Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Bayern

Bayern zahlt Kita-Beträge im April, Mai und Juni

Die bayerische Staatsregierung und die Träger der Kindertagesbetreuung haben sich auf eine dreimonatige Beitragsentlastung für Eltern wegen der Corona-Krise verständigt. «Die Träger werden pauschal entlastet, gestaffelt nach Krippe, Kindergarten, Hort und Tagespflege. Im Interesse der Familien werden wir die Elternbeiträge ab April für drei Monate erstatten», sagte Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) am Mittwoch in München. Im Gegenzug würden dann die Beiträge für die Monate April, Mai und Juni bei den Eltern nicht erhoben. Dies gelte aber nur für die Eltern, die in den jeweiligen Monaten keine Notbetreuung nutzten.



Carolina Trautner (CSU), Sozialministerin von Bayern
Carolina Trautner (CSU), Sozialministerin von Bayern.   Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Der SPD im Landtag reicht die dreimonatige Kostenübernahme, die laut Finanzministerium rund 170 Millionen Euro kostet, nicht aus. Angesichts der Corona-Krise seien konsequente Entlastungen nötig, beispielsweise durch eine rückwirkende Erstattung der Kita-Gebühren während der gesamten Schließzeit, sagte die Vorsitzende des Sozialausschusses im Landtag, Doris Rauscher (SPD). Am Donnerstag werde Trautner im Ausschuss über die Pandemie-Maßnahmen berichten.

Darüber hinaus werde im Ministerium derzeit an einem Konzept gearbeitet wie die Kinderbetreuung schrittweise weiter geöffnet werden könne. «Ich lasse mich dazu von einem Expertengremium aus Ärztinnen und Ärzten, Pädagogen, Psychologen beraten», sagte Trautner. Diskutiert würden dabei auch Fragen von Mundschutz, Gruppengrößen und dem Einsatz von Risikogruppen - also etwa älteren Betreuern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2020
15:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Carolina Trautner Doris Rauscher Eltern Familien Finanzministerien Landtage der deutschen Bundesländer Ministerien Psychologinnen und Psychologen Pädagogen und Erziehungswissenschaftler SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landtagsabgeordnete Doris Rauscher (SPD)

22.05.2020

SPD und Grüne: Nach Pfingsten alle Kinder in Kitas

Eltern von kleinen Kindern brauchen weiterhin viel Geduld. Bis alle Mädchen und Jungen wieder betreut werden dürfen, wird es noch dauern. Das geht auch im Landtag einigen nicht schnell genug. » mehr

Carolina Trautner (CSU)

26.04.2020

Notbetreuung in Kitas und Schulen wird ab Montag ausgebaut

Die Notbetreuung von Kindern in Bayern wird ab Montag ausgebaut. Die notwendigen Antragsformulare seien online abrufbar, teilte das Familienministerium mit. Die neue Regelung für Kitas und Schulen soll vor allem erwerbst... » mehr

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit

03.06.2020

Corona-Krise lässt Arbeitslosigkeit in Bayern weiter steigen

Geschäfte und Restaurants haben wieder geöffnet, der Alltag kehrt langsam zurück. Doch auf dem Arbeitsmarkt schlägt die Corona-Pandemie jetzt voll durch. Und eine Wende ist so schnell nicht in Sicht. » mehr

Carolina Trautner nimmt an einer Pressekonferenz teil

03.06.2020

Ab Juli sollen wieder alle Kinder in Bayerns Kitas dürfen

Ab Juli sollen alle Kinder in Bayern wieder in Kindergärten und Krippen dürfen. «Kinder brauchen Kinder. Auch den Eltern wollen wir eine Perspektive geben. Daher steht nun die nächste Ausweitung der Notbetreuung bevor», ... » mehr

Bald alles wieder wie vorher in der Kita? Eher nicht. Archivfoto: dpa

03.06.2020

Ab Juli sollen wieder alle Kinder in Bayerns Kitas dürfen

Ab Juli sollen alle Kinder in Bayern wieder in Kindergärten und Krippen dürfen. » mehr

Melanie Huml

25.02.2020

Politischer Streit um Folgen des Coronavirus-Ausbruchs

Über den Brenner hat Bayern quasi eine Direktverbindung nach Italien, wo gerade das neuartige Coronavirus grassiert. Mit drastischen Folgen wie der Abriegelung ganzer Orte. Ist sowas auch im Freistaat denkbar? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fahrspaß nach dem Lockdown Region Hof

Fahrspaß nach dem Corona-Lockdown | 04.06.2020 Region Hof
» 6 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2020
15:54 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.