Lade Login-Box.

NS-OPFER

12.06.2019

Kalenderblatt

Kalenderblatt 2019: 12. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Juni 2019: » mehr

Das Maximilianeum war in den vergangenen 175 Tagen immer wieder Schauplatz von Skandalen und Sticheleien doch nur selten von konstruktiver Politik der AfD-Fraktion. Foto: Peter Kneffel/dpa

05.04.2019

Oberfranken

Es brodelt in der AfD

Seit genau 175 Tagen sitzt die Partei im Maximilianeum. In dieser Zeit hat sie den ein oder anderen Skandal provoziert. Und mehrere Abgeordnete vergrätzt. » mehr

Fahnen falsch herum gehisst

27.02.2019

Brennpunkte

Polizei hisste Fahnen am Holocaust-Gedenktag falsch herum

Die hessische Polizei kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Zum Gedenktag an die NS-Opfer werden vor einer Polizeiwache Fahnen falsch herum gehisst. War es ein geschmackloser Scherz, ein Versehen o... » mehr

Felix Kolmer, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees, lobt die Spende. Foto: Jörg Carstensen/dpa

01.02.2019

Wunsiedel

NS-Opfer erhalten Unterstützung

Der deutsch-tschechische Zukunftsfonds unterstützt Opfer des National- sozialismus in Tschechien und in der Slowakei. Die Mittel stammen aus einer Spende. » mehr

Leere Stuhlreihen

23.01.2019

Brennpunkte

AfD-Abgeordnete verlassen Gedenkfeier für NS-Opfer

Bei einer Gedenkstunde im bayerischen Landtag hat Charlotte Knobloch die AfD kritisiert. Daraufhin verließen mehrere Abgeordnete den Saal. » mehr

Diebesgut der Nazis

24.07.2016

Kunst und Kultur

Stiftung entdeckt von Nazis geraubte Bücher aus Bibliotheken

Die Klassik Stiftung Weimar ist bei den Forschungen zur Herkunft von in der Nazi-Zeit erworbenen Kunstgütern aus jüdischem Besitz auch auf geraubten Besitz anderer NS-Opfer gestoßen. » mehr

Jahresrückblick 2015 - Das Kulturjahr 2015

14.01.2016

Kunst und Kultur

Fall Gurlitt: Fünf von 1500 Bildern sind Raubkunst

Kulturstaatsministerin Grütters kündigt weitere Erforschung von Gurlitt-Kunstbeständen an » mehr

Am Thiersteiner Rondell erinnern 20 Sommerlinden an die Opfer des Todesmarsches, der 1945 hier vorbeiführte. Unser Bild zeigt (von links): Thomas Bergner, Ellen Meinel, Alena Meinel, Yella Meinel, Karen Löhner, Helmut Tietz, Juliane Tietz, Marcel Ankenbrand und Mirjam Ankenbrand. 	Foto: pr.

13.05.2015

Fichtelgebirge

Sommerlinden erinnern an NS-Opfer

Durch den Forst bei Kaiserhammer hat 1945 einer der Todesmärsche zum KZ Flossenbürg geführt. Mit einer Baumpflanzaktion schafft die evangelische Gemeinde einen Ort des Gedenkens. » mehr

fpks_Schuberth Heuernte am Eisberg Lebenslang auch Bauer am Eisberg: Fritz Schuberth am Nordhang der Plassenburg.

14.03.2015

Kulmbach

Der Allmächtige vom Eisberg

Noch 30 Tage bis zum Einmarsch der Amerikaner vor 70 Jahren: Der 13. April 1945 ist eine tiefe Zäsur in der Geschichte der Stadt Kulmbach. Ein diktatorisches Regime wird beseitigt. Im Rahmen der Serie... » mehr

Bürgermeister Karl Will Beck und Karl Rost (rechts) legten am Ehrenmal für die Naziopfer Blumen nieder. 	Foto: Scharf

01.09.2014

Wunsiedel

Gedenken an KZ-Opfer

Die Stadt erinnert an die 30 Menschen, die am 31. August 1945, in Wunsiedel beigesetzt wurden. Bürgermeister Beck will dieses bittere Stück Heimatgeschichte als Mahnung für die Gegenwart verstanden wi... » mehr

Die vier Stolpersteine in der Spitalgasse hat Künstler Gunter Demnig am Montag selbst verlegt.	Fotos: Fölsche

06.05.2014

Kulmbach

Spuren leidvollen Lebens

Vier Stolpersteine in der Spitalgasse erinnern seit Montagmittag an das Schicksal der jüdischen Familie Weiss-Goldzweig, denen es gelang, durch Flucht dem Holocaust zu entkommen. Initiiert haben die A... » mehr

05.02.2013

Hof

Licht ins Dunkel der braunen Zeit bringen

Ehrenamtliche Forscher kommen in einem neu gegründeten Arbeitskreis zusammen. Sie müssen für ihre Recherchen manche Hürde nehmen. » mehr

Insgesamt zehn Stolpersteine haben die Schüler des CV-Gymnasiums im Gedenken an Opfer des Nazi-Regimes in Kulmbach gesetzt.	Foto: Fölsche

12.11.2012

Kulmbach

Verblasste Lebenslinien

Ein Festakt und das Verlegen von zehn "Stolpersteinen" im Stadtgebiet sind der Abschluss der Projektarbeit von 13 Schülern des Caspar-Vischer-Gymnasiums. Somit werden die Schicksale von deportierten j... » mehr

27.06.2008

Oberfranken

Der Auftritt des Nazi-Anwalts Rieger

Der Mann, der in schwarzer Robe an seinem Tisch im braungetäfelten Saal 4 des Bundesverwaltungsgerichts zu Leipzig vor den fünf Richtern Platz genommen hat, das also ist Jürgen Rieger. » mehr

26.06.2008

Oberfranken

Aufmärsche bleiben verboten

Leipzig/Wunsiedel – Das Bundesverwaltungsgericht hat das Verbot von Neonazi-Aufmärschen in Wunsiedel zur Erinnerung an den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß bestätigt. » mehr

Bunter Protest gegen braunen Spuk

30.01.2008

Oberfranken

Neues Gesetz gegen rechten Terror

Neonazi-Aufmärsche wie zum sogenannten Heß-Gedenktag in Wunsiedel oder die Neonazi-Treffen in Gräfenberg im Landkreis Forchheim sollen deutlich erschwert oder verboten werden. Dazu hat der Ministerrat... » mehr

^