PFLANZENSCHUTZMITTEL

Orange

vor 10 Stunden

Ernährung

Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein

Wo Bio drauf steht, sollte eigentlich auch Bio drin sein. Trotzdem ist es möglich, dass Bio-Produkte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Daher werden auch Orangen aus ökologischem Anbau besser... » mehr

Darf in Hollfeld bald kein Glyphosat mehr versprüht werden? Am Dienstag wird der Stadtrat darüber beraten. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

04.01.2018

Kulmbach

Hollfeld soll glyphosatfrei werden

Grüne, Heimatliste und Freie stellen im Stadtrat den Antrag, das umstrittene Pflanzengift zu verbieten. Betroffen sind 146 Hektar städtische Flächen. » mehr

Weihnachtsbaumverkauf

22.12.2017

Garten & Natur

Ökologisch aufgezogene Weihnachtsbäume gibt es nicht überall

Wer sich um die Umwelt und die eigene Gesundheit sorgt, der sollte einen Weihnachtsbaum aus ökologischem Anbau kaufen. Auf diese Weise aufgezogene Bäume sind nicht mit Pestiziden belastet. Doch nicht ... » mehr

Unsere Abbildung zeigt Kanister mit einem Herbizid, das den Wirkstoff Glyphosat enthält - ein Salz, das die Photosynthese von Pflanzen unterbindet und so dazu führt, dass sie absterben. Landwirte entfernen damit Unkraut.

05.12.2017

Region

Bauern sehen den Nutzen von Glyphosat

Landwirte aus dem Kreis Hof beleuchten das Thema sehr differenziert. Auf das Mittel zu verzichten, bringe viele Nachteile, meinen sie. » mehr

Weihnachtsbaum-Kauf

04.12.2017

Bauen & Wohnen

Mit Glühwein zum Weihnachtsbaum: Der Kauf wird zum Event

An den Weihnachtsbaum, fertig, los! Das Buhlen um die perfekte Tanne hat begonnen. Viele Betriebe machen den Verkauf inzwischen zum Event mit Glühwein und Wurst. Das ist auch der einzige Trend rund um... » mehr

Durch die Entscheidung von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt kann das Pestizid Glyphosat weitere fünf Jahre in der Landwirtschaft eingesetzt werden.

30.11.2017

Fichtelgebirge

Bauern würden auf Glyphosat verzichten

Auch in der Region erhitzt die Zulassung des Pestizids die Gemüter. Es geht aber auch um neue Arten der Bewirtschaftung der Felder. » mehr

Das Frosch-Weibchen trägt das Männchen zum Laichgewässer. Geraten sie unter ein Auto, sterben gleich zwei Tiere.

26.11.2017

Oberfranken

Der Grasfrosch ist der Lurch des Jahres

Die Universität Bayreuth hat einen neuen Star hervorgebracht. Bei einer Tagung wählten Wissenschaftler ihn jetzt zum "Lurch des Jahres 2018". » mehr

Die ÖBI macht sich Sorgen um den Bestand der Insektenwelt.

23.11.2017

Fichtelgebirge

ÖBI thematisiert Insektensterben

Die Bildungsstätte ist finanziell in einem guten Fahrwasser. Im kommenden Jahr haben die Verantwortlichen viel vor. » mehr

Obst im Supermarkt

09.11.2017

dpa

Ohne Glyphosat? - So umgehen Verbraucher das Unkrautgift

An Glyphosat gibt es viel Kritik. Einerseits ist der Unkrautvernichter sehr wirksam, andererseits steht er im Verdacht, Krebs zu erregen. Verbraucher sollten daher wissen, wo sie mit ihm in Berührung ... » mehr

Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems. Bienen sind selbst in den umliegenden Naturschutzgebieten ausgestorben. Foto: Perytskyy - stock.adobe.com

03.11.2017

Region

Das Sterben der Insekten

Die Anzahl der Falter, Bienen und Käfer hat im Hofer Land stark abgenommen. Das wirkt sich auf das gesamte Ökosystem aus. » mehr

Glyphosat

25.10.2017

Garten & Natur

So können Verbraucher auf Glyphosat verzichten

Aktuell wird über die weitere Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat beraten. Das Herbizid gilt als sehr wirksam, steht aber im Verdacht, Krebs zu erregen. Verbraucher haben zwei Mögl... » mehr

