, rechts Harald Hohenberger, Leiter des Geschäftsbereich Umwelt am Hofer Landratsamt. Foto: sg

08.04.2018

Region

Naturschutz im Aktenordner

Kommunen, Behörden und Privatleute sind gefordert, um Naturschutzgebiete für kommende Generationen zu bewahren. Was zu tun ist, steht in Managementplänen. » mehr

Hier ist das Höllental in Bewegung: Wolfgang Degelmann und Ralph König vor einer der Steinhalden am Fuße des Aussichtspunktes König David. Darüber liegt der unter strengem Schutz stehende Schluchtwald. Foto: Köhler

06.04.2018

Region

Schluchtwälder in Gefahr?

Wirken sich die geplanten Hängebrücken negativ auf die Natur im Höllental aus? Naturschützer und Forstleute erklären, warum das Gebiet besonders schützenswert ist. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".