Lade Login-Box.

RECHTSTERRORISMUS

Franco A. muss vor Gericht

19.11.2019

Brennpunkte

Franco A. muss nun doch wegen Terrorverdachts vor Gericht

Plante der Bundeswehroffizier Franco A. einen Terroranschlag? Dieser Frage wird nun das Oberlandesgericht Frankfurt nachgehen müssen. Wann genau, ist aber noch unklar. » mehr

Kopfhörer im Theater

11.11.2019

Hof

Münsterschule gewinnt Hörspiel-Preis

Die Münster-Mittelschule Hof hat mit ihrem Hörspiel "Juden in Hof - Entwicklung der Ausgrenzung der jüdischen Bevölkerung" den ersten Preis des Wettbewerbs "Hört Hört!" 2019 gewonnen. » mehr

Bundestag

24.10.2019

Brennpunkte

Hitzige Debatte im Bundestag über AfD-Vizepräsidentenposten

Die AfD kämpft beharrlich darum, einen Vizepräsidentenposten im Bundestag zu bekommen. Nun blitzt sie mit dem Wunsch ab, ganz kurzfristig einen neuen Wahlgang auf die Tagesordnung zu setzen. Auch ein ... » mehr

Demonstration in Hamburg

12.10.2019

Brennpunkte

Bürger setzen Zeichen gegen Antisemitismus und rechte Gewalt

Die Botschaft ist eindeutig: «Wir stehen in dieser schweren Stunde zusammen.» Nach dem Anschlag von Halle gehen mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen rechten Terror zu demonstrieren. » mehr

17.09.2019

Meinungen

Sicherheitslücke

Noch ist im Mordfall Lübcke keine Anklage erhoben. Aber schon mit der Festnahme von Stephan E. stellte sich eine Frage. » mehr

Bundeskriminalamt

18.08.2019

Brennpunkte

Bericht: Neue Struktur für das BKA gegen militante Rechte

Mehr Personal, neuer Zuschnitt: Einem Medienbericht zufolge will sich das Bundeskriminalamt im Kampf gegen rechten Terror neu aufstellen. Auch Hass-Postings im Internet stehen im Fokus. » mehr

NSU

15.08.2019

Brennpunkte

NSU-Mordserie ist bis heute Bezugspunkt für Extremisten

Der Terror des NSU hat Deutschland erschüttert. Auch weil die Sicherheitsbehörden über Jahre in die falsche Richtung ermittelt hatten. «NSU» ist bis heute ein Synonym für rechten Terror. » mehr

Christine Lambrecht

27.07.2019

Brennpunkte

Lambrecht fordert härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht sieht Handlungsbedarf bei Polizei und Staatsanwaltschaften im Kampf gegen Rechtsextremismus. Dazu gehöre auch der Kampf gegen Hass im Internet. » mehr

27.07.2019

Schlaglichter

Demo gegen Rassismus nach Anschlag auf Eritreer

Nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf einen Eritreer in Wächtersbach wollen Demonstranten heute auf die Straße gehen. Aufgerufen zu der Protestkundgebung hat die politisch links gerichtete Gru... » mehr

Karl-Liebknecht-Haus

22.07.2019

Brennpunkte

Linken-Zentrale nach Bombendrohung kurzzeitig geräumt

Die Drohung kommt als E-Mail - unterzeichnet mit dem Namen eines Neonazi-Netzwerks. In der Parteizentrale der Linken in Berlin entscheidet man sich für die sofortige Evakuierung. » mehr

28.06.2019

Meinungen

Bestürzende Erkenntnisse

Ein Mensch ist tot. Walter Lübcke wurde nicht ermordet, er wurde nach allem, was wir jetzt wissen, liquidiert. Der Tatverdächtige versteht sich als politischer Gegner; Terror aus dieser Richtung verfo... » mehr

Mutmaßliche Rechtsterroristen

25.06.2019

Brennpunkte

Generalbundesanwalt klagt «Revolution Chemnitz» an

Sie strebten nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler den Sturz der Bundesregierung und die Beseitigung des Rechtsstaats an: Nun erhebt die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Medienberichten zufolge An... » mehr

18.06.2019

Schlaglichter

Linke beantragt Aktuelle Stunde im Bundestag zum Fall Lübcke

Die Linke will den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im Bundestag zum Thema machen. Der erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, Jan Korte, hat nach Angaben de... » mehr

Walter Lübcke

17.06.2019

Hintergründe

Fall Lübcke wirft Fragen auf

Hass und Häme löste der Tod von Walter Lübcke bei manchen Nutzern der sozialen Netzwerke aus. Der hessische Politiker war für einige ein rotes Tuch wegen seiner Haltung zu Flüchtlingen. Nun wird bekan... » mehr

29.04.2019

Schlaglichter

Hofreiter: Seehofer muss aktiver gegen Rechtsextremismus vorgehen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Innenminister Horst Seehofer aufgerufen, Rechtsextremismus stärker zu bekämpfen. Der Staat dürfe nicht zusehen, wie sich ein neuer Rechtsterrorismus formiert, ... » mehr

NSU-Mord in Dortmund

01.10.2018

Hintergründe

Rechter Terror in Deutschland

NSU» oder «Gruppe Freital»: Rechtsextreme Vereinigungen haben Deutschland immer wieder terrorisiert oder standen im Fokus der Ermittler. Eine Auswahl: » mehr

Mehr als fünf Jahre lang der Schauplatz: Der Verhandlungssaal in München, in dem es um die Verbrechen des NSU ging. Foto: Peter Kneffel/dpa