Unkraut

07.07.2017

dpa

Hacke statt Chemiekeule: Unkraut im Garten bekämpfen

Naturschutz-Experten raten Gärtnern dazu, immer wieder zur Hacke zu greifen, um lästigen Wildwuchs in Schach zu halten. Pestizide sind sowohl für den Menschen, als auch für das umliegende Ökosystem ei... » mehr

Chia-Samen

16.06.2017

dpa

Test: Bezeichnung «Öko» bei Superfood oft irreführend

Auf Bio-Ware ist Verlass. Doch die stets guten Ergebnisse beim Ökomonitoring sind laut Land kein Grund, auf die regelmäßige Prüfung zu verzichten. Das hippe Superfood ist da nämlich so gar nicht super... » mehr

Keine Insektizide bei Sonne

09.06.2017

dpa

Bei Sommertemperaturen wirken Insektizide schlechter

Sommerhitze hilft Schädlingen: Denn viele Pflanzenschutzmittel können dann nicht mehr ihre volle Wirkung entfalten. Deshalb müssen Hobbygärtner abwägen, ob sie früh am Morgen oder eher am Abend Schädl... » mehr

Bienenvölker

06.06.2017

Garten & Natur

Wie Landwirte die Artenvielfalt schützen

Die moderne Landwirtschaft gefährdet die Artenvielfalt. Dass es auch anders geht, zeigen bundesweit zehn landwirtschaftliche Demonstrationsbetriebe. Ein Besuch in der Magdeburger Börde. » mehr

Schmetterling an einer Pflanze

02.06.2017

dpa

So lockt man Schmetterlinge in den Garten

Wer sie entdeckt, schaut gespannt dem Schlag der hauchdünnen Flügel hinterher: Schmetterlinge im Garten sind eine Bereicherung. Doch den Tieren mangelt es oft an Nahrung. Schuld daran ist auch der Hob... » mehr

Blümchen und Unkraut sind am Straßenrand oder etwa auf Parkplätzen nicht immer gern gesehen. Man könnte die Pflanzen mit glyphosat-haltigen Mitteln bekämpfen. Doch auf kommunalen Flächen im Landkreis Wunsiedel wird der umstrittene Unkrautvernichter gar nicht mehr eingesetzt. Foto: Florian Miedl

17.05.2017

Fichtelgebirge

Ohne Chemie-Keule gegen Unkraut

Die Städte Marktredwitz und Wunsiedel sowie der Landkreis setzen auf Feuer und Wasser statt Glyphosat. Die Bauhof-Gärtner greifen auch zur Hacke. » mehr

Viele Rosensträuße belastet

12.05.2017

Garten & Natur

«Öko-Test»: Viele Rosensträuße mit Pestiziden belastet

Befriedigend ist das beste Testurteil: Die Zeitschrift «Öko-Test» hat Rosensträuße aus Super- und Baumärkten sowie dem Onlinehandel auf Pestizide untersucht. Das Ergebnis ist verheerend. Denn die Plan... » mehr

Blümchen und Unkraut sind am Straßenrand oder etwa auf Parkplätzen nicht immer gern gesehen. Man könnte die Pflanzen mit glyphosathaltigen Mitteln bekämpfen. Doch auf kommunalen Flächen wird der umstrittene Unkrautvernichter meist gar nicht mehr eingesetzt.

10.05.2017

Region

Feuer und Wasser statt Glyphosat

Miesbach hat medienwirksam den umstrittenen Unkrautvernichter auf landkreiseigenen Flächen verboten. Stadt und Landkreis Hof kommen schon lange ohne Chemie aus. » mehr

Kreisbäuerin Karin Reichel (rechts) und ihre Stellvertreterin Christine Medick zeigen, wie bunt das Bildungsprogramm ist, an dem Landwirte den Winter über teilnehmen. Foto: Tamara Pohl

09.05.2017

Fichtelgebirge

Lernen hört nicht an der Stalltür auf

Bis Landwirte wieder draußen arbeiten können, bilden sie sich fort. Das Wissen ist nützlich - und manchmal gesetzlich vorgeschrieben. » mehr

Bevor Nachwuchs-Imker ein eigenes Volk betreuen können, holen sie sich bei einem Lehrgang mit Probe-Imkern das nötige Fachwissen. Das vermittelt seit vier Jahren Peter Lang (Zweiter von rechts).

