Lade Login-Box.

PLANFESTSTELLUNGSVERFAHREN

Beim Thema Höllentalbahn rannte Bodo Ramelow (Die Linke, Fünfter von links) bei bayerischen und thüringischen Bahnfreunden offene Türen ein. Der thüringische Ministerpräsident verspricht sich von der Wiederbelebung der Bahntrasse eine Stärkung des Tourismus und der Wirtschaft. Unterstützt wurde Ramelow von seinem Parteifreund Gregor Gysi (Fünfter von rechts).	Foto: Uwe von Dorn

19.08.2019

Oberfranken

Ramelows Wahlkampf beginnt in Hölle

Der thüringische Ministerpräsident erklärt, wie Ost- und Westdeutschland besser zusammenwachsen können - und warum die Zugstrecke durch das Selbitztal dafür wichtig ist. » mehr

Marion Resch-Heckel, Abteilungsdirektorin des Bereichs Planung und Bau bei der Regierung von Oberfranken, geht in den Ruhestand. Foto: Ralf Münch

17.07.2019

Region

Der gute Geist hinter den Kulissen

Heute setzt die Baumeisterin den Schlussstein: Nach 37 Jahren geht Marion Resch-Heckel in Pension. Seit dem Jahr 1982 bringt sie sich im oberfränkischen Bauwesen ein. » mehr

Werner Rieß (links) und Ernst Frohring zeigen auf der Wiese bei Holenbrunn, wo die Umgehung entlangführen würde. Foto: Matthias Bäumler

24.05.2019

Fichtelgebirge

Bürger gegen "absurde" Umgehung

30 Jahre haben die Holenbrunner auf die Straße gewartet. Jetzt könnte sie endlich gebaut werden, doch niemand will sie mehr haben. » mehr

Ina-Isabelle Haffke, Referentin für Bürgerbeteiligung bei Tennet und Projektleiter Stefan Opel (von links) lassen sich von Diplom-Ingenieur Wolf-Dietrich Brunswig über die Bodenbeschaffenheit am geplanten Standort für den Mast Nummer 71 für den Ostbayernring aufklären. Fotos: Melitta Burger

14.05.2019

Kulmbach

Nicht alle lassen Tennet rein

Parallel zum Planfeststellungsverfahren laufen die Probebohrungen für die neue Trasse des Ostbayernrings. In dieser Woche sind die Fachleute in Maierhof bei Guttenberg zugange. » mehr

28.04.2019

Arzberg

Stadt Arzberg gegen Ostbayernring-Neubau

Der geränderte Verlauf missachtet das "Schutzgut Mensch". Laut einer Vertreterin der Firma Tennet ist auch eine Aufrüstung der alten Trasse möglich. » mehr

Der Weißdorfer Bürgermeister Heiko Hain war einer der Interessenten, die sich beim Informationsmarkt der Firma Tennet in Münchberg die Pläne erläutern ließen. Das Bild zeigt ihn im Gespräch mit Ina-Isabelle Haffke, der Referentin des Übertragungsnetzbetreibers für Bürgerbeteiligung.	Foto: Bußler

02.04.2019

Münchberg

Bürger bekommen Infos zur Trasse

Die Firma Tennet gibt in Münchberg Auskunft über die Pläne zum Ostbayernring. Der Weißdorfer Bürgermeister Heiko Hain lobt die Verantwortlichen. » mehr

Etwa doppelt so hoch wie die Masten auf dem Bild bei Seußen können nach Ansicht der Initiative "Seußen wehrt sich" die des neuen Ostbayernrings werden. Foto: Florian Miedl

01.04.2019

Hof

Tennet präsentiert Ostbayernring-Pläne

Im April beginnt die Regierung von Oberfranken das Planfeststellungsverfahren für den Abschnitt des Ostbayernrings, der durch den Landkreis Hof verläuft. » mehr

29.01.2019

Kulmbach

Trassenverschiebung dringend notwendig

Thurnaus Bürgermeister Martin Bernreuther spricht im Kreisausschuss von einer Notsituation. Die Arbeiten an der A 70 werden wohl drei Jahre dauern. » mehr

