PRAG

Auf achtzig Seiten kann man in der Festschrift des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds Wissenswertes aus der Arbeit der Institution erfahren.

01.09.2018

Marktredwitz

Menschen und Momente des Näherkommens

Mit einer Festschrift gedenkt der deutsch- tschechische Zukunftsfonds seiner zwanzig Jahre währenden Geschichte. Ein Heft zum grenzüberschreitenden Schmökern. » mehr

Das Konzert der Chemnitzer Band Kraftklub war der Höhepunkt des Festes. Die Brücke über die Moldau erbebte unter der jubelnden Menge.

04.06.2018

Fichtelgebirge

100 000 Besucher beim Prager Brückenfest

Das Jubiläums-Event des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds ist ein großartiger Erfolg. Massen strömen auf die gesperrte Moldaubrücke. » mehr

Nicht auf der berühmten Prager Karlsbrücke (im Vordergrund), sondern eine Brücke moldauabwärts, der Mánesuv Most, wird das Brückenfest des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds am 2. Juni stattfinden. Fotos: ctk/dpa, Ondrej Stanek

25.05.2018

Fichtelgebirge

Brückenbauer feiern auf einer Brücke in Prag Jubiläum

Am 2. Juni steigt in Prag das große Geburtstagsfest des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds. Ein buntes Programm soll Besucher anlocken. » mehr

Auf dem Schiff genießen die Teilnehmer die Kulisse der "Goldenen Stadt", wie hier an der Karlsbrücke. Weitere Fotos unter www.frankenpost.de .	Fotos: Rost

06.05.2018

Hof

Gut gelaunt von der Saale an die Moldau

Der Hochfrankenexpress rollt erstmals als Sonderzug nach Prag. Mehr als 500 Teilnehmer genießen das Flair der "Goldenen Stadt". 2019 steht ein "Wilder Kaiser" im Reiseprogramm. » mehr

Nach der Nuclear Energy Conference in Prag: Vertreter der internationalen Antiatombewegung aus Europa, Russland und Indien mit dem "Don't Nuke The Climate"- Transparent der Bonner Klimakonferenz.	Foto: pr .

13.04.2018

Fichtelgebirge

Initiativen fordern neue Endlagerkonzepte

Eine schwedische Studie zeigt: Atommüll in Kupferbehältern ist alles andere als sicher. Auch Granit eigne sich nicht für eine dauerhafte Entsorgung. » mehr

Die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger in Prag: In der tschechischen Hauptstadt arbeitet die Marktredwitzerin seit Anfang Januar als Geschäftsführerin des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds. Direkt gegenüber von ihrem Büro sitzt "Pieta" vor dem Eingang des Ständetheaters. Anna Chroma hat die Skulptur zu Ehren von Wolfgang Amadeus Mozart angefertigt, dessen Oper "Don Giovanni" 1787 hier uraufgeführt wurde. Foto: Ondrej Stanek

30.01.2018

Fichtelgebirge

Brücken bauen von Nachbar zu Nachbar

Petra Ernstberger hat die Hauptstadt gewechselt: Die frühere Abgeordnete im Bundestag in Berlin ist jetzt Geschäftsführerin des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds in Prag. » mehr

Im historischen Stellwerk Nr. 8 des Hofer Hauptbahnhof, das der MEC Hof seit 1976 als Clubheim nutzt, stellte der Verein das Programm zum 14. Hochfrankenexpress nach Prag vor. Auf diese Sonderzugfahrt freuen sich (von links): zweiter MEC-Vorsitzender Matthias Egelkraut, Jürgen Stader von der Hauptverwaltung der Stadt Hof, MEC-Stellwerksmanager Jochen Langer, Reiseleiter Christian Aubert, MEC-Kassenwart Florian Wolfrum und MEC-Vorsitzender Marcus Hager.	Foto: Werner Rost

09.11.2017

Hof

Vorfreude auf den Sonderzug zur Moldau

Am 5. Mai 2018 geht der Hochfrankenexpress auf große Fahrt. Das Ziel der Tagesfahrt ist die Goldene Stadt Prag. Auf Bahnfans wartet dort ein ganz besonderes Angebot. » mehr

Manager dominiert Tschechien

23.10.2017

Fichtelgebirge

Manager dominiert Tschechien

Den Wahlsieg der ANO- Bewegung in Prag führt Jörg Nürnberger auf eine generelle Unzufriedenheit der Wähler zurück. Andrej Babis habe dies ausgenutzt. » mehr

Manager dominiert Tschechien

22.10.2017

Fichtelgebirge

Manager dominiert Tschechien

Den Wahlsieg der ANO- Bewegung in Prag führt Jörg Nürnberger auf eine generelle Unzufriedenheit der Wähler zurück. Andrej Babis habe dies ausgenutzt. » mehr

Seit vier Jahren setzt die tschechische Privatbahn Leo Express fünf dieser in Berlin-Pankow gebauten Niederflurtriebwagen vom Typ "Flirt" im Fernverkehr östlich von Prag ein. Statt weitere Züge der Firma Stadler zu ordern, hat Leo Express jetzt drei Züge des chinesischen Herstellers CRRC bestellt.	Foto: Werner Rost

21.12.2016

Wirtschaft

Chinas Bahnindustrie drängt auf europäischen Markt

Die tschechische Privatbahn Leo Express kauft Züge aus dem Reich der Mitte. Der Hersteller CRRC will Skoda in Pilsen übernehmen. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".