24.04.2017

Region

Überraschungen im Bienenstock

In den Imker-Kursen gibt Peter Lang den Interessenten neben Fachwissen vor allem eines mit auf den Weg: die Begeisterung für das Leben der Bienen. » mehr

Kammerjäger am Fenster

18.04.2017

dpa

Verwendung von Köderdosen statt Sprays

Es sind Motten, Kakerlaken oder Ratten im Haus? Wer einen Kammerjäger ruft, sollte sich nicht allein auf dessen Fachwissen verlassen. Besser ist es zu fragen, welche Produkte zum Einsatz kommen. » mehr

Bienen sterben am Stress

06.04.2017

Region

Bienen sterben am Stress

Das Thema Bienensterben stand jüngst in der Hofer Stadtbibliothek auf dem Programm. Referent war der Biologe Karl Bär vom Umweltinstitut in München. » mehr

Bye, bye Biene?

30.03.2017

Region

Bye, bye Biene?

Pestizide und Monokulturen der Landwirtschaft schaden den emsigen Tieren. Imker aus der Region kämpfen um jedes Volk. » mehr

Harald Fischer ist der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbands im Landkreis Wunsiedel. Er findet die Kampagne des Bundesumweltministeriums wenig gelungen. "Die Slogans sind viel zu plakativ und platt." Foto: Florian Miedl

08.02.2017

Fichtelgebirge

Bauern fühlen sich verhöhnt

Ist das noch Humor? Eine Bauernregeln-Kampagne des Umweltministeriums will Missstände in der Landwirtschaft anprangern. Die Bauern finden das nicht witzig. » mehr

Cornelia Ramming (links) und Larina Reichl von Fleur-Holland haben bereits die Topfpflanzen mit Herzsteckern versehen.	Fotos: Georg Jahreis (2), Larina Reichl (1)

06.02.2017

Region

Man(n) sagt es durch die Blume

Die Blumenläden stellen sich auf den Valentinstag ein. Nicht nur rote Rosen sind beliebt. Nicht nur Männer schenken Blumen. Der Handel setzt zudem auf Fair-Trade-Rosen. » mehr

Miltonia

22.12.2016

Garten & Natur

Das doppelte Lottchen: Orchideen Miltonia und Miltoniopsis

Es ist so oder so schon schwer, einzelne Pflanzen zu erkennen. Aber manche sehen sich auch noch besonders ähnlich: Die Orchideen mit Namen Miltonien und Miltoniopsis finden sich gleichermaßen bei uns ... » mehr

Glyphosat stiehlt dem Bier die Show

16.06.2016

Oberfranken

Glyphosat stiehlt dem Bier die Show

Zum oberfränkischen "Wasserforum" in Thurnau kommen jedes Jahr viele Besucher. Sauberes Grundwasser ist ein Thema. Auch über das Reinheitsgebot wurde gesprochen. » mehr

Wer seinen Boden gut und sorgfältig bearbeitet, kann auf Pflanzenschutzmittel verzichten, ist Biobauer Martin Weiß aus Rugendorf sicher.

04.03.2016

Region

Lieber gut ackern statt spritzen

Für den Öko-Bauern Martin Weiß ist schon lange klar: Spritzmittel kommen bei ihm nicht aufs Feld. Die beunruhigenden Nachrichten über Rückstoffe im Bier geben ihm recht, ist er überzeugt. » mehr

Braumeisterin Yvonne Wernlein gibt - nicht nur für "ihr" Bier - Entwarnung in Sachen Glyphosat.	Foto: Dieter Hübner

28.02.2016

Region

Brauer warnen vor "Glyphosat-Hysterie"

Die Trebgaster Brauerin Yvonne Wernlein bezieht ihr Malz aus Kulmbach. Dort werde es regelmäßig auf Pflanzenschutzmittel untersucht, sagt sie. » mehr

Oberfranken zweifeln Untersuchung an

25.02.2016

Oberfranken

Oberfranken zweifeln Untersuchung an

Wegen des Glyphosats im Bier sollen weitere Tests folgen. Der Brauerbund ist wütend und verweist auf die Landwirtschaft. » mehr

Am Dienstag haben die Mitarbeiter des Forstbetriebs Fichtelberg den Christbaum für das Europaparlament in Straßburg gefällt. Foto: Gerd Pöhlmann

17.11.2015

Fichtelgebirge

Von der Platte ins EU-Parlament

Einen Christbaum für Straßburg spendiert der Naturpark Fichtelgebirge. Heute macht er sich auf den Weg nach Frankreich. » mehr

Eine Kiste mit DLG-prämierten Bierspezialitäten des Bierlandes Oberfranken überreichten: Gerhard Reif (links) und Wilfried Löwinger (rechts) sowie Friedbert Weiß (2. von links) vom John-Deere-Fanclub an DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer. 	Foto: Fuchs

