Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

BUNDESARCHIV

Ein Stolperstein vor dem Anwesen Döbereinerstraße 12 in Hof erinnert an Hans Merker, der von einem SS-Mann erschossen wurde. Er zeigt das korrekte Todesdatum, den 5. Januar 1945. Auf dem Stein des Ehrengrabs auf dem Hofer Friedhof steht dagegen ein falsches Datum. Foto: Uwe von Dorn

16.12.2019

Hof

Erschossen am 5. Januar 1945

Randolph Oechslein hat intensiv recherchiert. Nun steht fest: Auf dem Grabstein des Hofer Widerstandskämpfers Hans Merker steht ein falsches Sterbedatum. » mehr

02.10.2019

Meinungen

Historisch einzigartig

An diesem Donnerstag nimmt das Land sich frei, wie jedes Jahr am 3. Oktober. Diesmal ist die Konstellation ideal für ein Brückentags-Wochenende. Regnen soll es auch nicht. » mehr

26.09.2019

Schlaglichter

Bundestag beschließt: Stasi-Akten kommen ins Bundesarchiv

Wenige Wochen vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls hat der Bundestag einen neuen Umgang mit den Millionen geretteter Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschlossen. Die Unterlagen sollen ... » mehr

Ralph Brinkhaus und Angela Merkel

26.09.2019

Brennpunkte

Von Klima bis Stasi-Akten: Was wird wichtig im Bundestag?

Der Streit um den Klimaschutz geht weiter - heute auch am Rednerpult im Bundestag. Knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall geht es auch um die Stasi und viele weitere Themen. » mehr

Fassbinder Center in Frankfurt

20.05.2019

Boulevard

Fassbinder Center mit Nachlass des Regisseurs eröffnet

Er gilt als einer der bedeutendsten Filmemacher der Nachkriegszeit. Neben zahlreichen Schriften sind jetzt sein legendäres Ledersofa und sein Flipperautomat in Frankfurt ausgestellt. » mehr

Lange Fahnenreihen und drei Flaggen zeigt Benno von Arents Bühnenbildentwurf zu "Die Meistersinger von Nürnberg". Reproduktion aus: Das deutsche Bühnenbild, Berlin 1938. Foto: Museen der Stadt Nürnberg/ Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

28.12.2018

Kulmbach

NS-Politik und Oper

Das Forschungsinstitut in Thurnau untersucht die Wechselwirkungen zwischen Propaganda und Musiktheater. Dazu gibt es eine Ausstellung in Nürnberg zu sehen. » mehr

Roland Jahn

23.12.2018

Brennpunkte

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Hat die Stasi Informationen gesammelt? Wurde heimlich in den Alltag eingegriffen? Akten im Stasi-Unterlagen-Arc... » mehr

Grabstein von Luise Büchner

20.11.2017

Reisetourismus

Spurensuche auf Hessens Friedhöfen

Paul von Hindenburg, Dorothea Grimm und Manfred von Richthofen haben etwas gemeinsam: Sie alle fanden ihre letzte Ruhe in Hessen - wenn auch zum Teil auf Umwegen. » mehr

In der Ludwigstraße 54 in Hof gab es einst das Kaufhaus Reiter. Die jüdische Familie floh im Nationalsozialismus nach England. Kaufhaus-Besitzer Adolf Reiter starb 1939 kurz nach seiner Ankunft in London - er hat die Vertreibung aus Hof nicht verkraftet. Seine Nachkommen haben das Haus in der Ludwigstraße besucht.	Foto: Frank Mertel

03.11.2017

Region

Spurensuche in Akten und Archiven

99 Juden waren im Jahr 1933 in Hof gemeldet. Bislang weiß man wenig über ihr Schicksal. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt präsentiert nun erste Ergebnisse. » mehr

Spannend wie ein Krimi: Historiker Wolfgang Schoberth präsentierte bei seinem Vortrag ein Bild der Skulptur "Der Denker". Foto: Peter Engelbrecht

23.10.2017

Region

Raubkunst auf der Plassenburg

Die Nazis verschleppten einst die bekannte Skulptur "Der Denker" nach Kulmbach. Und nicht nur die. » mehr

