Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Bayern

Bundespolizei stoppt Tiertransport

Bei Waidhaus haben die Beamten fünf Golden-Retriever-Welpen beschlagnahmt. Sie befinden sich aktuell in Obhut von Tierheimen.



Fünf Golden Retriever-Welpen hat die Bundespolizei bei Waidhaus beschlagnahmt.   Foto: Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern

Waidhaus - Am Grenzübergang Waidhaus hat die Bundespolizei am Mittwoch, 29. Mai, einen ungarischen Transporter mit Hundewelpen gestoppt und dabei fünf Golden Retriever beschlagnahmt. Wie der Deutsche Tierschutzbund Landesverband Bayern in einer Pressemitteilung schreibt, sei es noch nicht sicher, ob die Tiere illegal transportiert wurden. Die Welpen befinden sich jetzt in der Obhut von Tierschutzvereinen, die bei der Notunterbringung für die Behörden eingesprungen sind und die Hunde jetzt versorgen.

„Der Handel mit Welpen boomt. Die Nachfrage nach süßen, billigen Hunden ist nach wie vor da und kurbelt das Geschäft an“, erklärt Lisa Hoth, Fachreferentin für Heimtiere beim Deutschen Tierschutzbund. „Die Leidtragenden sind die Welpen, die viel zu früh von ihren Müttern getrennt werden und meist unter Krankheiten leiden.“

Der Deutsche Tierschutzbund Landesverband Bayern hatte in der Nacht noch die Verteilung der Hundewelpen auf verschiedene Tierheime koordiniert. Wo die Tiere genau untergebracht sind, könne man aus Sicherheitsgründen derzeit noch nicht bekannt geben.

Die Golden Retriever-Welpen sind erst etwa acht Wochen alt und litten bei der Beschlagnahmung unter starkem Durchfall. Bei allen Tieren fehlten die notwendigen Papiere. Die Tiere gehören nach wie vor ihrem ursprünglichen Eigentümer. „In solchen Fällen können die Tierheime die Welpen erst vermitteln, wenn dieser sein Eigentum abtritt“, so Brucker. „Tut er dies nicht, muss der Eigentümer jedoch mit hohen Kosten für die Versorgung und Behandlung der Tiere rechnen.“

Erst am 13. Mai hatte die Polizei bei Waidhaus insgesamt etwa 320 Tiere aus einem Transporter beschlagnahmt, darunter 27 Hundewelpen und viele exotische Tiere >>>

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
15:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Bundespolizei Heimtiere Polizei Tiere und Tierwelt Tierheime Tierschutzvereine Welpen Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizei Blaulicht

vor 13 Stunden

Polizisten verhindern Vergewaltigung in Passau

Zivilpolizisten haben nach eigenen Angaben die Vergewaltigung einer Frau in Passau vereitelt. Bei einer Fahrt durch die Altstadt bemerkten die Beamten, wie sich eine 34-jährige Frau auf dem Rücken liegend gegen einen Man... » mehr

Stau

13.07.2019

Fast ganz Deutschland hat Ferien: Volle Straßen

Besonders in Süddeutschland rollt eine Urlauberwelle über die Autobahnen. Ganz so schlimm wie erwartet wird es aber zunächst nicht. » mehr

Kühe im Stall

14.07.2019

Tierschützer demonstrieren gegen Viehhaltung bei Milchbauern

Gegen mutmaßliche Tierquälerei auf einem der größten Milchviehbetriebe in Bayern haben am Sonntag mehrere hundert Tierschützer demonstriert. Auf Transparenten wie «Die Würde der Tiere ist unantastbar» und «Stopp der Mass... » mehr

Kühe stehen in einem Stall

12.07.2019

Betriebsleiter von Milchviehbetrieb soll befragt werden

Wegen der Vorwürfe der Tierquälerei in einem Milchviehbetrieb im Allgäu soll zeitnah der Betriebsleiter von der Polizei vernommen werden. Auch Zeugen sollen in den kommenden Wochen befragt werden, wie ein Sprecher der St... » mehr

Franz Bergmüller

13.07.2019

Staatsregierung gibt Millionen für Berater aus: AfD-Kritik

Die Staatsregierung und ihre Ministerien sowie nachgeordnete Behörden haben in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das geht aus der Antwort der Staatskanzlei auf eine Anfrage der A... » mehr

Ermittler graben wieder im Fall Monika Frischholz

15.04.2019

Grabungen bringen keine Hinweise auf Monika Frischholz

Was ist vor 42 Jahren mit Monika Frischholz geschehen? Die Ermittler wollen den Fall der verschollenen Schülerin aufklären und haben dazu erneut gegraben. Der Fund bringt sie vorerst aber nicht weiter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wiesenfest Kirchenlamitz

Wiesenfest Kirchenlamitz | 15.07.2019 Kirchenlamitz
» 35 Bilder ansehen

Selb

Selber Wiesenfest: Samstag | 13.07.2019 Selb
» 138 Bilder ansehen

Volkstriathlon Kulmbach

Volkstriathlon Kulmbach | 14.07.2019 Kulmbach
» 86 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
15:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".