22.06.2015

Region

Für Landwirte wird die Luft dünner

DLG-Präsident Bartmer spricht beim Schirradorfer Bauerntag. Dabei macht er seine Sorgen um die Zukunft der Landwirtschaft deutlich. Die Bauern befürchten Ernteausfälle bis zu 25 Prozent. » mehr

Dem erst wenige Tage alten Kälbchen scheint es auf dem Bio-Bauernhof der Familie Schwarz in Hohenbuch zu gefallen. Ob das an der Betreuung von Laura Sichler und Alexander Schwarz liegt? 	Foto: Christopher Michael

28.10.2014

Region

Ökologisch auf Erfolgskurs

Viele Landwirte haben den Trend zum Bio-Betrieb erkannt. Manche gehen sogar noch ein Stück weiter und schließen sich einem Bio-Verband an. So wie Jürgen Schwarz in Kirchenlamitz. » mehr

20.10.2014

Oberfranken

Sensationsfund in Bauernhaus

Ungewöhnliche Entdeckung im Keller eines Eckersdorfer Bauernhauses: Eine Fledermaus, deren Art vom Aussterben bedroht ist, brachte Junge zur Welt. » mehr

Pema-Chef Franz Leupoldt und die neugewählte Roggenkönigin Verena Wölfel beim Prüfen des Roggens.

18.08.2014

Region

Weißenstadt: Verena Wölfel ist die erste Roggenkönigin

Die 21-Jährige aus Leuthenforst setzt sich bei der Wahl im "Rogg-In" durch. Die Studentin vertritt nun die Roggen-Landwirte und die Firma Pema bei Messen und offiziellen Terminen. » mehr

22.04.2014

Region

Landwirte stellen sich auf Neues ein

Immer mehr Bauernhöfe schrumpfen oder sterben. Allein in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Betriebe im Landkreis Wunsiedel um 20,9 Prozent zurückgegangen. Florentin Lippert und Christian Paulus ... » mehr

Der Vorsitzende des Imkervereins Marktredwitz, Horst Zacharias, ehrte Josef Geisler und Udo Strößenreuther (von links) für langjährige Mitgliedschaft. Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder sprach den Geehrten ihre Glückwünsche aus. 	Foto: Heinz Herdegen

14.03.2014

Region

Maisanbau macht Imkern zu schaffen

Die Veränderungen in der Kulturlandschaft bereiten den Bienen große Probleme. Der Vorsitzende der Marktredwitzer Imker, Horst Zacharias, beklagt Monokulturen und den Einsatz von Pestiziden. » mehr

Die Schülergruppe mit Dr. Karl-Gerhard Pedall (rechts), der ein Stück Teerkork zeigt, am Zaun der Baustelle auf dem Erba-Gelände.	Foto: Peetz

23.12.2013

Region

Gefährliche Gifte in alter Bausubstanz

23 Schüler der Fachoberschule Hof besuchen Schwarzenbach am Wald. Sie interessieren sich für die alten Industriegebäude. Dr. Karl-Gerhard Pedall berichtet über den Beruf des Umwelttechnikers. » mehr

Ronya und andere Kinder bastelten die bedrohten Tiere aus Papier.

26.08.2013

Region

Der Fledermaus-Flüsterer

Erich Schiffelholz begleitet die nachtaktiven Tiere seit vielen Jahren und hat einigen von ihnen aus der Not geholfen. Der 59-Jährige findet Fledermäuse faszinierend. » mehr

Werner Haberbosch, Ärztlicher Direktor am SRH Zentralklinikum Suhl. 	Foto: Gottfried

28.05.2013

HCS

Wie man Bienenstiche vermeidet

Bienenstiche sind nicht ohne. Wenn's passiert ist, muss rasch gehandelt werden. » mehr

Gemeinsam macht der Bau eines Insektenhotels erst richtig Spaß - wie hier auf der BUND-Streubostwiese in Schmalkalden. 	Foto: Eckhard Simon

21.05.2013

HCS

Der Garten ohne Gift

Wer in seinem Garten Pestizide vermeiden will, dem rät der BUND, uralte Fruchtfolge-Regeln zu beachten, Pflanzen-Jauchen und natürliche Helfer zu nutzen. » mehr

Interview: mit Tom Konopka,  Bund-Naturschutz-Referent für   Mittel- und Oberfranken

01.05.2013

Oberfranken

"Wir setzen auf den Ausbau der Windkraft"

Der Bund Naturschutz in Bayern feiert heute am Waldstein im Fichtelgebirge sein 100. Jubiläum. Für den oberfränkischen BN- Referenten ist der Verband nötiger denn je. » mehr

Der Giersch sieht mit Blüte hübsch aus, doch darf man ihn nicht unterschätzen: Er ist eines der lästigsten Unkräuter, die man im Garten haben kann.

