Lade Login-Box.

PERSONEN AUS DEM IRAN

11.07.2019

Schlaglichter

Berichte: Iranische Kräfte wollten britischen Tanker kapern

Iranische Kräfte haben US-Medienberichten zufolge versucht, im Persischen Golf einen britischen Tanker zu kapern. Die Sender CNN und Fox News berichteten übereinstimmend unter Berufung auf Quellen aus... » mehr

Uran-Aufbereitungsanlage

06.07.2019

Topthemen

Ajatollah droht den USA - Mehr Urananreicherung ab Sonntag?

Das Atomabkommen mit dem Iran steht auf der Kippe. Das Land will die Urananreicherung wieder hochfahren. In Europa wächst die Sorge vor einer neuen Flüchtlingskrise. Und aus Teheran kommen schrille Tö... » mehr

Atombrennstäbe

01.07.2019

Brennpunkte

IAEA: Iran hat Obergrenze bei Uran-Vorräten überschritten

Der Schritt war schon vor Tagen erwartet worden. Aus Frust über die aus seiner Sicht enttäuschende Umsetzung des Atomabkommens hat der Iran nun erstmals gegen Auflagen verstoßen. » mehr

Ajatollah Chomeini

25.06.2019

Hintergründe

Erzrivalen: Warum Saudi-Arabien und der Iran verfeindet sind

Die mysteriösen Angriffe auf zwei Tanker lassen die Spannungen zwischen den beiden größten Regionalmächten weiter wachsen. Es geht um Macht und Dominanz - und die Angst, die Herrschaft zu verlieren. » mehr

Jawad Sarif

20.06.2019

Brennpunkte

Trump: Irans Drohnen-Abschuss war ein «sehr großen Fehler»

Der Iran will mit dem Abschuss einer US-Drohne eine «Botschaft» an Washington senden, US-Präsident Trump spricht von einem «sehr schweren Fehler». Die Gefahr einer militärischen Konfrontation im Nahen... » mehr

"Uns so lange als Bürger dritter Klasse zu behandeln, ist nicht fair": Das sagte Zohreh Amini vor gut drei Jahren über ihr Schicksal in Deutschland. Jetzt soll die 49-Jährige in den Iran abgeschoben werden. Archiv-Foto: hawe

19.06.2019

Hof

Deckel auf den Honigtopf

Die Iranerin Zohreh Amini findet, der Staat tue zu viel für Flüchtlinge. Und das Kindergeld lande oft in falschen Händen. » mehr

An der Grenze

19.06.2019

Topthemen

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Immer neue Krisen, keine Lösungen: Die Zahl der Flüchtlinge hat eine neue Rekordzahl erreicht. Es mangelt an Solidarität, meint der Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks. Großes Lob hat Filippo Grandi für... » mehr

Brennende US-Flagge

24.06.2019

Hintergründe

Zwischen Freundschaft und Eiszeit - die USA und der Iran

Es ist längst Geschichte, dass die USA und der Iran einst enge Partner waren. Entspannung versprach das Wiener Atomabkommen von 2015, doch der von Präsident Donald Trump forcierte einseitige Ausstieg ... » mehr

DFB-Frauen

14.06.2019

FP

DFB-Elf will nach Achtelfinal-Qualifikation den Gruppensieg

In Montpellier bereitet sich das deutsche Frauennationalteam auf sein letztes WM-Gruppenspiel gegen Südafrika vor. Die Qualifikation für das Achtelfinale ist bereits sicher. Nun soll der Gruppensieg h... » mehr

14.06.2019

Schlaglichter

USA: Iran für mutmaßliche Angriffe auf Tanker verantwortlich

Nach dem mutmaßlichen Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman wächst die Sorge vor einer Eskalation im Konflikt zwischen den USA und dem Iran. US-Außenminister Mike Pompeo beschuldigte Teheran, hin... » mehr

John Bolton

13.06.2019

Topthemen

Mutmaßliche Angriffe auf Öltanker: USA beschuldigen den Iran

Schwere Zwischenfälle mit Öltankern im Golf von Oman haben die Spannungen in der Region angeheizt. Für die USA ist schon kurz danach klar, wer für die mutmaßlichen Angriffe auf die Schiffe verantwortl... » mehr

