Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Arzberg

Hofmann verwahrt sich gegen Kritik

Winterdienst, Mäharbeiten fehlende Kommunikation: Die CSU bemängelt bei einer Versammlung einiges. Der Thiersheimer Bürgermeister sieht das anders.



Hofmann verwahrt sich gegen Kritik
Hofmann verwahrt sich gegen Kritik  

Thiersheim - Der Thiersheimer Bürgermeister Bernd Hofmann nimmt Stellung zur Kritik von Gemeinderat Thomas Strötz. Der hatte bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands bemängelt, dass der Winterdienst vergeben wurde und die Geräte der Marktgemeinde in der Garage "vergammeln" würden.

"Der Markt Thiersheim beschäftigt vier Kommunalarbeiter, davon kümmert sich Udo Illing um die komplette Kanalisation und Christopher Medick um die Wasserversorgung, was einen zeitintensiven Arbeitsaufwand bedeutet", schreibt Bernd Hofmann. Ein weiterer Mitarbeiter befinde sich seit Oktober im Krankenstand. "Damit ist die Personaldecke viel zu dünn, um einen reibungslosen und arbeitsrechtlich sicheren Ablauf des Winterdienstes zu gewährleisten ohne anderweitige Pflichtaufgaben der Gemeinde zu vernachlässigen." Darüber hinaus fielen im Winter zusätzlich Handräum- und Entastungsarbeiten an sowie Arbeiten in den Innenräumen. Der Winter ist laut Bernd Hofmann der einzige Zeitraum, wo trotz der dünnen Personaldecke Überstunden und Urlaubstage abgebaut werden können, die in den Sommermonaten entstanden sind.

Von einem "Vergammeln" der Geräte könne nicht die Rede sein. "Unsere Arbeiter gehen sehr pflichtbewusst mit ihren Werkzeugen um." Das Räumschild, mittlerweile 20 Jahre alt, sei ausgeschlagen und müsse erneuert werden, wenn die Gemeinde den Winterdienst übernehme. Um den im vergangenen Jahr kostengünstig angeschafften Salzstreuer müsse man sich keine Sorgen machen, da Thiersheim langfristig wieder Teile des Winterdienstes übernehmen könne, "aber dazu muss auch die Personaldecke stimmen und gerade hier fragen sich einzelne Gemeinderatsmitglieder, ob wir einen weiteren Mann brauchen", macht der Bürgermeister deutlich.

Ebenso könne Hofmann die Kritik an der Baugebietserweiterung nicht stehen lassen. Strötz hatte behauptet, die Gemeinde habe nicht mit den Anwohnern kommuniziert. "Für die Erweiterung des Baugebietes ,Am Grasigen Weg II‘ liegt bereits seit 20 Jahren ein rechtsgültiger Bebauungsplan vor, von dem viele Anwohner wussten." Die Änderung sei öffentlich ausgelegt und das Verfahren in öffentlicher Sitzung behandelt worden. "Mit den Anwohnern haben wir persönliche Gespräche geführt und versucht, Bedenken auszuräumen und Anregungen einzuarbeiten", erklärt Bernd Hofmann.

Auch die Mahd öffentlicher Flächen hatte Strötz kritisiert. Hofmann sagt dazu, das die Kommunalarbeiter seit mehreren Jahren schon Flächen zum Blühen stehen ließen. Mäh- und Mulchtermine würden nach Möglichkeit immer erst relativ spät im Jahr durchgeführt. Das unterstreicht der Bürgermeister mit folgender Geschichte: "In den vergangenen Jahren wurden auf konkrete Anfrage im Gemeindegebiet Thiersheim Blumen für das Brunnenfest in Wunsiedel gepflückt, da zu dieser Zeit im Landkreis Wunsiedel viele anderweitige Blühflächen bereits meist flächig gemäht oder gemulcht waren." Bernd Hofmann gibt allerdings auch zu bedenken, dass die Gemeinde in der Verantwortung der Verkehrssicherungspflicht steht. Sofort komme es zu Beschwerden, wenn im Straßenverkehrsraum das Gras zu lange stehen bleibt. "Ich bin bestrebt, für den Markt Thiersheim einen Kompromiss zu finden, deshalb war es unter Einbezug des Bundes Naturschutz auch mein Vorschlag, einen Runden Tisch mit der Unteren Naturschutzbehörde, dem Mähdienst, der Verwaltung und den Kommunalarbeitern zu veranstalten, zu dem auch interessierte Gemeinderatsmitglieder eingeladen werden."

