PFLANZEN UND PFLANZENWELT

Weißdorn-Blüten

vor 1 Stunde

Bayern

Weißdorn ist Arzneipflanze des Jahres 2019

Der Weißdorn ist zur Arzneipflanze des Jahres 2019 gewählt worden. Die Pflanze aus der Familie der Rosengewächse werde seit vielen Jahrhunderten vor allem gegen Herz- und Kreislaufschwäche eingesetzt, » mehr

Tomatenpflanze

25.09.2018

Garten

Rostmilben an Tomaten können im Gewächshaus überwintern

Hobbygärtner sollten jetzt an ihren Tomatenpflanzen nach Rostmilben Ausschau halten. Denn der Schädling kann im Gewächshaus überwintern und im Frühjahr neue Pflanzen befallen. » mehr

Weihnachtsbäume

22.09.2018

Wirtschaft

Trotz Trockenheit: Weihnachtsbaum-Preise beiben wohl stabil

Die Preise für Weihnachtsbäume werden nach Einschätzung eines Experten trotz einiger Trockenheitsschäden stabil bleiben. «Die Pflanzen sind schon gestresst durch die Trockenheit, einige zeigen Schäden... » mehr

Die Schafe von Iris Pestinger weiden in diesem Jahr erstmals am Burgberg. Foto: Gabriele Fölsche

21.09.2018

Kulmbach

Gärtner mit dickem Pelz

Die Schafe von Iris Pestinger beweiden derzeit den Nordhang der Plassenburg. So unterstützen die Tiere die Bayerische Schlösserverwaltung bei der Landschaftspflege. » mehr

«PlantSnap Plant Identification»

20.09.2018

Netzwelt & Multimedia

iOS-Top-Apps: Naturdetektive und traurige Wassergläser

Diese Woche landet eine App zum Identifizieren von Pflanzen wieder in den Top-Ten. Ebenso wie der Kampf gegen die gesamte Menschheit. Aber auch ein kleines leeres Glas darf kräftig mitmischen. » mehr

Chrysanthemen

20.09.2018

Garten

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Zu den Gedenktagen an die Verstorbenen im Oktober und November rückt der Friedhof verstärkt ins Bewusstsein. Gerade dann wird aber die Natur sowieso schon kahler und trister. Welche Bepflanzung bietet... » mehr

Zitronengras

20.09.2018

dpa

Zitronengras braucht Winterlager im Haus

Wer viel mit Zitronengras kocht, kann sich eine eigene Pflanze im Garten oder auf dem Balkon halten. Was sit bei der Pflege zu beachten und wie schafft sie es über den Winter? » mehr

Wilder Wein

13.09.2018

dpa

Wilder Wein kann Mauern gefährlich werden

Triste Mauern und kahle Wände werden durch buntes Herbstlaub zu Blickfängen. Wilder Wein wird besonders gern gepflanzt, weil er sich an Wänden selbstständig festhält. Doch nicht jedes Mauerwerk hält d... » mehr

Stufe eins des Projekts: An gefährdeten Standorten wie hier an der Frankenwarte bei Hirschberglein sät Diplomingenieurin Regina Saller vom Landschaftspflegeverband neben den Bestandsflächen zusätzliche Arnika-Felder an. Wer gute Augen hat, erkennt im Vordergrund die hauchzarten, weißen Samen.	Foto: Köhler

12.09.2018

Region

Ein Blick auf die Artenvielfalt

Der Frankenwald bietet gefährdeten Pflanzen Heimat. Eine Aktion soll dazu beitragen, dass das weiterhin so bleibt. Dabei ist auch das Interesse der Bürger gefragt. » mehr

Pfingstrosen

11.09.2018

dpa

Ältere Frühsommer-Stauden im September teilen

Im September ist die beste Zeit, um ältere Stauden zu verjüngen und ihnen wieder zu einer prächtigen Blüte zu verhelfen. Wie geht das und was ist dabei zu berücksichtigen? » mehr