In Handschellen gelegt sollte die Iranerin Zohreh Amini aus Hof in ihre Heimat abgeschoben werden. Die Abschiebung scheiterte. Trotzdem soll die 50-Jährige die Maßnahme bezahlen. Symbolfoto: Gina Sanders/Adobe Stock

05.06.2019

Hof

Amini wehrt sich gegen Abschiebe-Kosten

Die Iranerin Zohreh Amini aus Hof soll für ihre eigene gescheiterte Abschiebung bezahlen. Sie klagt dagegen. Es gibt aber auch eine gute Nachricht. » mehr

König Salman

31.05.2019

Brennpunkte

IAEA-Bericht: Iran hält Atom-Vorgaben ein

Der Iran nutzt den Al-Kuds-Tag, um wieder Stimmung gegen Israel zu machen. Präsident Ruhani arbeitet sich diesmal vor allem am US-Friedensplan für den Nahostkonflikt ab. Gute Nachrichten gibt es dann ... » mehr

US-Präsident Trump

20.05.2019

Brennpunkte

Trump droht dem Iran mit Vernichtung

Die Sorge ist groß, dass der Streit zwischen den USA und dem Iran weiter eskaliert. US-Präsident Trump droht dem Iran die Vernichtung an, sollte es zu einem Angriff Teherans kommen. Hinter den Kulisse... » mehr

Bundeswehr im Irak

15.05.2019

Topthemen

Spannungen am Golf: Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak aus

Die USA ziehen Diplomaten ab, die Bundeswehr setzt ihren Ausbildungseinsatz aus. Braut sich was zusammen im Irak? Und was ist psychologische Kriegsführung, was Vorsichtsmaßnahme? » mehr

Von Elmar Schatz

13.05.2019

Meinungen

Spiel mit dem Feuer

Hitzköpfe auf beiden Seiten und ein kleines Fünkchen Hoffnung: Der neue Iran-Konflikt darf nicht weiter eskalieren; denn er hat alle Zutaten zu einer großen Krise. Da drohen zwei Mächte aufeinanderzup... » mehr

Hassan Ruhani

12.05.2019

Brennpunkte

Irans Präsident lehnt Trumps Gesprächsangebot ab

Die Iraner sollten ihn anrufen, man könne einen «Deal» machen, sagte US-Präsident Trump zuletzt. Lässt sich der gefährliche Konflikt zwischen Washington und Teheran so simpel lösen? Nein, sagt Irans P... » mehr

Prozess in Amberg

10.05.2019

Brennpunkte

Amberg: Asylbewerber muss nach Prügelattacken ins Gefängnis

Die Vorfälle in Amberg hatten Ende 2018 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt und die Debatte um die Abschiebung straffällig gewordener Asylbewerber angeheizt. Jetzt liegen die Urteile gegen die vier An... » mehr

Raffenerie

01.05.2019

Wirtschaft

Iran will Benzin rationieren, aber das Parlament protestiert

Die US-Sanktionen haben im Iran zu einer Wirtschaftskrise geführt. Sogar das Benzin sollte rationalisiert werden. Die Entscheidung wurde nun aufgeschoben - aber nicht aufgehoben. » mehr

Wechselstube

16.04.2019

Wirtschaft

Iran überprüft Streichung von vier Nullen bei Währung

Im Kampf gegen die hohe Inflation im Land überprüft die iranische Regierung die baldige Streichung von vier Nullen bei der nationalen Währung Rial. Nach Angaben des Regierungs-Webportals Dolat stand d... » mehr

Zohreh Amini hat ihr Deutschlandbild revidiert, auch wenn sie manches kritisch sieht. Foto: hawe

25.03.2019

Hof

Iranerin bekennt sich zum Land, das sie einsperrte

Zohreh Amini hängt auch nach der Abschiebehaft an Deutschland. Sie versteht jedoch, dass abgeschoben werden muss. Allerdings habe sich das Land das selbst eingebrockt. » mehr

"Uns so lange als Bürger dritter Klasse zu behandeln, ist nicht fair": Das sagte Zohreh Amini vor gut drei Jahren über ihr Schicksal in Deutschland. Jetzt soll die 49-Jährige in den Iran abgeschoben werden. Archiv-Foto: hawe

12.03.2019

Hof

Zohreh Amini darf wieder nach Hause

Die Iranerin Zohreh Amini kann wieder in ihre bisherige Wohnung ziehen und zu ihrem Sohn zurückkehren. » mehr

