Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Arzberg

Gaudiwurm bringt dicke Schecks

Nach einem top-besuchten Faschingsumzug folgt jetzt die gute Tat. Mehr als 3600 Euro gehen nun an sieben regional angesiedelte soziale Einrichtungen in Arzberg.



Gute Laune bei der Spendenübergabe kam bei (von links) Doris Meier von der Stadtverwaltung, Pfarrer Kai Steiner, Wilhelmine Mages (Kindertagesstätte Villa Weinberggasse), Tanja Schach (Kinderhaus Sonnenschein), Ina Käppel (Schulkinderbetreuung), Heidrun Döbereiner (Diakonie), Heike Greulich (Kindertagesstätte Marienheim), Bürgermeister Stefan Göcking und Alexander Wagner von der Arzberger Tafel auf. Foto: David Trott
Gute Laune bei der Spendenübergabe kam bei (von links) Doris Meier von der Stadtverwaltung, Pfarrer Kai Steiner, Wilhelmine Mages (Kindertagesstätte Villa Weinberggasse), Tanja Schach (Kinderhaus Sonnenschein), Ina Käppel (Schulkinderbetreuung), Heidrun Döbereiner (Diakonie), Heike Greulich (Kindertagesstätte Marienheim), Bürgermeister Stefan Göcking und Alexander Wagner von der Arzberger Tafel auf. Foto: David Trott  

Arzberg - Auch wenn Arzberg mit gut 5000 Einwohnern eine recht kleine Stadt ist, gerade in der närrischen Zeit wird gefeiert wie in großen Faschingshochburgen. Umso schöner, dass unter der Devise "Gaudi plus gute Tat" nach reichlich Partystimmung nun auch die Kassen der Arzberger sozialen Einrichtungen aufgebessert werden. Spenden in Höhe von 3606,68 Euro - soviele wie noch nie - kamen beim 48. Gaudiwurm zusammen, und Bürgermeister Stefan Göcking überreichte sie an gleich sieben Einrichtungen im Ort.

"Bei den Wetterbedingungen am Faschingsdienstag mit dem Motto ,Rettet die Bienen!’ mussten unsere Bienchen ganz schön frieren. Trotzdem war die Veranstaltung top besucht, und Arzberg wurde seinem Ruf als Faschingshochburg wieder gerecht", meinte Göcking. Besten Dank müsse man allen Sponsoren, Spendern, Helfern und natürlich den Sammlern aussprechen. Leider habe sich Pfarrer Stefan Prunhuber beim Sammeln "mit einem Einsatz ohne Rücksicht auf Verluste" am Fuß verletzt. Ihm sprach der Bürgermeister beste Genesungswünsche aus.

Zum Sammelergebnis meinte Göcking: "Es ist gut, wenn es in der Sammelbox nicht klimpert, sondern raschelt, und geraschelt hat es dieses Jahr wie noch nie." Tatsächlich ist es der höchste Spendenwert seit Beginn der Aktion vor gut 50 Jahren.

Somit freuen sich evangelische Diakonie, katholische Kirchenstiftung, katholische Kindertagesstätte, evangelisches Kinderhaus Sonnenschein, evangelische Kindertagesstätte Villa Weinberggasse, Schulkinderbetreuung Landkreis Wunsiedel und Arzberger Tafel auf Schecks in Höhe von je 515,24 Euro. "Dies zeigt", stellte der Bürgermeister fest, "dass die Arzberger nicht nur beim Feiern, sondern auch beim Spenden spitze sind. Genau dies zeichnet die Stadt aus." Stefan Göcking freut sich schon jetzt auf den Fasching 2020 und die Fortführung dieser tollen Tradition.