Zwar weniger, dafür aber extrem wohlschmeckende Kartoffeln haben die Bauern im Fichtelgebirge geerntet. Auf dem Bild (von links): Kartoffelbäuerin Inge Schelter, Kreisbäuerin Karin Reichel, Kreisobmann Harald Fischer, Bauernverbands-Vorstandsmitglied Michael Schricker, stellvertretender Kreisobmann Stephan Regnet, der Geschäftsführer des Bauernverbandes, Thomas Lippert, der Öffentlichkeitsbeauftragte des Bauernverbandes, Reinhold Wunderlich, sowie Quentin, Peter und Karl Schelter. Foto: Matthias Bäumler

07.09.2018

Fichtelgebirge

Kartoffelernte so schlecht wie nie

Im Fichtelgebirge wird ein Großteil der Kartoffeln für Nordostbayern und Böhmen produziert. Der Preis pro Kilogramm kann sich verfünffachen. » mehr

Blühende Chrysanthemen

06.09.2018

Garten

Was Chrysanthemen zur Blüte brauchen

Chrysanthemen erblühen im Spätsommer und Herbst im Garten und auf dem Balkon im Topf. Wer sie noch nicht bei sich zu Hause hat, kann noch zugreifen. » mehr

Sie suchen nach Gespinsten auf den Tannenbergwiesen (von links): Franziska Gleißner, Praktikantin beim Forstbetrieb Selb, Revierleiterin Karen Löhner, Gudrun Frohmader-Heubeck vom Naturpark Fichtelgebirge, Ralph König vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Michael Grosch, Leiter des Forstbetriebes Selb. Fotos: Wolfgang Neidhardt

04.09.2018

Fichtelgebirge

Ein Paradies für Spätblüher und Falter

Forstbetrieb und Naturpark lassen ein Biotop im Tal der Steinselb pflegen. Ein neues Förderprogramm soll die Tannenbergwiesen erhalten. Vielleicht fliegt dort ein seltenes Insekt. » mehr

Johanniskraut, Baldrian und Lavendel sind bekannt für ihre beruhigende Wirkung. Ysop wirkt bei Asthma und die kleine Pimpernelle dient als Schleimlöser. Ein Experte auf dem Gebiet der Pflanzenheilkunde ist Dr. Johannes Wilkens, der dem Förderverein Botanischer Garten angehört. Foto: Brendel

27.08.2018

Region

Die Kraft der Kräuter

Die Natur bietet eine Fülle an Heilkräutern. Der grüne Schatz an sanfter Medizin findet sich wohl sortiert im Kräutergarten des Botanischen Gartens in Hof. » mehr

1,82 Meter ist das Tier groß.	Foto: privat

21.08.2018

Region

Wallerfang erhitzt die Gemüter

Der Fang eines Riesenwallers aus dem Untreusee löst heftige Reaktionen aus. Der Vorwurf der Tierquälerei steht im Raum. Experten verteidigen den Angler. » mehr

Mit einem Mähdrescher mit Spezialeinstellungen und Extras am Mähwerk dreschen die Ranks ihr zehn Hektar großes Kümmelfeld.

30.07.2018

Region

Der Kümmel sprießt - mitten im Frankenwald

In Obersteben baut eine Familie Kümmel an: Das ist eine Seltenheit. Trotzdem verzeichnen die Biobauern Erfolge. Rückschläge gilt es jedoch immer einzukalkulieren. » mehr

Am Feldkogel

26.07.2018

Reisetourismus

40 Jahre Nationalpark Berchtesgaden

Der Nationalpark Berchtesgaden ist ein Touristenmagnet. Aber viele Besucher bekommen nur flüchtig mit, was er alles zu bieten hat. Wer das herausfinden möchte, muss hoch hinaus. Das kann wehtun, aber ... » mehr

Forschungsprojekt im Ökowerk Emden

17.07.2018

Ernährung

Spargel und Fenchel aus dem Meer

Wenn der Meeresspiegel steigt, versalzen die Böden. Im Ökowerk Emden wird für ein internationales Forschungsprojekt erprobt, welche Pflanzen sich in salziger Umgebung anbauen lassen. Dabei kommt es au... » mehr

Rachel Ulrich

16.07.2018

dpa

Wie werde ich Gärtner/in?

