Topthemen: "Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Arzberg

Kirche erhofft Weihnachtswunder

Arzberg wählt im Februar einen neuen Pfarrgemeinderat. Allerdings gibt es nur wenige Kandidaten. Nun drängt die Zeit.



Die Katholische Pfarrgemeinde Arzberg sucht Kandidaten.	Foto: Florian Miedl
Die Katholische Pfarrgemeinde Arzberg sucht Kandidaten. Foto: Florian Miedl  

Arzberg - Am 25. Februar 2018 wird in der Katholischen Pfarrgemeinde in Arzberg ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt. Dieses Gremium berät und unterstützt den Pfarrer und das Seelsorgeteam in der seelsorgerlichen Arbeit. Zu wählen sind zehn Mitglieder. Bis zum vergangenen Mittwoch waren die Pfarrangehörigen aufgerufen, Kandidaten vorzuschlagen.

Dem Wahlausschuss liegen aktuell nur sechs Einverständniserklärungen von Pfarrangehörigen vor, die zu einer Kandidatur bereit sind. "Damit die Wahl auch diesen Namen verdient, sollten wenigsten 15 Kandidaten zur Verfügung stehen", heißt es in einer Mitteilung der Pfarrgemeinde. Darüber seien sich die Mitglieder des Wahlausschusses einig. Mitglieder sind Hubert Grillmeier, Alexander Tröger und Gemeindereferent Ulrich Frey als Wahlleiter. "Wir hoffen nun auf ein kleines Weihnachtswunder. Es wäre schön und hilfreich, wenn sich Interessierte melden und für eine Kandidatur zur Verfügung stellen", appelliert der Wahlausschuss an die Gemeinde. "Gerne können auch Kandidaten vorgeschlagen werden, mit denen sich der Wahlausschuss dann in Verbindung setzt." Es wäre ein großer Vorteil, wenn möglichst alle Gruppierungen der Pfarrgemeinde einen Repräsentanten im Gremium hätten und geeignete Personen dafür vorschlagen. "Wir bitten deshalb nochmals die Gruppierungen der Ministranten, des Kirchbergtreffs, der KAB und Kolpingsfamilie, des Kirchenchores, der Fliegenpilze, der Kindertagesstätte Marienheim und des Kleinkindergottesdienstkreises, bis zum 27. Dezember Kandidaten aus ihren Reihen vorzuschlagen", ruft der Wahlausschuss die Gläubigen auf.

In der Pfarrei Arzberg wird die Wahl ausschließlich als Briefwahl durchgeführt. Alle Wahlberechtigten erhalten die Wahlunterlagen durch ehrenamtliche Austräger in ihre Briefkästen zugestellt.

Autor

Ulrich Frey
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 12. 2017
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen Kolpingwerk Ulrich Frey
Arzberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Barbara Stamm trägt sich in das Besucherbuch ein. Mit auf dem Foto (von links): Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich und stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender Stefan Brodmerkel.	Foto: Scharf

07.01.2018

CSU gegen Zentralismus

Die Landtagpräsidentin macht beim Obersttreffen klare Ansagen auch in Richtung SPD. Martin Schöffel spricht sich für die HGÜ-Trasse aus. » mehr

Die Toilette des Pfarrhauses muss als Garderobe herhalten: Gemeindereferent Ulrich Frey schminkte zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser-Fürbringer.

04.01.2018

Drei Weise aus dem Arzberger Rathaus

Bürgermeister Stefan Göcking und seine beiden Stellvertreter ziehen als Sternsinger von Haus zu Haus. Mit Pfarrer Stefan Prunhuber setzen sie sich gegen Kinderarbeit ein. » mehr

Die Kinder präsentierten stolz ihre bedruckten Stofftaschen. Foto: Ulrich Frey

23.03.2017

Wohlfühlen beim Familienwochenende

Kinder und Eltern verbringen im Evangelischen Bildungszentrum in Bad Alexandersbad zwei harmonische Tage. Neben zahlreichen Arbeiten in der Gruppe nützen Jung und Alt auch die Freizeitmöglichkeiten. » mehr

Die Macher vom "Runden Tisch für Demokratie und Toleranz Arzberg" waren (von links): Günther Beyer, Heike Faltenbacher, Ulrich Frey, Brigitte Reiß und Ursula Schweers. Sie holten die Ausstellung in die katholische Kirche, um die verschiedenen Formen des Widerstandes aufzuzeigen. Foto: Luzia Fischer

26.01.2017

Haltung, damit Demokratie weiter erhalten bleibt

Die Ausstellung "Was konnten sie tun?" erinnert an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Der "Runde Tisch" zeigt die Schau in der katholischen Kirche in Arzberg. » mehr

Ehrungen für Engagement in verschiedenen Funktionen in der Gemeinde gab es beim Helferabend der katholischen Pfarrei Arzberg. Im Bild (von links): Pfarrer Stefan Prunhuber, Rudolf Schultes (25 Jahre), Schwester Traudlinde, Heidemarie Schünzel (30 Jahre), Roswitha Tröger (15 Jahre), Dekanatskirchenmusiker Berthold Strahl, Lore Keilberth (71 Jahre), Brigitte Rückl (40 Jahre), Christian Keilberth (66 Jahre), Alfred Rückl (60 Jahre), Dr. Pavel Sefr (25 Jahre), Barbara Scholz (60 Jahre), Chorleiter Wolfgang Charanza (40 Jahre), Ulrich Frey (37 Jahre). Foto: Uwe von Dorn

24.01.2017

Dank für sichtbare Barmherzigkeit

Die katholische Pfarrei Arzberg würdigt bei einem Helferessen die Arbeit vieler Ehrenamtlicher. Unter den Geehrten ist auch Schwester Traudlinde, die Arzberg verlässt. » mehr

Der Arzberger Gemeindereferent und Sternsinger-Verantwortliche Ulrich Frey schminkt den neunjährigen Julian Hösl. Der ist in diesem Jahr zum ersten Mal als Sternsinger dabei.	Foto: Florian Miedl

02.01.2017

Nachwuchssorgen trüben die alte Tradition

Die Sternsinger kommen schon viele Jahre nicht mehr in jedes Haus. Doch die Gemeinde in Arzberg ist kreativ und flexibel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Arthurs Gesetz": Dreharbeiten in Hof Hof

"Arthurs Gesetz" Dreharbeiten in Hof | 16.01.2018 Hof
» 5 Bilder ansehen

VLF-Ball in Münchberg

VLF-Ball in Münchberg | 14.01.2018 Münchberg
» 23 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10 | 14.01.2018 Weiden
» 27 Bilder ansehen

Autor

Ulrich Frey

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 12. 2017
17:42 Uhr



^