Harter Sandstein trifft auf weichen Ton: Das macht den Untergrund instabil. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im kritischen Hangabschnitt zu gewährleisten, wurde ein detailliertes Überwachungskonzept ausgearbeitet. Sogar ein Warn- und Alarmplan wurde erstellt. Foto: privat

15.01.2019

Kulmbach

A 70: Trasse muss verlegt werden

Da ein Hang an der A 70 bei Thurnau abzurutschen droht, will die Autobahndirektion die Trasse zwischen Thurnau und Neudrossenfeld verlegen. Die Kosten: 45 Millionen Euro. » mehr

Etwa doppelt so hoch wie die Masten auf dem Bild bei Seußen können nach Ansicht der Initiative "Seußen wehrt sich" die des neuen Ostbayernrings werden. Foto: Florian Miedl

05.11.2018

Wirtschaft

Bürger wollen es genau wissen

Zahlreiche Besucher stellen bei der ersten Info-Veranstaltung zum Ostbayernring ganz gezielte Fragen. Vor allem die Nähe zu Häusern spielt eine Rolle. » mehr

Bis zum Jahr 2023 will der Netzbetreiber Tennet die Stromleitungen für den Ostbayernring erneuern. Nach den jetzigen Planungen werden neue Strommasten errichtet, eine Erdverkabelung ist nicht vorgesehen.

05.11.2018

Münchberg

Pläne für Ostbayernring liegen bald aus

Mitte November beginnt das Beteiligungsverfahren am Planfeststellungsverfahren Ostbayernring. Ab 13. » mehr

23.09.2018

Schlaglichter

Flughäfen suchen nach Chaos-Sommer politische Unterstützung

Im Kampf gegen Verspätungen und Ausfälle im wachsenden Luftverkehr dringen die Flughäfen auf mehr politischen Beistand. An fast allen Flughäfen seien in den nächsten Jahren größere und kleinere Projek... » mehr

Die Umgehung für Untersteinach ist ein kostspieliges Bauvorhaben. Kommt es jetzt zu einem Baustopp? Foto: Staatliches Bauamt

18.12.2017

Oberfranken

Brisanter Brief in der Brücken-Affäre

Wer ist für die umstrittene Planung der Untersteinacher Ortsumgehung verantwortlich? Die Bahn schiebt den Schwarzen Peter ans Bauamt zurück. » mehr

Etwa 75 Zentimeter Höhe fehlen der Sandler-Brücke aktuell noch. Geht es nach Bürgermeister Hans-Peter Baumann, senkt die Bahn die Trasse ab, um die Stromleitungen bauen zu können. Foto: Patrick Gödde

20.10.2017

Region

Brücke mit Tiefgang

Seit Jahren verhandelt die Stadt Schwarzenbach mit der Bahn über drei Brücken. Dabei steht viel auf dem Spiel. Für die Sandler-Brücke deutet sich eine Lösung an. » mehr

Die Mitglieder der Foren Bahnlärm befürchten, dass in Zukunft weit mehr Güterzüge als heute auf der Strecke Hof-Regensburg rollen.

25.06.2017

Fichtelgebirge

Lärm noch 400 Meter neben dem Gleis

Das Forum Bahnlärm begrüßt die geplante Elektrifizierung der Strecke Hof-Regensburg. Sie mahnen aber Maßnahmen zum Lärmschutz an. » mehr

Auf diesem Symbolbild sind Kunststoffrohre zu sehen, wie sie möglicherweise auch in der Region verlegt werden. Das Foto entstand auf einer Baustelle des Netzbetreibers Amprion in Nordrhein-Westfalen.