Autor

David Trott
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 04. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einrichtungen Evangelische Kirche Karnevalsumzüge Katholizismus Kindertagesstätten Soziale Einrichtungen
Arzberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So soll das Pflegeheim an der Egerstraße aussehen. 36 Plätze in Einzelzimmern, zwölf Plätze für Tagespflege und eine Arztpraxis sollen hier entstehen. Plan: BF Care GmbH

21.12.2018

Arzberg bekommt ein Pflegeheim

Bauherr Bernd Fürbringer stellt die Pläne der BF Care GmbH für das Projekt an der Egerstraße im Stadtrat vor. Träger der Einrichtung wird die Familie Eschlwöch. » mehr

Noch tummeln sich die Kinder in der Villa Weinberggasse. In rund zwei Jahren soll ein Neubau an anderer Stelle mehr Platz schaffen für die Betreuung der Kleinen. Mit im Bild ist die stellvertretende Kita-Leiterin Almut Merkel. Fotos: Christl Schemm

21.10.2017

Stadt baut einen neuen Kindergarten

Villa Weinberggasse, Sonnenschein und Marienheim platzen aus allen Nähten. Arzberg braucht dringend mehr Betreuungsplätze - vor allem für Krippenkinder. » mehr

Schützenkönigin Claudia Hederer erhielt den Königsorden, zudem wurde ihre Mutter Gabi Ruckdeschel-Fischer von der Königlich-Privilegierten Schützengesellschaft Arzberg geehrt. Unser Bild zeigt (von links) Schützenkommissar Dr. Peter Seißer, zweiten Schützenmeister Karl Röhrig, Claudia Hederer, Gabi Ruckdeschel-Fischer, ersten Schützenmeister Thomas Jena und Bürgermeister Stefan Göcking. Foto: Konrad Rosner

05.06.2019

Schützen feiern ihre "Königin"

In Arzberg gibt es großen Applaus für Claudia Hederer, die jetzt in München lebt. Die Sieger des Hauptschießens erhalten Auszeichnungen. » mehr

Über 422 Euro können sich viele soziale Einrichtungen in Arzberg freuen. Unser Bild zeigt bei der Spendenübergabe (von links): Ina Käppel (Schulkinderbetreuung), Franziska Rabensteiner (Kindertagesstätte Villa Weinberg), Heidrun Döbereiner (Diakonie), Heike Greulich (Kindertagesstätte Marienheim), Tanja Schach (Kinderhaus Sonnenschein), Pfarrer Kai Steiner, Bürgermeister Stefan Göcking, Christine Bauer (Arzberger Tafel), Pfarrer Stefan Prunhuber (Katholische Kirchenstiftung) und Doris Meier von der Stadtverwaltung. Foto: pr.

09.03.2018

Spenden und Spaß gehören zusammen

Das Motto "Gaudi plus gute Tat" funktioniert in Arzberg nach wie vor. Bürgermeister Stefan Göcking übergibt fast 3000 Euro an sieben soziale Einrichtungen. » mehr

Empfinden die Atmosphäre im neuen Pfarrbüro als angenehm: Pfarrsekretärin Carmen Kindl und Kirchner Norbert Dürbeck. Allerdings wünschen sie sich, dass bald Schilder Besuchern den Weg zu den neuen Räumen weisen. Foto: Christl Schemm

17.05.2019

Pfarrbüro versteckt im Garten

Die Verwaltung der evangelischen Kirchengemeinde in Arzberg ist jetzt im unteren Bereich des Pfarrhauses untergebracht. Nicht alle Besucher finden den Weg dorthin. » mehr

Sie wollen die Montessori-Schule in Arzberg wieder in ein ruhiges Fahrwasser lenken und erfolgreich weiterführen (von links): Manuela Pohl-Pößnecker, Fachlehrerin Sieglinde Schmalfuß, Beisitzer Dominik Tröger, Vorsitzende Martina Spichtinger, Kassier Thomas Pößnecker, Beisitzerin Tanja Döbereiner, Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich, Schulamtsdirektor Günter Tauber und Bürgermeister Stefan Göcking. Foto: Christl Schemm

04.09.2018

Neuer Schwung für Montessori-Schule

Nach schweren Vorwürfen und heftigen Turbulenzen kümmert sich ein neues Team um den Fortbestand der Einrichtung in Arzberg. Dafür arbeiten Vorstand, Schulamt und Politik zusammen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

IMG_8722.jpg Hof

Umzug beim Schlappentag 2019 | 17.06.2019 Hof
» 302 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

David Trott

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 04. 2019
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".