Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Arzberg

Hofmann macht Platz für Frohmader

Die Aktive Liste rüstet sich für den Wahlkampf. Die Mitglieder wollen das Bürgermeisteramt halten. Sie geben sich zuversichtlich und verweisen auf die Erfolge.



Nach zwölf Jahren tritt Bernd Hofmann (links) einen Schritt zur Seite. Die Aktive Liste möchte mit Werner Frohmader (Zweiter von links) den Chefsessel im Rathaus behalten. Foto: Gerd Pöhlmann
Nach zwölf Jahren tritt Bernd Hofmann (links) einen Schritt zur Seite. Die Aktive Liste möchte mit Werner Frohmader (Zweiter von links) den Chefsessel im Rathaus behalten. Foto: Gerd Pöhlmann  

Thiersheim - Die Aktive Liste Thiersheim geht mit Werner Frohmader an der Spitze in die Kommunalwahl 2020. Den 60 Jahre alten Bürgermeisterkandidaten unterstützt auch die Thiersheimer SPD. Dementsprechend war zur Nominierungsversammlung am Freitag eine Abordnung der Thiersheimer SPD in die Gaststätte "Kastaniengarten" gekommen. Tags zuvor hatte sich Frohmader bei der Aufstellung der SPD-Liste schon der Unterstützung der Thiersheimer Sozialdemokraten versichert.

Die Kandidaten der Aktiven Liste

Mit den 24 folgenden Personen tritt die Aktive Liste an: 1. Werner Frohmader, 60, Gas- und Wasserinstallateur; 2. Rainer Müller, 55, Metallbaumeister; 3. Christine Medick, 50, Bäuerin; 4. Heinz Bauer, 63, Angestellter; 5. Margit Hofmann, 54, Bürokauffrau; 6. Horst Fröber, 48, ERP-Manager; 7. Christopher Medick, 31, Kommunalarbeiter; 8. Patrick Schilde, 41, Silomeister; 9. Achim Lehnert, 36, Kommunalarbeiter; 10. Markus Blechschmidt, 54, Diplom-Kaufmann; 11. Mona Frohmader, 32, Kaufmännische Angestellte; 12. Martina Legat, 45, Steuerfachangestellte;

13. Fabian Müller, 18, Auszubildender zum Mediengestalter; 14. Alexander Stark, 41, Verfahrensmechaniker; 15. Elsbeth Reithmeier, 67, Industriekauffrau; 16. Sandra Rogler, 41, Servicekauffrau; 17. Peter Lippert, 50, Landwirt; 18. Ina Götz, 58, Metzgereifachverkäuferin; 19. Angelika Legat, 46, Schneiderin; 20. Günter Wolf, 62, Landwirt; 21. Susanne Klughardt, 46, Gastronomin; 22. Nicole Regnet, 42, Fleischereifachverkäuferin; 23. Hermann Rogler, 69, Rentner;

24. Udo Zinßer, 44, Fachlehrer: Ersatzleute sind Heinrich Kastner, 60, Speditionskaufmann und Caroline Rötner, 38, Reitstallleiterin.


"Zermürbende Wochen" habe die Aktive Liste hinter sich bringen müssen, sagte Gemeinde- und Kreisrätin Christine Medick. "Jetzt haben wir eine gute Liste, wir werden ein gutes Ergebnis einfahren", gab sie sich zuversichtlich. Ähnlich äußerte sich Rainer Müller, Vorsitzender der Aktiven Liste: "Die Aufstellung der Liste war nicht einfach. Dafür haben wir ein supergutes Ergebnis."