31.05.2017

Region

Hausaufgaben für den Trassenbauer

Zwischen Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt und dem bayerischen Isar soll die Gleichstrompassage "SuedOstLink" entstehen. Die Bundesnetzagentur hat das Verfahren eröffnet. » mehr

03.05.2017

Region

Adelt und Fichtner setzen sich für Lärmschutz ein

Mehr Krach befürchten Anwohner durch die Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof - Marktredwitz. Regionale Mandatsträger teilen die Sorge. » mehr

Kampf für Schallschutz

15.03.2017

Region

Kampf für Schallschutz

Mit der Elektrifizierung der Bahnstrecke von Hof nach Regensburg wird die Zahl der Güterzüge massiv ansteigen. Das Forum Bahnlärm Hof-Oberkotzau pocht auf Lärmschutz. » mehr

Ina-Isabelle Haffke erläuterte zahlreichen Besuchern den Planungsstand des Ostbayernrings. Foto: Matthias Bäumler

12.01.2017

Fichtelgebirge

Breite Schneise durch Waldstück

Die Planungen für den neuen Ostbayernring sind noch lange nicht fertig. Dennoch wird es einige Härten geben. An anderen Stellen können die Menschen aufatmen. » mehr

So sieht die Nord-Variante aus, die zwischen Vorder- und Hinterrehberg verläuft, weg vom Ort Neuensorg.

10.01.2017

Region

Alles läuft auf eine Freileitung hinaus

Es sieht nicht gut aus mit einer Erdverkabelung des Ostbayernrings im Bereich Neuensorg. Tennet macht bei der Infoveranstaltung in Marktleugast den Bürgern wenig Hoffnung. » mehr

10.12.2016

Region

Kirchenlamitzer Bürgermeister ist zufrieden mit 2016

Thomas Schwarz sieht die Stadt auf einem guten Weg. Dank guter Zusammenarbeit mit vielen Kräften ließen sich viele Dinge realisieren oder anstoßen. » mehr

Roland Weinberger ist nun Sprecher der Arbeitsgemeinschaft "Lärmschutz für Anwohner" in Marktleuthen.

25.09.2016

Fichtelgebirge

Bahn-Vertreter sieht kaum Chancen auf Lärmschutz

Roland Weinberger warnt vor den Folgen der Elektrifizierung der Strecke Hof - Marktredwitz. Er sieht ein großes Informationsdefizit. » mehr

Warum haben die Anwohner keinen Anspruch auf einen Lärmschutz entlang der Bahnstrecke? Peter Aymans von der DB Netze erläuterte den Besuchern die Begründung. Foto: Patrick Gödde

22.07.2016

Region

"Positives Signal" aus München

Teure Brücken, laute Züge: In Schwarzenbach erklärt die Bahn den Menschen die Elektrifizierung und ihre Begleiterscheinungen. Am meisten interessiert die Besucher der Lärmschutz. » mehr

In den nächsten Jahren ist mit einem enormen Verkehrszuwachs an Güterzügen zu rechnen. Damit steigt auch der Lärmpegel. Davon betroffen ist auch die Bahnstrecke von Hof bis Marktredwitz.

23.06.2016

Region

Sorge wegen des Bahnlärms

Beim CSU-Bürgerstammtisch in Oberkotzau geht es um die Elektrifizierung der Strecke Hof-Regensburg. Die Bürger befürchten dramatische Auswirkungen. » mehr

Bürger dürfen Pläne zur Elektrifizierung einsehen

30.04.2016

Region

Bürger dürfen Pläne zur Elektrifizierung einsehen

Ende 2022 sollen zwischen Hof und Marktredwitz die Oberleitungen in Betrieb gehen. Was bis dahin zu tun ist, erklären Vertreter der Bahn in Hof. » mehr

Das Güterverkehrszentrum soll weiter wachsen.

17.02.2016

Region

Logistik-Standort wächst

Am Hofer Güterbahnhof sollen einmal 100 000 Container pro Jahr umgeschlagen werden. Der Betreiber will gut zehn Millionen Euro investieren. » mehr

Mindestens 400 Meter weg von den Häusern oder besser noch eine Erdverkabelung im Bereich von Ortschaften wie Neuensorg, das ist eine Forderung aus der Resolution, die der Marktleugaster Gemeinderat jetzt beschlossen hat und mit der er sich der Mehrheit der Bürger anschließt. Foto: Melitta Burger

27.01.2016

Region

Gemeinderat will mehr Abstand

In einer Resolution fassen die Marktleugaster Gemeinderäte die Forderungen für den Neubau des Ostbayernrings zusammen. Das Interesse der Bürger war groß. » mehr

Einige Pirouetten wird die Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz Coburg drehen müssen, um einen Neubau bei Neida doch noch durchzuboxen. Zumindest sehen das die Gegner des Projektes so.