30.04.2013

HCS

Die Plagen des Gärtners

Manche der Wildkräuter sind schwer zu bekämpfen. Giersch und Quecke gehören zu den lästigsten. » mehr

Agraringenieur Thomas Wey, tätig beim BUND Schmalkalden-Meiningen, gibt Tipps zu Obstbäumen.

09.04.2013

HCS

Adeliges oder Modernes

Wer Obstbäume im Garten oder auf der Wiese pflanzen möchte, sollte Vor- und Nachteile von alten Obstsorten und neuen Züchtungen kennen. » mehr

Jürgen Seidel vom Amt für Landwirtschaft und Reinhold Wunderlich sorgen sich um den Maisertrag.

12.03.2013

Region

Bauern haben mieses Image satt

Sie gelten als Bienenkiller und Umweltzerstörer. Mit Aufklärung und Fakten wollen sich der Bauernverband und das Amt für Landwirtschaft nun wehren. » mehr

Bedrohte Bienenvölker in Europa - die EU trifft in dieser Woche eine wichtige Entscheidung. Von ihr hängt ab, ob künftig weniger Pflanzengift zum Einsatz kommt.

11.02.2013

Oberfranken

Hochfrankens Imker hoffen auf Brüssel

Ein massenhaftes Bienen- sterben bedroht ganz Europa. Ursache ist der massive Einsatz von Pflanzengift. Auch die heimischen Imker machen deshalb mobil: Sie fordern einen deutlich besseren Schutz für d... » mehr

Auf dem Bauernhof von Martin Weiß dürfen die Schweine ins Freie und Auslauf genießen. Und wenn der Landwirt Zeit hat, dann füttert er seine Borstentiere auch schon mal mit Weintrauben, die gleich nebenan wachsen. Der Umwelt zuliebe betreibt Martin Weiß seinen Hof schon lange ökologisch. 	Foto: Burger

12.09.2012

Region

Bauer warnt vor Rückständen

Bio-Landwirt Martin Weiß aus Rugendorf sorgt sich um den Einsatz von Pestiziden. Auf Inhalte der Nahrung und die Umwelt sollte mehr Rücksicht genommen werden. » mehr

Auf den Feldern des stellvertretenden Kulmbacher Kreisobmanns Gerhard Reif (rechts) machten sich BBV-Direktor Dr. Wilhelm Böhmer (links) und der neue BBV-Bezirkspräsident Hermann Greif am Mittwoch ein Bild von der aktuellen Erntesituation. 	Foto: Fuchs

02.08.2012

FP/NP

Bauern erwarten mittelmäßige Ernte

Gute Preise, aber nicht unbedingt höhere Gewinne: Die Landwirte in Oberfranken ziehen zur "Halbzeit" eine gemischte Bilanz. » mehr

Auf den Feldern des stellvertretenden Kulmbacher Kreisobmanns Gerhard Reif (rechts) machten sich BBV-Direktor Dr. Wilhelm Böhmer (links) und der neue BBV-Bezirkspräsident Hermann Greif am Mittwoch ein Bild von der aktuellen Erntesituation. 	Foto: Fuchs

02.08.2012

FP/NP

Bauern erwarten mittelmäßige Ernte

Gute Preise, aber nicht unbedingt höhere Gewinne: Die Landwirte in Oberfranken ziehen zur "Halbzeit" eine gemischte Bilanz. » mehr

Frisches Gemüse in einer Auslage

03.03.2012

Leseranwalt

Die Sache mit dem gespritzten Gemüse

Unser Leser, ein älterer Herr, sorgt sich um die Gesundheit seiner Enkeltochter. Diese isst abends immer eine Tomate und Paprika. Der Opa hat gehört, dass Gemüse gerade im Winter sehr giftbelastet sei... » mehr

Von Kerstin Dolde,  Leseranwältin

08.12.2011

Leseranwalt

Die Sache mit dem Salat

Eine Leserin aus Münchberg fragt: "Wenn ich gekauften Salat zubereite, dann putze ich ihn natürlich und wasche ihn drei- bis viermal. Dabei fällt mir auf, dass das Wasser manchmal schäumt. Ich denke, ... » mehr

^