Gärtner brauchen Geduld, Fingerspitzengefühl und Kreativität. Mitunter kann ihr Beruf aber auch körperlich anstrengend sein. Die Arbeitsbereiche sind vielfältig. Im Laufe der Ausbildung können sich Az... » mehr

Nach wie vor sind die Böden staubtrocken und manches Getreide notreif. Daran hat auch der Regen vom Donnerstagabend nichts geändert, wie das bei Selb aufgenommene Bild zeigt. Fotos: Florian Miedl/privat

08.07.2018

Fichtelgebirge

Trockenheit wird zum Problem

Die Landwirte im Westen des Landkreises bangen um ihre Ernte. Nur der Borkenkäfer freut sich über das extreme Wetter. » mehr

Die Trockenheit nimmt die Pflanzen auf den Feldern sichtlich mit. Elke Browa, stellvertretende Kreisbäuerin, zeigt in Hirschberglein bei Geroldsgrün Maispflanzen, deren Blätter durch die Dürre zusammengerollt sind. Foto: Gödde

07.07.2018

Region

Dürreperiode beutelt heimische Bauern

Seit Wochen hat es kaum noch geregnet. Landwirten bereitet das zunehmend Sorgen. Sie rechnen mit großen Ernteausfällen. So mancher beginnt schon mit der Noternte. » mehr

Die Trockenheit nimmt die Pflanzen auf den Feldern sichtlich mit. Elke Browa, die stellvertretende Kreisbäuerin, zeigt auf einem ihrer Felder in Hirschberglein bei Geroldsgrün eine Maispflanze, deren Blätter durch die Dürre zusammengerollt sind. Foto: Gödde

05.07.2018

Region

Dürreperiode beutelt heimische Bauern

Seit Wochen hat es kaum noch geregnet. Landwirten bereitet das zunehmend Sorgen. Sie rechnen mit großen Ernteausfällen. So mancher beginnt schon mit der Noternte. » mehr

75 Prozent des Bestandes an Libellen - im Bild ein Männchen der Gebänderten Prachtlibelle - sind von 2003 bis 2016 verschwunden. Doch nicht nur Insekten sind in der Natur immer mehr bedroht. Besonders dramatisch sind die Einbrüche bei Feldvögeln und Wiesenbrütern wie Kiebitz, Rebhuhn, Lerche oder Braunkehlchen. Foto: Maximilian Busl

05.07.2018

Oberfranken

Für den Artenschutz bleibt viel zu tun

Der Umweltausschuss debattiert über Insektensterben und den Schwund vieler Tiere in der Natur. Die Opposition gibt der Staatsregierung eine Mitschuld. » mehr

Martin Hertel (links) und Udo Wenzel zeigen die vielen Besonderheiten des letzten richtigen Urwalds im Fichtelgebirge. Fotos: Martin Hertel (1)/Matthias Bäumler (3)

04.07.2018

Fichtelgebirge

Der Urwald von nebenan

Mitten im Fichtelgebirge liegt ein ökologisches Paradies. Auf gut 55 Hektar Fläche gibt es fünf Meter dicke Torfschichten und bis zu 300 Jahre alte Bäume. » mehr

29.06.2018

Region

Nervenkekse der Hildegard von Bingen

Nervenkekse der Hildegard von Bingen Warenkunde: Eine Muskatnuss ist der Samen des Muskatnussbaumes. Diese Pflanze gehört zur Familie der Muskatnussgewächse. » mehr

