Lade Login-Box.
Topthemen: HitzewelleHofer Volksfest 2019Bilder vom WochenendeGerch

Bayern

Schüler protestieren gegen Mathe-Aufgaben beim Abitur

Dass Schüler über angeblich zu schwere Aufgaben klagen, kommt nicht selten vor. Dass aber - wie in Bayern - gleich Zehntausende gegen eine Abiturprüfung mobil machen, passiert nicht alle Tage.



Abitur beginnt mit Mathe-Prüfung
Ein Blatt mit der Aufschrift «Abitur - Bitte nicht stören» hängt im Wirtschaftsgymnasium an einem Betonpfosten.   Foto: Felix Kästle/Archiv

Wegen einer angeblich zu schweren Abiturprüfung im Fach Mathematik gehen in Bayern Zehntausende Schüler auf die Barrikaden. In einer an das Kultusministerium gerichteten Online-Petition heißt es: «Wir Abiturienten bitten darum, den Notenschlüssel des Mathematik Abiturs in Bayern 2019 zu senken und dem Schwierigkeitsgrad anzupassen.» Begründet wird dies mit Aufgabenstellungen, die vorher kaum einer gesehen habe, dies betreffe vor allem Geometrie und Stochastik.

Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) kündigte eine Überprüfung der Aufgaben an. Unterstützung für die Schüler kam auch vom Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) und der SPD-Opposition im Landtag.

Piazolo sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Wir nehmen das natürlich ernst und werden das sorgfältig prüfen.» Dies werde «zeitnah» geschehen. Bereits an diesem Montag wolle er sich mit den Experten in seinem Ministerium besprechen. Einbezogen werden sollen auch Lehrkräfte und Fachberater. Bis zum Sonntagnachmittag hatten fast 50.000 die Online-Petition unterschrieben.

Nach Ansicht des BLLV hatten die Schüler zu wenig Zeit bei der Bewältigung der Prüfungen in Mathematik. Diesen Eindruck hätten mehrere Lehrer gehabt, sagte Verbandspräsidentin Simone Fleischmann der Deutschen Presse-Agentur. So habe es in einem Teil der Prüfung sehr viel - teils auch unnötigen - Text gegeben. «Eklatant viele» Schüler seien deswegen nicht rechtzeitig fertig geworden.

Fleischmann erklärte, dass es außerdem mehr Hürden in den Rechenaufgaben gegeben habe als in den Jahren zuvor. Selbst Mathelehrer hätten keine einzige Aufgabe im Kopf rechnen können, was bisher teilweise immer möglich gewesen sei. «Ich will diskutieren», sagte sie mit Blick auf die Debatte um den Schwierigkeitsgrad des Abiturs. «Aber nicht während der Prüfungen.» Erst wenn die Ergebnisse vorlägen, fordere sie eine Debatte über das Abitur-Niveau.

Der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbandes (bpv), Michael Schwägerl, riet den Abiturienten, nicht mit der Matheprüfung zu hadern. «Konzentriert Euch jetzt voll auf die anstehenden Aufgaben und weiteren drei Prüfungen und wartet dann das Ergebnis ab.» Florian Borges, Fachgruppenleiter Mathematik im bpv, widersprach den Schülern. Er sagte, es habe in der Prüfung keine lehrplanfremden Inhalte gegeben. «Viele Kollegen vor Ort teilen die Einschätzung, dass es insgesamt eine sehr faire Aufgabenstellung war. Insofern sind wir überrascht, dass es jetzt eine solche Reaktion gibt.»

Die SPD im Landtag solidarisierte sich mit den Schülern. Die bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Simone Strohmayr, appellierte an das Kultusministerium, die Beschwerden der Schülerschaft ernst zu nehmen und die Aufgaben noch einmal gewissenhaft zu prüfen. Falls die Mathematik-Aufgaben tatsächlich deutlich schwerer gewesen seien als in den vergangenen Jahren, müsse das Ministerium die entsprechenden Konsequenzen ziehen, sagte Strohmayr laut Mitteilung. Der Notenschlüssel müsse dann gesenkt und an den Schwierigkeitsgrad angepasst werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 05. 2019
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Abiturientinnen und Abiturienten Bildungsabschluss Deutsche Presseagentur Freie Wähler Kultus- und Bildungsminister Landtage der deutschen Bundesländer Landtagsfraktionen Lehrerinnen und Lehrer Ministerien SPD Schülerinnen und Schüler Simone Strohmayr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mathe

18.06.2019

Trotz Mathe: Bayerische Abiturienten mit drittbestem Notenschnitt seit G8

Trotz der umstrittenen Matheaufgaben haben die bayerischen Abiturienten heuer den drittbesten Schnitt seit Einführung des achtjährigen Gymnasiums im Jahr 2011 erreicht. » mehr

Protest gegen Mathe-Abitur

16.05.2019

Kultusminister Piazolo: Mathe-Abi scheint schlechter auszufallen

Die Mathe-Noten im Abitur werden in diesem Jahr in Bayern voraussichtlich leicht unter dem Niveau der Vorjahre liegen. » mehr

Lehrerin

21.06.2019

800 Lehrer können auf Verbeamtung und Entfristung hoffen

Sie arbeiten derzeit an bayerischen Schulen nur als Aushilfslehrer - mehr als 800 von ihnen können auf eine Verbeamtung oder einen unbefristeten Arbeitsvertrag hoffen. Mit einem Sonderprogramm will Kultusminister Michael... » mehr

Die Schulfächer Mathematik und Biologie stehen untereinander

24.06.2019

Mittel- und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen

Für mehr als 100 000 Schülerinnen und Schüler in Bayern stehen die Abschlussprüfungen an. An den Mittel- und Realschulen geht's ums Ganze. Auch in einem Fach, in dem es bei den Abiturprüfungen gerade viel Protest gab. » mehr

Schild weist höchste Brandgefahr aus

24.06.2019

Temperaturen bis 40 Grad: Waldbrandgefahr steigt

Hochsommerliche Temperaturen lassen die Menschen in Bayern in den kommenden Tagen schwitzen. Die Thermometer sollen bis zu 40 Grad anzeigen. » mehr

Plenarsitzung im Landtag Bayern

vor 1 Stunde

Kein Minarettverbot in Bayern: AfD scheitert im Landtag

Der Bau von Minaretten bleibt im Freistaat erlaubt. Die Forderung der AfD nach einem entsprechenden Verbot scheiterte im Landtag am Mittwoch. CSU, Freie Wähler, FDP, Grüne und SPD stimmten geschlossen gegen das Ansinnen ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall mit Rettungswagen in Weißenstadt

Unfall mit Rettungswagen | 26.06.2019 Weißenstadt
» 27 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 05. 2019
19:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".