Vor 18 Jahren sei die Aktive Liste Thiersheim mit dem Gedanken gegründet worden, die Außenorte zu stärken. "Wir haben schnell gemerkt, dass das nicht reicht", sagte Müller. Dass sich die Aktive Liste nicht beschränkt habe, sehe man nun an den Erfolgen "vom Kleehof bis Steinhaus und Altdürrlas bis Leutenberg". Dementsprechend positiv fiel die Bilanz des Vorsitzenden aus. "Und diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben", sagte Müller. Zwar ohne Bernd Hofmann im Rathaus, doch mit Werner Frohmader habe die Aktive Liste einen fähigen Kandidaten gefunden. Müller beschrieb die übrigen Listenkandidaten als engagierte und neugierige Leute. Wer es nicht in den Gemeinderat schaffe, der könne trotzdem Kommunalpolitik für die Kommune machen. "Jeder ist Thiersheim", sagte Rainer Müller. "Wir machen sachbezogene und zielorientierte Politik. Wir wollen eine starke und gesunde Gemeinde, eingebunden in ein gesundes Umfeld."

Als ein gutes Zeichen wertete Werner Frohmader, dass sich in Thiersheim 72 Personen in drei Listen zur Wahl stellen werden: Da sei von Politikverdrossenheit nichts zu spüren. "Ich möchte Bürgermeister werden, weil mir die Menschen am Herzen liegen", sagte Frohmader, der sich selbst als Familien-, Vereins- und Kirchenmenschen beschrieb.

Dann umriss der Bürgermeisterkandidat seine Ziele, beginnend mit dem Kinderhaus und der Schule, die es immer auf dem neuesten Stand zu halten gelte. Das Baugebiet müsse zügig erschlossen und die Nahversorgung erhalten werden. Das betreffe neben der Lebensmittelversorgung auch viele andere Institutionen bis hin zur Seniorengemeinschaft. "In Thiersheim muss sich was rühren", sagte Frohmader. Durch die Dorferneuerung werde sich der Markplatz positiv verändern. Der Bürgermeisterkandidat sah darin eine große Chance für kulturelle Veranstaltungen. Ebenso wichtig sei es, das Dorfgemeinschaftshaus, sobald es denn steht, zu bespielen. Natur- um Umweltschutz beginnt für Werner Frohmader im Rathaus, wo der Gebrauch von Kaffeekapseln vermieden werden müsse. Blühstreifen auf Gemeindegebiet seien ebenso sinnvoll wie die Stärkung der E-Mobilität. Jede Tiefbaumaßnahme sei zu nutzen, um Leerrohre für den Glasfaserausbau zu verlegen. "Wir müssen den Hochwasserschutz umsetzen und das Gewerbegebiet vermarkten." Weiter brachte Werner Frohmader Straßensanierungen, die Ausrüstung der Feuerwehren, die Trinkwasserversorgung und die Zusammenarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft zur Sprache. "Ich möchte die erfolgreiche Arbeit von Alfred Reul, Adam Seyferth und Bernd Hofmann weiterführen", erklärte Fromader.

Ob er mit 60 Jahren nicht zu alt sei für das Amt, darüber habe er auch nachdenken müssen, gab der Kandidat zu. "Aber ich fühle mich wie 20 mit 40 Jahren Berufserfahrung", fügte er mit einem Augenzwinkern an.

Eine Zäsur war die Nominierungsversammlung für Bernd Hofmann. Er, bald zwölf Jahre Bürgermeister in Thiersheim, hatte im Sommer schon seinen Rückzug aus der Kommunalpolitik bekanntgegeben. Zufrieden gratulierte er den einstimmig gewählten Kandidaten. "Die Liste ist ein hervorragendes Abbild unserer Gemeinde", sagte er. Werner Frohmader wünschte er, die positive Stimmung weiterzutragen. "Haltet zusammen, das ist unsere Stärke", rief Hofmann den Kandidaten zu.

Glückwünsche kamen von SPD-Vorsitzendem Robert Lang. Die Ziele der Aktiven Listen seien die Ziele der SPD. "Das sind die Dinge, die uns in Thiersheim bewegen", sagte er.