Übergaben das Pflege- und Entwicklungskonzept für Reichenbach (von links): Heinz Küspert von der Teilnehmergemeinschaft (TG) Reichenbach, Gisela Kreipe, Untere Naturschutzbehörde, Landschaftsarchitektin Christine Meyer, Bürgermeister Theo Bauer und Carsten Engel, Vorsitzender der TG. Foto: Gemeinde Nagel

28.06.2018

Region

Konzept erhält Kulturlandschaft

Einen Pflegeplan übergibt die Teilnehmergemeinschaft Reichenbach. Damit gehen Ausgleichsflächen an die Gemeinde Nagel. » mehr

Naturkundemuseum in Tel Aviv

27.06.2018

dpa

Neues Naturkundemuseum in Tel Aviv eröffnet

Es sieht aus wie eine Arche Noah und beherbergt etwa 5,5 Millionen Exemplare verschiedener Tier- und Pflanzenarten: In Tel Aviv hat ein neues Naturkundemuseum eröffnet. » mehr

Rosenfest 2018 Hof

25.06.2018

Region

Hof feiert die "Königin der Blumen"

Das Rosenfest im Botanischen Garten am Theresienstein lockt am Sonntag viele Besucher an. Ruth Grzesiak ist die neue Rosenkönigin. » mehr

Moose, Flechten und Kräuter finden sich überall in der Stadt, auch auf altem Mauerwerk. So klein die Pflanzen sind, haben sie doch Einfluss auf Mikroklima, Wasserhaushalt und das menschliche Wohlbefinden, sagten Markus Gläßel (links) und Andreas Schmiedinger. Foto: Gerd Pöhlmann

12.06.2018

Fichtelgebirge

Umweltstation legt Fokus aufs Stadtgrün

Pflanzen in Ortschaften sorgen für ein gutes Klima. Mancherorts fehlt dafür das Bewusstsein. Das soll ein Wettbewerb ändern. » mehr

Riesen-Bärenklau

11.06.2018

dpa

Kinder nach Kontakt mit Pflanzensaft sofort abwaschen

Wenn Kinder die Natur entdecken, kommen sie mit allen möglichen Pflanzen in Kontakt. Das kann gefährlich werden. Denn einige Pflanzenarten enthalten Säfte, die zu starken Hautreaktionen führen können.... » mehr

Herr Reif, das Insektensterben und seine Auswirkungen auf die Natur sind derzeit ein großes Thema. Dabei steht oftmals die Landwirtschaft in der Kritik.

04.06.2018

Region

„Wir sollten mehr Natur zulassen“

Auch Gartenbesitzer können etwas gegen das Insektensterben tun. Je naturnaher und blütenreicher das eigene Grün, desto besser für Schmetterlinge, Bienen und Co., rät Günter Reif, Vorsitzender des Krei... » mehr

Die größte Herkulesstaude hat Vorsitzender Reiner Hartmann beim jüngsten Arbeitseinsatz des Vereins unweit des alten Bauhofes der Gemeinde Töpen gefunden. Foto: Roland Barwinsky

01.06.2018

Region

Dem Riesenbärenklau geht es an die Wurzel

Seit 20 Jahren kämpft ein Verein gegen die giftige Pflanze. Etwa 800 Stauden haben die Helfer heuer allein im Landkreis Hof und in Thüringen vernichtet. » mehr

Am Samstag soll die Titanwurz wieder erblühen. Foto: Andreas Harbach

23.05.2018

Oberfranken

Ein Gestank, der die Besucher anlockt

Ungewöhnliches Ereignis in Bayreuth: Der Titanwurz im Botanischen Garten blüht das vierte Jahr in Folge. Bald schon wird er erneut seinen charakteristischen Aasduft verströmen. » mehr

Sabine Bodächtel links, aus Schwarzenbach an der Saale, und Uwe Bodächtel aus Flachslanden genießen die Natur und die Sonne: "Der weitläufige Garten und die entspannte Atmosphäre hier sind einfach wunderbar", finden die beiden.

