Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Arzberg

Gewerkschaften wollen soziales Europa

Deutsche und Tschechen rufen zur Europawahl auf. Nationalisten müsse eine Abfuhr erteilt werden, fordern sie. Und es dürfe nicht wieder Grenzen geben, die abschotten.



Gewerkschafter aus Tschechien und Bayern setzten am Grenzübergang Hammermühle-Libá ein Zeichen: Sie riefen zur Europawahl auf, um Nationalisten und Populisten eine Abfuhr zu erteilen.	Foto: Peter Pirner
Gewerkschafter aus Tschechien und Bayern setzten am Grenzübergang Hammermühle-Libá ein Zeichen: Sie riefen zur Europawahl auf, um Nationalisten und Populisten eine Abfuhr zu erteilen. Foto: Peter Pirner  

Hohenberg - Der Countdown zu den Wahlen zum Europäischen Parlament läuft. Am Freitag kamen rund 50 Gewerkschafter aus Deutschland und Tschechien zu einem besonderen Treffen zusammen. Am Fußgänger-Grenzübergang Hammermühle -Libá/Dubina bei Hohenberg forderten sie ein soziales Europa. Dabei zeigten sie mit einem improvisierten Schlagbaum, mit Plakaten und Fahnen, dass sie nicht zurück zu abschottenden Grenzen wollen, sondern für ein gemeinsames Europa einstehen.

Das Treffen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des tschechischen Dachverbands Ceskomoravská konfederace odborových svazu (CMKOS) organisierten Mathias Eckardt, DGB-Regionsgeschäftsführer Oberfranken, und Petr Arnican, Leiter der Abteilung Grenzüberschreitende Beziehungen im DGB-Bezirk Bayern. So kurz vor den Wahlen wollen die Arbeitnehmervertreter ein Zeichen setzen: "Gehen Sie wählen! Wählen Sie eine demokratische Partei, die sich für und nicht gegen Europa einsetzt!" Nationalisten und Populisten müsse eine Abfuhr erteilt werden.

Unter dem Motto "Gewerkschaften für Europa" unterstreichen die Teilnehmer die bereits langjährige Zusammenarbeit und Solidarität untereinander. Europa soll sich nicht nur auf politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit beschränken. Die Gewerkschafter machen sich ebenso für ein soziales, solidarisches und gerechtes Europa stark. "Nur starke, grenzübergreifend vernetzte und kooperierende Gewerkschaften gewährleisten mehr soziale Sicherheit", so fasst es Petr Arnican zusammen. Klare Regeln für Arbeitszeit und Entlohnung, ein europäischer Rahmen für "armutsfeste" Mindestlöhne und die Einhaltung sozialer Standards für Arbeitnehmer zählen dabei zu den wichtigsten Forderungen der deutschen und tschechischen Gewerkschaften.

DGB und CMKOS arbeiten schon seit 1997 im interregionalen Gewerkschaftsrat Böhmen-Bayern (IGR BoBa) zusammen. Deren Präsident Pavel Ružicka, der auch die tschechische Einzelgewerkschaft Holz-Forst-Wasser vertritt, setzt sich im Nachbarland für ein Europa der Bürgerinnen und Bürger und für ein Europa der Arbeitnehmer ein.

Auch das DGB-Ortskartell Marktredwitz nahm mit einer Abordnung am Treffen mit tschechischen Gewerkschaften bei Hohenberg teil. "Wir unterstützen damit die Wichtigkeit des europäischen Gedankens von Frieden, Solidarität und Gerechtigkeit", betont Josef Schwemmer, Vorsitzender des Ortskartells. Dreißig Jahre nach dem Mauerfall und der friedlichen Revolution in Tschechien sollte jedem klar sein, dass kein Mitgliedsstaat der EU allein genügend Gewicht habe, um die Interessen seiner Bürger im Alleingang durchzusetzen. Das könne auch nicht das Ziel der EU sein. Nur gemeinsam könne die EU weiter erfolgreich bestehen.

"Wir dürfen den Anti-Europäern mit ihrem Gebrüll nach neuen Mauern und Grenzen nicht das Feld überlassen", so Schwemmer.

Autor

Peter Pirner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Demokratie Europawahlen Europäische Union Europäisches Parlament Gewerkschaften Mindestlohn Nationalisten Parlamente und Volksvertretungen Sozialer Schutz und soziale Sicherheit
95352 Hohenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Band "JazzLive" genießt es, in Freiheit Musik machen zu können (von links): Werner Sladek, Rainer Kolbeck, Stefan Mehlan, Jürgen Schenkel und Band-Leader Thomas Pitzl.	Foto: pr.

25.04.2019

Ein Abend "für Europa"

Die Arzberger SPD lädt zu einem Abend mit viel Musik im europäischen Gedanken ein. Die Band "JazzLive" liefert den Takt. » mehr

Erleichtert und stolz waren die Mitglieder der Feuerwehr (von links) Kommandant Florian Korb, Betreuer Lukas Damrot, die Ausgezeichneten Lino Haustein, Hanna Neumann, Mathilda Cantzler, Laura Dierl, Antonia Herrmann und Julia Herzog sowie Jugendwart Thomas Jobst und Bürgermeister Jürgen Hoffmann nach der erfolgreich abgelegten Prüfung. Foto: pr.

06.05.2019

Jugendflamme für Jugendfeuerwehr

Hohenberg - Fünf junge Frauen und ein Mann der Jugendfeuerwehr Hohenberg freuen sich über das Abzeichen "Jugendflamme Bayern Stufe 1". » mehr

Bürgermeister Jürgen Hoffmann (rechts) überreicht dem ehemaligen Feuerwehrkommandanten Klaus Hoffmann eine Urkunde für seine Verdienste. Foto: Peter Pirner

03.05.2019

Hohenberg fördert weiter private Maßnahmen

Hohenberg - In seiner jüngsten Sitzung hat der Hohenberger Stadtrat eine Erweiterung des kommunalen Förderprogramms um 250 000 Euro beschlossen. » mehr

Während die ältere Generation von der hellen und freundlichen Atmosphäre sowie der Bepflanzung begeistert ist, toben sich die Kleinen an der Kletterwand aus. Weitere Bilder gibt es im Internet unter www.frankenpost.de .	Foto: David Trott

12.05.2019

Neuer Treff mit altem Charme

Rund um die Rathausstraße zieht Leben ein. Begrünung, Beleuchtung und eine neue Kletterwand bringen Jung und Alt in Arzberg zusammen und werten das Areal auf. » mehr

Die Ehefrauen Elfriede (Stefanie Czech) und Anneliese (Daniela Haas), Tochter Andrea (Jessica Hoffmann) sowie die beiden Neffen Benno (Harald Max) und Klaus-Dieter Schmitt (Max Blöchl) - von links - verteilen das Erbe von Onkel Herrmann. Das bringt die Gemüter in Wallung. Foto: Matthias Kuhn

24.04.2019

Erbstreit sorgt in Hohenberg für Lacher

Schon vor der Beerdigung teilen seine Angehörigen den Nachlass von Onkel Herrmann auf. Auf der Bühne tobt ein Kampf zwischen Gier und Stolz, bei dem es keinen Sieger gibt. » mehr

Hohenberg geht Park-Chaos an

26.02.2019

Hohenberg geht Park-Chaos an

In der Schulstraße herrscht reger Verkehr. Ab und an muss auch die Feuerwehr durch. Stellplätze am Rand sollen Ordnung bringen. Aber noch nicht jetzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Peter Pirner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
17:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".