Der erste Kontakt: Zohreh Amini vor fünf Jahren in einem Flüchtlingsheim in Hof. Schon damals, gut zwei Jahre nach ihrer Ankunft in Deutschland, verstand sie nicht, weshalb der Staat sie so lange warten lässt. Foto: hawe

11.03.2019

Hof

Irgendwie verbunden

Vor fünf Jahren erschien der erste Artikel über die Iranerin Zohreh Amini. Immer wieder kocht der Asylfall auf. » mehr

"Uns so lange als Bürger dritter Klasse zu behandeln, ist nicht fair": Das sagte Zohreh Amini vor gut drei Jahren über ihr Schicksal in Deutschland. Jetzt soll die 49-Jährige in den Iran abgeschoben werden. Archiv-Foto: hawe

08.03.2019

Hof

Akte Amini bleibt offen

Die Iranerin, die bislang in Hof lebte, soll ins Ankerzentrum Bamberg. Ihr Anwalt kämpft dagegen und teilt gegen die Ausländerbehörde aus. » mehr

Auch bei der Reittherapie hat Zohreh Amini mitgeholfen, ob sie das wieder tun kann, muss sich zeigen. Eine Arbeitserlaubnis hat sie nicht mehr.

Aktualisiert am 05.03.2019

Hof

Zohreh Amini ist frei

Das Bundesamt nimmt das Asylverfahren wieder auf. Damit beginnt alles bei Null, die Iranerin kann bleiben. Jetzt sitzt sie im Ankerzentrum Bamberg. » mehr

"Uns so lange als Bürger dritter Klasse zu behandeln, ist nicht fair": Das sagte Zohreh Amini vor gut drei Jahren über ihr Schicksal in Deutschland. Jetzt soll die 49-Jährige in den Iran abgeschoben werden. Archiv-Foto: hawe

04.03.2019

Hof

Halb in Eichstätt, halb im Iran

Noch ist Zohreh Amini nicht abgeschoben. Die Iranerin aus Hof hat viele Fürsprecher. Ihr Anwalt hofft, dass die Behörden noch einlenken. » mehr

Hossein Farzan, im Bild mit Pfarrer Jürgen Singer, dankte für die bisherige Unterstützung, bat aber gleichzeitig auch darum, im gleichen Maße auch die anderen asylsuchenden Flüchtlinge zu unterstützen.

24.02.2019

Kulmbach

Für Hossein steht die Ampel auf Gelb

In der Kreuzkirche hat sich jetzt ein Unterstützerkreis gegründet. Pfarrer Jürgen Singer berichtete über den aktuellen Stand des Verfahrens in Sachen des jungen Iraners. » mehr

Sie haben wieder Hoffnung, doch nicht auseinandergerissen zu werden (von links): Hosseins Schwester Parnian, Hossein, sein Freund Peter und seine Mutter Azadeh. Foto: Melitta Burger

22.02.2019

Kulmbach

Hossein darf vorerst bleiben

Es ist bestätigt: Der junge Iraner muss nicht sofort ausreisen. Auch für ihn gilt die Regelung, die der Innenminister mit den Bischöfen getroffen hat. Die Erleichterung ist groß. » mehr

Der 21-jährige Hossein sucht einen Ausbildungsplatz. Nur so kann der 21-Jährige nach Deutschland zu seiner Mutter und Schwester zurückkehren.

21.02.2019

Kulmbach

Hossein braucht dringend eine Lehrstelle

Damit der junge Iraner eine Zukunft in Deutschland haben kann, wird ein Arbeitgeber gesucht. Eine Übereinkunft zwischen Innenminister und Kirche kommt Stunden zu spät. » mehr

Hossein blickt aus dem Fenster seiner Unterkunft in der Pestalozzistraße. Der junge Mann aus dem Iran wird, wie es aussieht, schon bald seine Mutter und die 14-jährige Schwester zurücklassen und in sein Heimatland zurückkehren müssen. Dort droht dem jungen Mann möglicherweise der Tod. Foto: Gabriele Fölsche

20.02.2019

Kulmbach

Hossein steht vor ungewissem Schicksal

Die Klage des jungen Iraners ist abgewiesen. Obwohl er zur Schule geht, gilt er als flüchtig. Jetzt bleibt ihm nur noch die Entscheidung zwischen Ausreise und Gefängnis. » mehr

