Lade Login-Box.

PALLIATIVMEDIZINER

Platz für Besprechungen, ungestörte Gespräche und auch ein Lager für Material: Die SAPV Hochfranken freut sich über die neuen Räumlichkeiten am Klosterhof. Auf dem Bild (von links): Ärztlicher Leiter Clemens Olt, Arzthelferin Stefanie Gröger, stellvertretende Pflegeleiterin Gabriele Hüfner und Pflegeleiter Matthias Roth.

25.04.2019

Hof

Palliative Versorgung zieht um

Seit zwei Jahren gibt es bei der Diakonie das SAPV-Team. Nun zieht es direkt ans Klostertor. Davon versprechen sich die Verantwortlichen eine Menge. » mehr

16.04.2019

Schlaglichter

Bundesverfassungsgericht verhandelt über Sterbehilfe-Verbot

Seit gut drei Jahren steht Sterbehilfe als Dienstleistung in Deutschland unter Strafe - aber ist das auch mit Grundrechten vereinbar? Heute und morgen verhandelt das Bundesverfassungsgericht über etli... » mehr

Verhandlung über Sterbehilfe-Verbot

17.04.2019

Brennpunkte

Verfassungsrichter: Es gibt ein Grundrecht auf Selbsttötung

Darf professionelle Hilfe beim Suizid vom Staat verboten werden? Tag zwei der Karlsruher Verhandlung zeigt überdeutlich: Der Senat sieht den neuen Paragrafen 217 im Strafgesetzbuch sehr kritisch. » mehr

Aktualisiert am 06.02.2019

Oberfranken

Eine Idee aus Mühldorf macht Schule

Erfahrene Pflegekräfte und Palliativmediziner wissen schon lange, dass Menschen am Ende ihres Lebens vor allem zwei Dinge brauchen: Zeit und Zuwendung. » mehr

05.10.2017

Region

Gemeinsam die letzte Lebensphase gestalten

Seit zehn Jahre gibt es Palliativpflegekurse bei der Diakonie Hochfranken. Marion Mayer spricht über die Anfänge und worauf es in ihrem Spezialgebiet besonders ankommt. » mehr

44 Hospizbegleiter gibt es derzeit im Kulmbacher Hospizverein. Sie haben im vergangenen Jahr 66 Sterbende auf ihrem letzten Weg begleitet.

04.05.2017

Region

Dabei sein auf dem letzten Weg

Die Begleiter des Hospizvereins leisten wichtige Arbeit, wenn sie Sterbenden bis zur letzten Minute beistehen. Dr. Markus Ipta sagt, was in der Hospizbewegung wichtig ist. » mehr

Interview: mit Helga Scherzer-Kaufmann, Vorsitzende der Hospizinitiative Fichtelgebirge

15.02.2017

Fichtelgebirge

"Darauf haben wir sehnsüchtig gewartet"

Ein zentrales Anliegen der Hospizbewegung ist durch die Spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung verwirklicht worden. Die Hospizinitiative ist daran maßgeblich beteiligt. » mehr

Jeder Mensch muss sterben - glücklich, wer sich beizeiten damit auseinandersetzt: Hubert Treml, Pfrarrer Christoph Seidl, Edeltraud Simon, Anne Keller und Dr. Hermann Mader (von links). Foto: Uschi Geiger

11.11.2016

Fichtelgebirge

Menschenwürdig leben bis zum Schluss

Wie Hospizarbeit und Palliativmedizin Sterbenden beistehen können: Ein Ein Abend im Kulturhammer beschäftigt sich mit dem Thema. » mehr

Nachdenkliche Blicke im "Raum der Stille" in der Kulmbacher Palliativstation. Angehörige oder auch Patienten hinterlassen dort bewegende Einträge in einem Buch. In einer Schale finden sich Blätter mit Namen von Menschen, die schließlich an ihrer unheilbaren Krankheit gestorben sind. JU-Vorsitzender Patrick Kölbel (von links), Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und Kulmbachs dritter Bürgermeister Frank Wilzok gedenken der Toten.

13.10.2016

Region

Eine Aufgabe, die nicht jeder schafft

Palliativmedizin versorgt schwerstkranke Menschen, die nicht mehr geheilt werden können. Die Junge Union hat sich mit diesem sehr ernsten Thema befasst und dabei viel gelernt. » mehr

Auch in schwerer Krankheit sollen in der Region mehr Menschen zu Hause bleiben können.

14.09.2016

Region

Mein Krankenzimmer zu Hause

80 Prozent der Menschen wollen zu Hause sterben. 70 bis 80 Prozent sterben aber in Krankenhäusern oder in Pflegeheimen. Das könnte sich bald ändern. » mehr

fpks_hospiz1 Wechsel an der Spitze des Kulmbacher Hospizvereins. Dr. Markus Ewald (links) übergab den Stab an Dr. Markus Ipta.	 Fotos: Burger

23.03.2015

Region

Markus Ipta an der Spitze des Hospizvereins

Nach der Trennung von Susanne Lekien stellt sich der Verein neu auf. Zwei Hauptamtliche sollen die künftige Ausrichtung vorantreiben. » mehr

fpnd_hoesslin_neu2sp_050710

10.07.2010

Oberfranken

"Das Urteil ist auch eine Warnung"

Die Entscheidung des Bundesgerichtshof (BGH) zur Sterbehilfe ist bei der Hospizstiftung auf Kritik gestoßen. Der Hofer Palliativmediziner Dr. Hermann von Hoesslin erklärt, was dahinter steckt. » mehr

fpnd_lorenzl

26.04.2008

Oberfranken

„Zuwendung ist oft wichtiger als Medikamente“

Tutzing – Eine ordentliche Palliativmedizin ist die beste Antwort auf die Diskussion um aktive Sterbehilfe, betonte Dr. Stefan Lorenzl, Oberarzt für Neurologie und Palliativmedizin am Münchner Uniklin... » mehr

^