10.07.2018

NSU-Prozess

Für Zschäpe geht es um alles

Im Prozess um die mutmaßliche NSU- Terroristin Beate Zschäpe soll am Mittwoch das Urteil fallen. Die aus Jena stammende 43-Jährige könnte bis zu ihrem Lebensende in Haft bleiben. » mehr

Sein neuestes Werk: Horst Eckert mit dem Thriller "Wolfsspinne". Foto: Kathie Wewer

24.09.2016

Kunst und Kultur

NSU-Thriller "Wolfsspinne": "Haarscharf an den Fakten entlang"

Der Thriller-Autor Horst Eckert beschäftigt sich in seinem neuen Buch mit dem NSU. Ein Sonntagsgespräch über rechten Terror in Deutschland und die zweifelhafte Rolle des Staatsschutzes. » mehr

Wollte der NUS hier aktiv werden ? Das Foto zeigt das Anwesen Moltkestraße 18. In diesem Haus im Bahnhofsviertel hatte die Hofer SPD 15 Jahre lang - bis 2010 - ihre Regional-Geschäftsstelle. 	Foto: Giegold

12.12.2014

Oberfranken

SPD Hof im Visier des rechten Terrors

Das SPD-Büro in Hof stellte für die NSU-Terroristen offenbar ein lohnendes Anschlagsziel dar. Sie haben es jedenfalls fotografiert. Das wurde jetzt im Münchner NSU-Prozess bekannt. » mehr

Wollte der NUS hier aktiv werden ? Das Foto zeigt das Anwesen Moltkestraße 18. In diesem Haus im Bahnhofsviertel hatte die Hofer SPD 15 Jahre lang - bis 2010 - ihre Regional-Geschäftsstelle. 	Foto: Giegold

12.12.2014

HCS

SPD Hof im Visier des rechten Terrors

Das SPD-Büro in Hof stellte für die NSU-Terroristen offenbar ein lohnendes Anschlagsziel dar. Sie haben es jedenfalls fotografiert. Das wurde jetzt im Münchner NSU-Prozess bekannt. » mehr

Linken-Politikerin Katharina König ist gespannt auf die Aussagen.

05.11.2013

HCS

Zahlreiche Zeugen aus Thüringen beim NSU-Prozess

Beim NSU-Prozess sagt am Mittwoch erstmals ein Zeuge aus Thüringen aus - ein hochrangiger Polizeiführer. In den Wochen danach sollen die Eltern der mutmaßlichen Rechtsterroristen folgen. » mehr

Walter Hörmann  zur Verschiebung des NSU-Prozesses

16.04.2013

FP/NP

Eher leise

Ist der Ruf erst ruiniert. . . » mehr

Ehrengast bei der Wahlkampfabschlussveranstaltung von CSU-Bürgermeisterkandidat Karl Röhrig (Dritter von links) war Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich (Dritter von rechts). Unser Bild zeigt ihn beim Eintrag ins Goldene Buch der Arzberger CSU mit Landtagsabgeordnetem Martin Schöffel (Zweiter von rechts), Landrat Dr. Karl Döhler (Zweiter von links), Porzellankönigin Carola II. (rechts) und Lebkuchenkönigin Andrea I. 	Foto; Miedl

15.10.2012

Region

Schützenhilfe aus Berlin

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich dankt Karl Röhrig zum Abschluss des Wahlkampfs für die Bereitschaft zur Bürgermeisterkandidatur. Der CSU-Bewerber stellt nochmals seine Ziele und Visionen ... » mehr

Beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe wurde am Montag der mutmaßliche Rechtsextreme Holger G. dem Haftrichter vorgeführt. Der Mann ist am Sonntag bei Hannover verhaftet worden und soll ein Komplize der Killer-Nazis sein.

16.11.2011

Region

Mitläufer und Anstifter

Wenn die Neonazi-Szene in Wunsiedel aufmarschiert, sind Aktivisten wie der Rechtsterrorist Martin Wiese dabei. Der mutmaßlich Komplize der Killer-Nazis, Holger G., war ebenfalls bereits einmal bei ein... » mehr

Sie diskutierten über die Rolle der Medien beim Engagement gegen Rechts (von links): Bürgermeister Karl-Willi Beck, Werner Schnabel, Sprecher des Bamberger Bündnisses, Dr. Miriam Heigl von der Fachstelle gegen Rechtsextremismus München, Moderatorin Dr. Sabine Schiffer, der freie Journalist Ulrich Chaussy und Andreas Bönte, Programmbeauftragter des BR. 	Foto: Bäumler

15.11.2011

Region

Bündnis kritisiert Medien

Beim Wunsiedler Forum geht es um die Rolle von Presse und Rundfunk. Einige Vertreter der Bündnisse gegen Rechts kritisieren, dass Journalisten zu wenig über die alltägliche Arbeit der Initiativen beri... » mehr

14.11.2011

Oberfranken

Mordserie wird den Bundestag beschäftigen

Innenminister Friedrich spricht erstmals von Rechtsterrorismus in Deutschland. Die Rolle des Verfassungsschutzes wirft kritische Fragen auf. » mehr

Bunter Protest gegen braunen Spuk

30.01.2008

Oberfranken

Neues Gesetz gegen rechten Terror

Neonazi-Aufmärsche wie zum sogenannten Heß-Gedenktag in Wunsiedel oder die Neonazi-Treffen in Gräfenberg im Landkreis Forchheim sollen deutlich erschwert oder verboten werden. Dazu hat der Ministerrat... » mehr

^