Mit Flagge und Plakaten

11.02.2019

Brennpunkte

Ruhani: Iraner stehen weiterhin zu islamischem System

Der Iran lässt seine islamische Revolution hochleben. Viel zu feiern gibt es eigentlich nicht. Denn das Land steckt politisch wie wirtschaftlich in der Krise. » mehr

Eine Petition gegen die Abschiebung von Hossein Fathi (Zweiter von rechts) überreichten Hanna Veronika Schneider (rechts) und Pfarrer Jürgen Singer (Dritter von links) an die Landtagsabgeordneten Inge Aures, Martin Schöffel und Rainer Ludwig. Mit auf dem Bild (von links) Bezirkstags-Vizepräsidentin Dagmar Keis-Lechner und Pfarrer Rolf Dieling. Foto: Rainer Unger

08.02.2019

Kulmbach

Hossein Fathi hat viele Unterstützer

Mit dem Fall des jungen Iraners, der abgeschoben werden soll, wird sich bald der Landtag befassen. Die Petition ist übergeben. » mehr

Hossein (von links), seine Schwester und seine Mutter sowie Peter, ein Freund der Familie, bei der Tauffeier. Foto: Privat

27.01.2019

Kulmbach

Mehr als 5000 Unterstützer für Hossein

Die Petition einer jungen Kulmbacherin hatte Erfolg: Die nötige Zahl von Unterschriften ist erreicht. Jetzt wird der Fall dem Landtag vorgelegt. » mehr

Mutter Azadeh mit ihren Kindern Hossein und Parnian blicken in eine ungewisse Zukunft. Die Familie aus dem Iran ist zum Christentum gewechselt. Sollten sie abgeschoben werden, droht ihnen der Tod. Foto: Gabriele Fölsche

22.01.2019

Kulmbach

Hossein findet Tausende Unterstützer

Eine junge Studentin aus Kulmbach startet eine Petition. Mit ihrer Hilfe soll für den jungen Mann aus dem Iran ein Bleiberecht erreicht werden. » mehr

16.01.2019

Kulmbach

Junger Iraker bleibt in Haft

Die Regierung von Oberfranken kippt mit einer Beschwerde ein Urteil des Amtsgerichts Kulmbach. Heute entscheidet ein Gericht in Bayreuth über Hosseins Schicksal. » mehr

Dschaber Ramesani

29.12.2018

Boulevard

Künstler im Iran spüren US-Sanktionen

Mit den Sanktionen wollte US-Präsident Trump eigentlich nur das iranische Regime treffen - nicht die Menschen. Aber getroffen hat er genau die. Mittlerweile leiden auch Künstler im Iran unter den Sank... » mehr

04.11.2018

Schlaglichter

Anti-US Demonstrationen in Iran vor Sanktionsbeginn

Zehntausende von Iranern haben landesweit bei staatlich organisierten Kundgebungen gegen die USA demonstriert. Die Proteste waren ursprünglich zum Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran 1... » mehr

Polizeiaktion in Dänemark

30.10.2018

Brennpunkte

Iran soll Anschlag in Dänemark geplant haben

Im September wurde Dänemark durch eine großangelegte Polizeiaktion für Stunden lahm gelegt. Jetzt kam die Erklärung. Dem Iran schmeckt sie gar nicht. » mehr

Dresdner Sinfoniker

30.10.2018

Boulevard

Dresdner Sinfoniker: Seit 20 Jahren auf Entdeckungsreise

Sie tragen Dresden im Namen, sind aber international. Die Dresdner Sinfoniker vereinen Musiker aus vielen Ländern und spielen nur zeitgenössische Sinfonik. Damit sind sie ein Novum im Konzertbetrieb. » mehr

Polizei in Chemnitz

15.09.2018

Brennpunkte

Polizei in Chemnitz nimmt Mitglieder von «Bürgerwehr» fest

Sie kontrollierten Ausweise, bedrohten Menschen und beschimpften sie rassistisch: Die Polizei in Chemnitz hat Mitglieder einer selbst ernannten Bürgerwehr festgenommen - gegen sechs der Männer wurde H... » mehr

Hassan Ruhani

08.09.2018

Brennpunkte

Irans Präsident sieht sein Land im Krieg mit den USA

Der Iran befindet sich nach Ansicht von Präsident Hassan Ruhani in einem regelrechten Krieg mit den USA. » mehr