21.05.2018

Region

Erlebnis für die Sinne im Natur-Paradies

Im Naturhof Faßmannsreuther Erde hat die Gartensaison begonnen. Zum Kräutererwachen treffen sich dort viele Hobbygärtner. » mehr

Biene mit Pollenhöschen

17.05.2018

Tiere

Ohne Bienen keine Kirschen

Summ, summ, summ, Bienchen summ' herum - oder eben nicht mehr. Viele Bienenarten sind gefährdet. Das hat nicht nur Folgen für die Natur. Auch wir sind auf die Bienen angewiesen. » mehr

Über die Schutzmaßnahmen für den Goldenen Scheckenfalter informiert eine Tafel in der Oststraße. Foto: Helmut Kitter

14.05.2018

Region

Naturschutz auf gutem Weg

Im Schönwalder Stadtrat legt eine BN-Vertreterin die Halbzeitbilanz für das Schutzprojekt Schecken-falter vor. Geld dafür fließt aus zwei Ministerien. » mehr

30.04.2018

FP/NP

Draußen, im Leben

in Verlust von drei Vierteln der Insekten binnen kürzester Zeit ist vergleichbar nur mit der Ödnis nach einer Atombombenexplosion. Es ist eine leise Katastrophe ohne Lichtblitz. Die Verheerungen indes... » mehr

Die Violinen-Gruppe der Suzuki-Klassen spielte im Festsaal der Freiheitshalle "Gavotte", "Perpetuum Mobile", "Musette", "Menuett II" und "Alle Vögel sind schon da".	Foto: Uwe von Dorn

01.05.2018

Region

Kleine Finger ganz virtuos

Die Suzuki-Klassen der Hofer Symphoniker setzen hohe Maßstäbe. In ihrem Jahreskonzert zeigen sie ihr großes Können. » mehr

Für ihre fleißigsten Helfer, die Hummeln, wollen die Realschüler nicht nur in ihrem "grünen Klassenzimmer", sondern auch in vielen Gärten der Region für ausreichend Nahrung sorgen. Fotos: Gerd Emich

27.04.2018

Region

Tankstellen für hungrige Hummeln

Als einziges Projekt in Bayern erhält die Realschule eine internationale Auszeichnung der Vereinten Nationen. Gewürdigt wird damit das Engagement einer Schülergruppe für die Artenvielfalt. » mehr

Hummel

05.04.2018

dpa

Zuckerlösung macht müde Hummeln wieder munter

Die Hummel spielt eine wichtige Rolle beim Bestäuben von Pflanzen. Umso wichtiger, dass Hummeln für diesen Prozess bei Kräften sind. Schwachen Insekten können Tierfreunde auf einem ganz einfachen Weg ... » mehr

Wo die Störche klappern

04.04.2018

Region

Wo die Störche klappern

Frühlingsgefühle entwickeln sich angesichts der sich neu belebenden Natur nicht nur bei den Menschen, sondern auch in der Tier- und Pflanzenwelt. Den Beweis dazu liefert uns der Münchberger Georg Schw... » mehr

Vorsitzende Sabine Böhm probiert eine Luftzwiebel auf den Anlagen im Naturhof "Faßmannsreuther Erde".

28.03.2018

Region

Ab in den Garten !

Viel zu tun gibt es jetzt in den Gärten der Region. Auch im Naturhof "Faßmannsreuther Erde" werden die Spuren des Winters beseitigt. » mehr

Karin Schröter ist beim Kochen mit Kräutern voll in ihrem Element.