25.08.2015

FP/NP

Flugplatz-Planer kommen ins Trudeln

Die Projektgesellschaft hüllt sich in Schweigen. Gegner des Verkehrslandeplatzes üben Kritik an der Informationspolitik. Das setzt die Verantwortlichen unter Druck. » mehr

Blick durch einen 380-KV-Mast: Der Ostbayernring wird auf ein 380-KV-System aufgerüstet.	Foto: Tennet

03.08.2015

Region

Masten werden zehn Meter höher

Der "Ostbayernring" nimmt Konturen an. Tennet-Sprecher weist darauf hin, dass die Pläne im Herbst ausgelegt werden. Masten werden bis zu 80 Meter hoch. » mehr

Für die Einmündung der Staatsstraße 2195 - der Selbitztalstraße Naila - in die B 173 (unser Bild) gibt es mittlerweile einen Planfeststellungsentwurf der   Regierung von Oberfranken. Dazu hat der Bauausschuss Naila nun mit einer Reihe von Anmerkungen Stellung genommen.	Fotos: M. K.

21.05.2015

Region

Stadträte wollen Rad- und Fußweg

Der Ausbau des Knotenpunktes Selbitztalstraße/ B 173 ist Thema im Bauausschuss Naila. Die Mitglieder hätten lieber einen Kreisverkehr. » mehr

Nicole Kumpfmüller-Böhm und Martin Hofmann von der DB Netz AG in Nürnberg präsentieren die Pläne für die Reaktivierung der Bahnstrecke von Selb-Plößberg bis zur Landesgrenze bei Wildenau.	Fotos: Werner Rost

31.03.2015

FP/NP

Züge rollen künftig ohne Pfeifkonzert

Für die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Selb-Plößberg und Asch ist nur punktuell ein Planfeststellungsverfahren nötig. In Bereichen der Strecken-Instandhaltung beginnen daher bereits heute die ... » mehr

11.03.2015

Region

Mit Tempo 30 zum Köditzer Steinbruch

Auf der Industriestraße, die von Köditz zu den Hartsteinwerken führt, wird in Zukunft Tempo 30 gelten. Das hat der Gemeinderat Köditz am Montag beschlossen - zwei Gegenstimmen gab es. » mehr

Der Dornröschenschlaf der Bahnlinie von Selb-Plößberg nach Asch dürfte bald zu Ende sein: Der Stadtrat Selb hat die abschließende Stellungnahme zur Reaktivierung gebilligt. 	Foto: Miedl

27.02.2015

Region

Bahn kommt den Anliegern entgegen

Der Stadtrat nimmt abschließend Stellung zur Reaktivierung der Bahnlinie. Allerdings sind nicht alle Bürger zufrieden. » mehr

Ein Blick aus dem Bereich der geplanten Steinbruch-Erweiterungsfläche auf Wölbattendorf - der Straße Köditz-Wölbattendorf (links und in der Bildmitte zu sehen) nähert sich die geplante Abbaufläche bis auf 50 Meter. 	 Foto: Gebhardt

17.12.2014

Region

Verkehr und Sprengungen stören Anwohner

Die Gemeinde Köditz ist vehement dagegen, 39 Bürger haben Einwände erhoben, die meisten beteiligten Behörden sind dafür: Zur Erweiterung des Steinbruchs in Köditz hat der Erörterungstermin stattgefund... » mehr

10.12.2014

Region

Auflagen für Nachtbetrieb

Mit dem Planfeststellungsbeschluss für das Terminal am Güterbahnhof ist erst in einigen Monaten zu rechnen. » mehr

05.12.2014

Region

Güterverkehrszentrum auf dem Prüfstand

Am Dienstag, 9. Dezember, werden die Einwendungen dazu erörtert. 35 Bürger haben ihre Bedenken bei der Regierung von Mittelfranken geltend gemacht. Sie fürchten den Lärm. » mehr