"Ich glaub. Ich wähl." So lautet das Motto, unter dem die Kirchenvorstandswahlen heuer in Bayern stattfinden. Damit verbunden sind zwei urchristliche Symbole, der Fisch und das Kreuz. Dekan Saalfrank hofft, im Dekanat möglichst viele evangelische Christen zu motivieren, vor allem auch junge. Foto: Kaupenjohann

17.08.2018

Hof

Mitbestimmen, was in der Kirche läuft

Kandidaten zwischen 18 und 78 Jahren stellen sich im Dekanat zur Vorstandswahl. Erstmals sind auch zwei Asylbewerber dabei. Junge Wähler stehen dabei im Fokus. » mehr

Von Marcus Schädlich

31.07.2018

Meinungen

Nicht vergleichbar

Heute so, morgen so - die jüngste 180-Grad-Wende des US-Präsidenten Donald Trump kommt genauso überraschend wie die vorherigen: » mehr

Die Inhaber Zarah Baniani und Reza Paygani mit ihren Ehepartnern und Mitarbeiterinnen sowie Angelika und Franz Tauber (von links). Foto: Gisela Kuhbandner

06.07.2018

Fichtelgebirge

Iranerin übernimmt Landhaus-Hotel

Bürgermeister Tauber verkauft das Gasthaus mit Zimmern mutige Visionäre. Die Gemeinde freut sich über die Wiedereröffnung. » mehr

Zum Geburtstag eine Freiheitsstrafe: Der nun 32-jährige Iraner (links) - hier mit seinem Dolmetscher und Verteidiger Walter Bagnoli (rechts) - beging seinen Jahrestag auf der Anklagebank. Foto: Joachim Dankbar

05.07.2018

Oberfranken

Vier Jahre für Messerangriffe auf den Bruder

Das Landgericht Hof schickt einen 32-jährigen Iraner wegen gefährlicher Körperverletzung ins Gefängnis. Ihm droht nun die Abschiebung. » mehr

02.07.2018

Oberfranken

Blutige Lektion mit dem Cuttermesser

Vor dem Landgericht Hof steht ein 31-jähriger Iraner. Er soll zweimal versucht haben, seinen Bruder zu töten. » mehr

28.06.2018

Oberfranken

Den Bruder vor fahrendes Auto gestoßen

Es erinnert an die Geschichte von Kain und Abel: Weil er seinen jüngeren Bruder mitten in der Hofer Innenstadt vor ein fahrendes Auto geschoben haben soll, steht ab dem kommenden Montag ein 31-jährige... » mehr

Messer

11.01.2018

Fichtelgebirge

Messerstecher kommt mit Bewährung davon

Im Juli sticht ein 25-jähriger Iraker unter Alkoholeinfluss auf einen Verwandten ein. Das Schöffengericht drückt ein Auge zu. » mehr

Personalstruktur in NRW-Verwaltungen

06.09.2017

Region

Im Amt gedroht: Wüterich muss vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen einen 35 Jahre alten Iraner Anklage erhoben. Der Mann hatte Mitte August im Sozialamt und dem Ausländeramt der Stadt Hof für helle Aufregung gesorgt (wir berichtet... » mehr

07.07.2017

Oberfranken

Flüchtlinge attackieren Sanitäter

Zwei Iraner greifen in einer Gemeinschaftsunterkunft die Rot-Kreuz-Kräfte an. Das führt zu einem Großeinsatz der Polizei. » mehr

07.07.2017

FP

Tumult in Unterkunft: Sanitäter und Polizisten verletzt

Großeinsatz im Camp Pitman: Mehrere Polizeistreifen waren am Mittwochabend nötig, die Lage in der Gemeinschaftsunterkunft in Weiden zu beruhigen. Zwei Männer griffen Sanitäter und Polizisten an. » mehr

Blutspuren an der Eingangstür erinnern an die nächtliche Auseinandersetzung im Tröstauer Asylbewerberheim.	Foto: Rainer Maier

05.07.2017

Oberfranken

Blutiger Streit unter Asylbewerbern

Nach einer heftigen Auseinandersetzung werden zwei Männer und eine Frau ins Krankenhaus gebracht. Die genauen Umstände sind noch unklar. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".