Christine Medick beendete die Nominierungversammlung mit einem Ratschlag: "Betreibt einen fairen Wahlkampf und springt nicht auf jeden Zug auf. Argumentiert sachlich", sagte sie. "Wir machen unser Ding."

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auszubildende Bernd Hofmann Berufserfahrung Feuerwehren Gastronominnen und Gastronomen Günter Wolf Heinrich Heinz Bauer Hochwasserschutz Kommunalpolitik Kommunalwahlen Kreisräte Margit Hofmann Politische Kandidaten Rainer Müller Robert Lang SPD Sozialdemokraten
Thiersheim
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Gemeinderatskandidaten der Thiersheimer SPD mit Landratskandidat Holger Grießhammer (rechts). Gemeinsam unterstützen sie im Kommunalwahlkampf Werner Frohmader (links), der für die Aktive Liste ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Thiersheim geht. Foto: Gerd Pöhlmann

29.11.2019

SPD ohne Bürgermeisterkandidat

Die Sozialdemokraten in Thiersheim unterstützen Werner Frohmader. Sie glauben, mit ihren Bewerbern den Ort abbilden zu können. » mehr

Landratskandidat Holger Grießhammer (hinten, links) und stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Uschi Schricker (vorne, Mitte) gratulierten den Kandidaten der SPD-Gemeinderatsliste zu ihrer Nominierung. Zur Wahl stellen sich (hinten, von links) Hans Jürgen Lang, Max Neidhardt, Hilmar Pöhlmann, Detlef Krank, Jürgen Wirth, Stefan Hering, Wolfgang Melzer und Gerhard Pöhlmann sowie (vorne, von links) Uwe Döbereiner, Claudia Gerlt, Sabine Lang und Thomas Rasp. Die weiteren Kandidaten waren bei der Nominierungsversammlung nicht anwesend.	Foto: Rainer Maier

19.11.2019

19 Kandidaten wollen in den Gemeinderat

Siebzehn Männer und zwei Frauen treten in Höchstädt auf der SPD-Liste an. Der Ortsverein nominiert sie einstimmig. » mehr

Sie kandidieren für die CSU Thiersheim. Einstimmig wurde Karl-Peter Mötsch (vorn, Mitte) zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Mit auf dem Foto Landrats-Kandidat Peter Berek (vorn, rechts). Foto: Hirsche

06.12.2019

Mötsch will die Wahl "wuppen"

Die CSU Thiersheim nominiert ihren Spitzenkandidaten einstimmig. Der ruft zu einem fairen Wahlkampf auf. Mötsch hat viele Visionen und Pläne, die er umsetzen will. » mehr

SPD Arzberg nominiert am 4. Oktober

25.09.2019

SPD Arzberg nominiert am 4. Oktober

Auf der Liste stehen alte Hasen genauso wie junge Leute. Auf die künftigen Stadträte kommt viel Arbeit zu. » mehr

Beim Besuch im Dorfgemeinschaftshaus Kothigenbibersbach: die Heinersreuther Bürgermeisterin Simone Kirschner (Zweite von links) mit ihrem Thiersheimer Amtskollegen Bernd Hofmann (Dritter von links) und ihren Begleitern. Foto: pr.

19.11.2019

Dorfgemeinschaftshaus macht Schule

Thiersheim - Zu einem Besuch im Dorfgemeinschaftshaus Kothigenbibersbach hatte das Amt für ländliche Entwicklung angeregt. » mehr

Die Bürgermeister Bernd Hofmann (links) und Miroslav Egert mit Margit Hofmann, die Thiersheimer Krapfen verteilte.

17.09.2019

Gemeinden feiern Jubiläum

Seit zehn Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen Thiersheim und Bochov. Zum Festakt in Tschechien machen sich 100 Fichtelgebirgler auf den Weg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort | 13.12.2019 Hof
» 51 Bilder ansehen

Truck Stop - Schöne Bescherung

Truck Stop - Schöne Bescherung | 12.12.2019 Hof
» 73 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
15:58 Uhr



^