19.11.2014

Region

Zaubacher bestehen auf drei Brücken zum Bergfeld

Der Stadtrat Stadtsteinach verabschiedet mit großer Mehrheit eine Stellungnahme zum Planfeststellungverfahren für die Umgehungsstraße der B 303. Knackpunkte sind die Zufahrten zu den Feldern am Bergfe... » mehr

Die Geräte im GVZ sollen so leise wie möglich sein, verlangt die Stadt Hof. 	Foto: Giegold

22.10.2014

Region

Stadträte bestehen auf Lärmschutz

Der Hofer Stadtrat erteilt das gemeindliche Einvernehmen zum GVZ-Ausbau. Mit diesem Beschluss will das Gremium auch die Anregungen zum Schallschutz in die Planfeststellung einbringen. » mehr

So soll die Kreuzung aussehen: In Ost-West-Richtung verläuft die Bundesstraße 173, von oben mündet die Selbitztalstraße ein. 	Plan: Staatliches Bauamt Bayreuth

18.09.2014

Region

"Eine Trompete entsteht"

Die Einmündung der Selbitztalstraße in die B 173 bei Naila soll zum kreuzungsfreien Knotenpunkt werden. Wann die Bauarbeiten beginnen, steht noch nicht fest. Das erklärt der Leiter des Staatlichen Bau... » mehr

15.09.2014

Region

Bedenken gegen B 303 neu

Die Bürgerinitiative ProStadtsteinach sieht in einer Umgehungsstraße für Stadtsteinach erhebliche Nachteile für die Stadt. Sie fordert die Bürger auf, sich im Planfeststellungsverfahren ihren Argument... » mehr

Action am Hofer Güterbahnhof, aufgenommen am vergangenen Freitag um 20.25 Uhr: Der Betrieb ist offiziell nur zwischen 6 und 20 Uhr erlaubt, bis 22 Uhr dürfen Rangierarbeiten durchgeführt werden. Seit zwei Wochen gilt das auch für die Samstage - per Duldungsbescheid aus Ansbach.	Foto: Michael Giegold

05.09.2014

Region

Lange Tage am Terminal

Schon länger arbeitet die Firma Contargo am Güterbahnhof auch jenseits ihrer genehmigten Betriebszeiten. Da der Widerstand der Bürger wächst, lässt sie sich eine Duldung aussprechen. Die Stadt Hof ist... » mehr

Mittlerweile sind alle ehemaligen Speditionsgebäude am Güterbahnhof geräumt und abgebrochen worden. Auftraggeber dafür war die GVZ Hof Entwicklungs GmbH Co. KG. 	Foto: Michael Giegold

23.07.2014

Region

Pläne für Millionen-Projekt reifen

Der Firma Contargo weiß nun genau, was sie am Güterbahnhof vorhat. Sie will Container an sieben Tagen rund um die Uhr umschlagen. Vor Lärm müsse sich keiner fürchten, ein mehrere Meter hoher Wall soll... » mehr

Noch etwas eingerostet präsentiert sich die Bahnlinie von Selb-Plößberg nach Asch. Der Stadtrat wird sich am Donnerstag mit der weiteren Planung zur Reaktivierung befassen. 	Foto: Miedl

22.07.2014

Region

Stadtrat stellt Weichen für die Bahn

In der Sitzung am Donnerstag geht es um zwei Brücken und einige Grundsatzentscheidungen zur Reaktivierung der Bahnlinie. Auch die Bürger können sich im Verfahren äußern. » mehr

08.04.2014

Region

Erstes Etappenziel für Waldershofer Umgehung

Das Straßenbauamt reicht die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren bei der Bezirksregierung ein. Das Projekt rückt damit in greifbare Nähe. » mehr

Wo Neues entstehen soll, muss Altes weichen: Bis auf die Keller (rechts) sind die alten Lagergebäude am Bahnhof bereits abgerissen. Die Kellerräume werden vom 3. März an beseitigt. Hier wird dann das neue KV-Terminal der Firma Contargo Network Logistics GmbH entstehen. Noch im März will das Logistikunternehmen seine Pläne dafür bei der dafür zuständigen Regierung von Mittelfranken einreichen. Geschäftsführer Ingo Röttger beziffert die Investition für das neue Terminal auf etwa zehn Millionen Euro.	Foto: Michael Giegold

