Lade Login-Box.

RECHTSFOLGE

Das Wort "Widerrufsrecht" ist hier im BGB zu lesen

16.10.2019

dpa

Verträge können 14 Tage lang widerrufen werden

Das Angebot ist einfach zu verlockend oder der Druck von außen zu hoch. Warum auch immer Verbraucher eine Fehlentscheidung treffen, meist besteht Hoffnung, diese geradezubiegen. » mehr

Arbeitsamt

30.08.2019

dpa

Vorerst nur dreiwöchige Sperren für Arbeitslosengeld

Ein Gericht hat eine Rechtshilfebelehrung der Bundesagentur für Arbeit für unwirksam erklärt. Das hat konkrete Folgen für Menschen, die Arbeitslosengeld beziehen. Und stellt ältere Bescheide infrage. » mehr

Hat gut Lachen: Andreas Dremer siegt vor dem Arbeitsgericht Bayreuth. Seine Kündigung als Mesner und Hausmeister ist unwirksam. Deshalb muss ihn die Katholische Kirchenstiftung Stadtsteinach weiterbeschäftigen. Foto: Klaus Rössner

19.09.2017

Kulmbach

Andreas Dremer siegt vor Gericht

Die Pfarrei St. Michael Stadtsteinach muss ihren Mesner und Hausmeister weiterbeschäftigen. Ob damit allerdings das letzte Wort gesprochen ist, muss sich noch zeigen. » mehr

Viele Reichsbürger haben sogar eigene Ausweispapiere. Die der Bundesrepublik Deutschland lehnen sie ab, sie erkennen den Staat nicht an.

25.11.2016

Kulmbach

Behörden gehen gegen Reichsbürger vor

43 Menschen im Landkreis Kulmbach werden der "Reichsbürger-Szene" zugerechnet. In sieben Fällen sind solche Personen auch im Besitz von Waffen. Die will man ihnen jetzt abnehmen. » mehr

fpks_Leonie Geld1 Für jedes Kindergartenkind zahlt der Freistaat Bayern den Trägern 53,69 Euro Qualitätsbonus. Das Geld fließt aber nur, wenn auch die Kommune einen Betrag in derselben Höhe zuschießt.

12.03.2015

Kulmbach

Wann kommt der Kita-Bonus?

Der Freistaat Bayern will die Qualität der Kinder-gärten verbessern und sagt 63 Millionen Euro zu. Doch die Träger der Tagesstätten im Landkreis Kulmbach warten vergeblich auf ihr Geld. » mehr

19.09.2014

Selb

Kohl sammelt über 1000 Unterschriften

Der Schönwalder ist nach einer Gewalttat an den Rollstuhl gefesselt. Mit der Aktion will er Druck auf das Versorgungsamt machen. Seit Jahren drängt er auf eine Opferentschädigung. » mehr

07.03.2014

Kulmbach

Gnädiges Urteil für Exhibitionisten

Ein 63-jähriger Kulmbacher hat sich vor Schulmädchen entblößt. Nach der Berufungsverhandlung bleibt er vorerst unter Auflagen dennoch auf freiem Fuß. » mehr

"Liebe auf den ersten Blick": Schon nach zwei Monaten machte Antje Skommodau-Stöckert (links) ihrer Freundin Frances Oehlert einen Heiratantrag: Auf einem Banner über einer Brücke stand: "Frances, du bist mein Leben. Willst du mich heiraten?" Am 11.11. geben sich die Frauen auf dem Wunsiedler Standesamt das Jawort. 	Foto: Florian Miedl

01.11.2011

Wunsiedel

Frauen, die sich trauen

Erstmals heiraten im Wunsiedler Standesamt zwei Frauen. Mit ihrer Verpartnerung besiegeln Frances Oehlert und Antje Skommodau-Stöckert, die in Ebnath leben, am 11.11. 2011 ihre "große Liebe". » mehr

Missbrauch

03.12.2010

Kulmbach

Urteil als "Grabgeschenk"

Ein 86-Jähriger muss wegen Kindesmissbrauchs drei Jahre und zwei Monate in Haft. Er hatte sich über Jahre hinweg an der Tochter seines Neffen vergangen. Obwohl das Mädchen sich seinen Eltern offenbart... » mehr

26.05.2009

Münchberg

"Zickenkrieg"-Urteil ist jetzt rechtskräftig

Helmbrechts - Es bleibt dabei: Der "Zickenkrieg", bei dem in Helmbrechts zwei Frauen eine Dritte schwer verletzt haben (wir berichteten), zieht für die Täterinnen je sieben Monate Freiheitsstrafe auf ... » mehr

15.10.2008

Münchberg

Blackout nach Zoff mit Freundin

Helmbrechts/Hof – Eine Trunkenheitsfahrt im Mai dieses Jahres beschäftigte nun erneut das Amtsgericht in Hof. Ein 26 Jahre alter Helmbrechtser war damals in den Abendstunden mit seinem Auto gegen eine... » mehr

31.10.2007

Münchberg

Kein Erfolg mit Einspruch

Münchberg/Helmbrechts – Keinen Erfolg hatte ein junger Helmbrechtser mit seinem Einspruch gegen das Urteil des Amtsgerichts Hof vom August dieses Jahres. Damals wurde er zu einer siebenmonatigen Freih... » mehr

27.03.2007

Münchberg

Promille ja, Fahrverbot – nicht so lang !

Sechs Monate Führerscheinentzug für eine einzige Trunkenheitsfahrt? Das war einem 36-jährigen Mann aus Helmbrechts zu viel. Deshalb legte er Einspruch gegen den Strafbefehl ein – und landete vor Geric... » mehr

^