Online im Bundesarchiv stöbern

29.06.2017

dpa

Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit. » mehr

02.02.2017

FP

Einblicke in Wismut-Sammlung - mehr als nur Propaganda

In Zwickau werden Werke aus der umfangreichen Kunstsammlung der Wismut gezeigt. Die Ausstellung bietet aber mehr als einen nostalgischen Blick in die Vergangenheit. Neben typischen DDR-Motiven finden ... » mehr

Gurlitt

08.04.2016

FP

Dokumente aus Gurlitt-Nachlass im Bundesarchiv einsehbar

Dokumente und Fotos aus dem Salzburger Nachlass des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt sind künftig im Bundesarchiv einsehbar. » mehr

Dr. Stefanie Jost vor einer historischen Karte von Europa, wie es in der Zeit von 1815 bis 1914 aussah; aus den Gebieten des heutigen Polen, der Tschechei, aber auch südlich aus Siebenbürgen kamen viele Vertriebene, deren Dokumente in Bayreuth aufbewahrt werden.

29.04.2015

Oberfranken

Millionen Zeugnisse einer schweren Zeit

In Briefen, Berichten und Tagebucheinträgen haben Flüchtlinge und Vertriebene nach 1945 ihr Schicksal dokumentiert. Es sind erschütternde Schriftstücke, und sie alle lagern in Bayreuth. » mehr

Hoffen auf großes Publikumsinteresse: Kulturamtschef Peter Nürmberger, Esther Zwurtschek, Vorsitzende des Kulturkreises, Museumsleiterin Sandra Kastner, Angela Bier vom Kulturkreis sowie Michael Schenk, Dr. Gisela Strunz und Venanz Müller vom Vorstand der Hermann-und-Bertl-Müller-Stiftung. 	Foto: lk

11.04.2015

Region

Lächelnde GIs und das Hof-Gap-Spiel

70 Jahre Frieden: Seit Kriegsende hat sich die Region weiterentwickelt. Grund genug, mit einer Reihe von Veranstaltungen nach dem Woher und Wohin zu fragen. Viele Akteure machen mit - in Hof und Bayre... » mehr

"Amerikaner in Hof" heißt dieses Aquarell von Erich Leckel, das vom 15. April an in der Ausstellung 	"Gezeichnetes 1945 - Flüchtlinge, Vertriebene und amerikanische Besatzer in Hof" im Reinhart-Cabinett in Hof zu sehen sein wird.

11.03.2015

FP

Erinnern mit Texten, Theater und Filmen

Kulturschaffende aus Hof und Bayreuth tun sich für ein außergewöhnliches Projekt zusammen: In Lesungen, Ausstellungen, Theatervorstellungen, Filmen und Führungen zeigen sie die Entwicklung einer Regio... » mehr

Die Historikerin Margit Ksoll-Marcon ist seit 2008 Generaldirektorin der Staatlichen Archive Bayerns und damit oberste Archivarin im Freistaat.

05.11.2014

Oberfranken

"Ganz große Aufgabe der Zukunft"

Jahrhundertelang zeichneten Archive sich durch Berge von Akten und Papier aus - doch die Zeiten ändern sich. » mehr

"Die Überraschungen gehen nicht aus": Dr. Albrecht Bald aus Selb.

02.06.2014

Oberfranken

Ein braun gefärbtes Gebiet

Über die Nazizeit in der Region ist ein interessantes Buch erschienen. Es erklärt anhand der Bayerischen Ostmark, wie das NS-System verankert und warum Oberfranken eine Hochburg der Nazis war. » mehr

fpnd_wolfsburg2sp.fuerLB_270

02.09.2010

Oberfranken

Daten und Fakten zum Krieg

Hof - Der Zweite Weltkrieg begann am 1. September 1939 mit dem Angriff Deutschlands auf Polen und endete am 2. September 1945 mit dem Sieg der Alliierten über Japan. Bei dem verheerendsten Konflikt in... » mehr

fpku_Moore_1sp_130809

13.08.2009

FP

KULTURNOTIZEN

19 Archive nehmen Dokumentenfunde aus Köln auf Köln - 19 Archive, darunter das Bundesarchiv St. » mehr

cw_Christoph_Witzel001_SW_2

18.01.2008

FP/NP

Mehr Aufklärung

„Mauer? Welche Mauer?“ So überschrieb die Süddeutsche Zeitung kürzlich sehr treffend einen Artikel über eine Untersuchung, die sich mit dem Wissen Brandenburger Schüler über die DDR-Vergangenheit besc... » mehr

^