28.02.2014

Region

Contargo will Pläne im März einreichen

Für die Erweiterung ihres Terminals am Bahnhof liegt - bis auf das Lärmschutzgutachten - alles vor. Die Stadt geht derweil auf die Suche nach einem Pächter für ihr geplantes Logistikzentrum. » mehr

Ein abschreckendes Beispiel für den Bund Naturschutz: der Hofer Flugplatz, den der BN für ein Millionengrab hält. 	Foto: Archiv

05.02.2014

FP/NP

BN warnt Coburger vor einem zweiten Hof

Ist in Coburg ein neuer Verkehrslandeplatz notwendig? Die Wirtschaft sagt: Ja. Naturschützer und viele Landwirte sagen: Nein. Als abschreckendes Beispiel nennen sie den Hofer Flughafen. » mehr

stromtrasse

28.01.2014

Oberfranken

Stromtrassen-Pläne bringen Bürger in Rage

Mehr als 1000 Menschen machen in Kulmbach ihrem Unmut Luft. Die Verantwortlichen müssen Pfeifkonzerte über sich ergehen lassen. » mehr

In einem weiten Bogen führt die jetzt vorgestellte Vorzugstrasse durch das Fichtelgebirge. Wesentlich kürzer wäre die Strecke von Hof nach Pegnitz entlang der Autobahn A 9.

15.01.2014

Oberfranken

Hochspannung wegen Stromautobahn

Die Pläne für eine neue Hochspannungsleitung durch das Fichtelgebirge stoßen auf breite Ablehnung. Der Bauherr Amprion weist darauf hin, dass die Trassenfrage noch offen ist. » mehr

Das mit roter Farbe eingezeichnete Leimitzer L soll nach dem Willen von Stadtrat und Stadtverwaltung schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden. Dazu tritt man nun bereits in die Grundstücksverhandlungen ein.	Foto: Michael Giegold/Montage: Alina Juravel

04.11.2013

Region

Poker um die Grundstücksflächen

Im Jahr 2015 soll das "Leimitzer L" Wirklichkeit sein: Das ist der Wunsch der Verantwortlichen in der Stadt Hof. Dafür nimmt man schon heute Verhandlungen auf, obwohl die Planfeststellung noch läuft. » mehr

Mitarbeiter der Deutschen Bahn waren am Donnerstag auf der noch stillgelegten Bahnlinie Selb-Plößberg/Asch unterwegs, um sich ein Bild vom Zustand der Anlagen zu machen. Sie prüfen auch, was an Infrastruktur entlang der Strecke benötigt wird. 	Foto: Miedl

26.09.2013

Region

Bahn-Planungen gehen voran

In Karlsbad hat am Mittwoch der Arbeitskreis zur Reaktivierung der Bahnstrecke nach Asch getagt. Auf tschechischer Seite ist die Planung für den Ausbau abgeschlossen, auf deutscher Seite sollen die Un... » mehr

Bürger und Politiker hinter der Lokschuppen-Ruine: Beate Franck (Mitte) und der Verein "Bürger am Zug" hoffen auf Unterstützung.	Foto: Hofmann

11.09.2013

Region

Lokschuppen zwischen den Fronten

Die Bahn fordert die Stadt Hof zu Stellungnahmen zum Abbruch der Ruine auf. Der Konzern weiß auch vom Vorschlag der "Bürger am Zug", geht aber bislang nicht konkret darauf ein. » mehr

Beim ehemaligen Bahnwärterhaus zwischen der Landesgrenze und Wildenau kommt es im Zuge der Reaktivierung der Bahnlinie Asch - Selb-Plößberg zu Veränderungen. Die Besitzerin des Hauses, Erika Jaworin, weiß allerdings noch nichts davon. 	Foto: Hannes Bessermann

31.08.2013

Region

Anliegerin bemängelt Informationsfluss

Die Mitglieder des Ferienausschusses stimmen den Veränderungen an drei Übergängen im Zuge der Reaktivierung der Bahnlinie Asch - Selb-Plößberg zu. Erika Jaworin meldet sich als direkt Betroffene in de... » mehr

^