27.03.2018

Fichtelgebirge

Vogelmiere für Gaumen und Körper

Heute ist Tag des Unkrauts. Ungewollte Pflanzen erfüllen oft wichtige Aufgaben. Die Kräuterfrauen in Nagel wissen um die Vielfalt von Brennnessel und Co. und deren großen Wert. » mehr

Unterm Eis haben die Kräuterpädagogin Gerlinde Franz (rechts) und die Phytotherapeutin Melanie Müller-Winterling bereits einige junge Kräuter entdeckt, so auch ein Gänseblümchen, das unter einer dünnen Eisdecke seine Knospe geöffnet hat. Bald wird es am Naturhof Faßmannsreuther Erde wieder überall sprießen. Bereits im April beginnen die Kräuterwanderungen. Fotos: Kaupenjohann

27.03.2018

Region

Wilde Pflanzen für Mensch und Tier

Nicht nur der heutige "Ehrentag des Unkrauts" macht klar: Natur ist komplex. Was wir gern los hätten, ist für andere Lebewesen unverzichtbar. » mehr

Ulla Bruhn-Otte aus Lichtenberg, Thomas Friedrich aus Enchenreuth und Hannelore Buchheit aus Schauenstein (von links) dokumentieren und fotografieren Tiere und Pflanzen; nun zeigen sie Fotos im Atelier 18 in Weidesgrün. Foto: sg

15.03.2018

Region

Kleine Pflanzen ganz groß

Drei Naturschützer zeigen Fotos über die Flora und Fauna im Frankenwald. Die Ausstellung ist bis 25. März im Atelier18 in Weidesgrün zu sehen. » mehr

Loobeer

21.03.2018

dpa

Zum Frühling Gehölze vor starker Sonne schützen

Wenn im Frühjahr die Sonne scheint, freut sich Mensch und Tier. Für immergrüne Pflanzen besteht nun jedoch Vertrocknungsgefahr. Doch wie kann man ein Ausdörren der Gehölze verhindern? » mehr

Goldlack

21.03.2018

dpa

Goldlack bietet Insekten ein Paradies

Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den Tierchen als ergiebige Nahrungsquelle. Weiterer Vorteil: Der Frühblüher stellt geringe Ansprüche an s... » mehr

«Die Fabrik» in Ottensen

07.03.2018

Reisetourismus

16 Geheimtipps aus den 16 deutschen Bundesländern

Urlaub in Deutschland boomt - das dürfte die Reisemesse ITB in Berlin zeigen. Viele Orte und Regionen zwischen Ostsee und Alpen kennt bislang kaum ein Urlauber. Doch das lässt sich ändern. » mehr

An diesem T-Shirt erkennt man die Ehrenamtlichen, die sich künftig um die Pflege der Arnika kümmern. Regina Saller und Thomas Blachnik hoffen, dass die Truppe lange zusammenbleibt und die Arnika sich weiter gut entwickelt. Foto: Patrick Gödde

05.03.2018

Region

Träume in Arnika-Gelb

Nach sechs Jahren ist das Projekt von Regina Saller und Thomas Blachnik zu Ende. Die beiden haben mit dem Heilpflänzchen eine ganze Menge durchgemacht. » mehr

Boden auflockern

21.03.2018

Garten & Natur

Die ersten Aufgaben für Beet und Rasen

Es juckt in den Fingern! Wenn im März und April die ersten warmen Sonnenstrahlen scheinen und die Frühblüher ihre Triebe aus der Erde stecken, kann die Gartenarbeit endlich wieder losgehen. Zunächst s... » mehr

Junge Tomatenpflanzen

01.03.2018

dpa

Trendfrucht Pepino unter Glasscheibe vorziehen

Sie sehen aus wie große Stachelbeeren, sind aber verwandt mit Tomaten: Die aus Südamerika stammenden Pepinofrüchte werden auch in Deutschland immer beliebter. Hobby-Gärtner beginnen am besten jetzt mi... » mehr

Frost im Garten

28.02.2018

dpa

Nach der Kältewelle: Pflege für die Pflanzen im Garten

Die Wettervorhersagen klingen gut: Es wird wieder wärmer in Deutschland. Teilweise sind zweistellige Temperaturen vorhergesagt, andernorts droht noch überfrierende Nässe. Für den Garten bedeutet das e... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".