Generell würden Hintergründe zu Entscheidungen, sei es der Winterdienst oder die Personaldecke des Bauhofs, im Gemeinderat offen kommuniziert, beraten und vom Gremium mitgetragen. Besonders freue ihn, Hofmann, daher die Einschätzung der CSU Thiersheim zum "sehr, sehr guten Klima" im Gemeinderat. Das, so schreibt der Thiersheimer Bürgermeister abschließend, könne er nur bestätigen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
16:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bernd Hofmann Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU CSU-Ortsverbände Gerät Kommunikation Kritik Stadträte und Gemeinderäte Winterdienste Öffentlichkeit
Thiersheim
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Geehrten mit dem Vorstand der CSU Thiersheim: Rainer Skotnik, Thomas Strötz, Kornelia Schaffhauser, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Kerstin Illing, Martin Kneidl und Karl Wegmann (von links). Foto: Gerd Pöhlmann

03.04.2018

CSU stolz auf gutes Miteinander

Der Ortsverband Thiersheim ist zufrieden mit der Entwicklung im Ort. In Sachen Gewerbegebiet möchte die Vorsitzende ein geschlosseneres Bild. » mehr

Die Bürgermeister sind unzufrieden: "Ich habe es endgültig satt, nur Mängel zu verwalten" , sagt Bernd Hofmann, Thiersheim.

18.10.2018

Thiersheim baut Dorfgemeinschaftsraum

Lange hat die Gemeinde für eine hohe Förderung gekämpft. Jetzt sind 90 Prozent zugesagt. Dennoch können sich nicht alle Räte mit dem 1,3-Millionen-Euro-Projekt anfreunden. » mehr

Die Stabilisierungshilfen wirken sich auf den Haushalt der Gemeinde Thiersheim aus. In diesem Jahr stehen einige Investitionen an. Foto: Tobias Hase/dpa

16.03.2018

Thiersheim kommt ohne Kredit aus

Der Gemeinderat beschließt den Haushalt. Der sieht einige Investitionen vor. Auf den Abriss warten der ehemalige Schleckermarkt und die Turnhalle. » mehr

Die Gaststätte "Kastaniengarten" und die Turnhalle sind bald Geschichte. Hier entsteht das Senioren-Servicehaus. Foto: Gerd Pöhlmann

09.11.2018

Tradition weicht, Neues entsteht

Thiersheim ist im Wandel. Davon ist in der Bürgerversammlung zu hören. Im Frühjahr beginnt der Bau des Seniorenhauses, dafür macht die Turnhalle Platz. » mehr

Den gewählten Vorstandsmitgliedern der CSU in Thiersheim (vorne von links) Sabine Uhl, Kornelia Schaffhauser, Erika Wegmann und Kerstin Illing gratulierten (hinten von rechts) die Gemeinderäte Karl-Peter Mötsch und Martin Kneidl sowie Landratskandidat Peter Berek. Foto: W. N.

12.03.2019

"Plärrer" als Chance sehen

Die Christsozialen rechnen mit vielen Baustellen. Eine davon, das interkommunale Gewerbegebiet, liegt den Gemeinderäten besonders am Herzen. » mehr

Neuer und alter Vorstand der Aktiven Liste auf einem Bild (von links): die neue Schriftführerin Martina Legat, Kassier Sandra Rogler, der stellvertretender Vorsitzende Horst Fröber, die ehemalige Schriftführerin Helga Stöckert, Vorsitzender Rainer Müller, stellvertretende Vorsitzende Christine Medick, der bisherige Vorsitzende Matthias Wölfel, der bisherige Stellvertreter Heinz Bauer und Bürgermeister Bernd Hofmann. Foto: pr

05.07.2018

Rainer Müller führt die Aktive Liste

Der neue Vorsitzende löst Matthias Wölfel ab. Seine beiden Stellvertreter sind Christine Medick und Horst Fröber. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selb: Auto prallt gegen Baum Selb

Unfall Selb | 22.03.2019 Selb
» 6 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 4: Selber Wölfe - Hannover Indians 4:1 Selb

Wölfe im Viertelfinale | 22.03.2019 Selb
» 58 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
16:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".