Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kunst und Kultur

Albumveröffentlichung „Rubberband“: Neu entdecktes 80er-Jahre-Material von Miles Davis

Neu entdecktes oder vorher nie veröffentlichtes Material von Jazzgrößen wie John Coltrane oder Thelonious Monk hat Konjunktur. Ein verschollenes („lost“) Album folgt dem nächsten. Nun kommt eine Scheibe des Jazztrompeters Miles Davis 34 Jahre nach den Studioaufnahmen auf den Markt: „Rubberband“.



Miles Davis -
ARCHIV - 03.09.2019, ---, -: Der US-Jazzmusiker Miles Davis in jungen Jahren (undatiert). Nun kommt eine Scheibe des Jazztrompeters Miles Davis 34 Jahre nach den Studioaufnahmen auf den Markt: «Rubberband». (zu dpa Albumveröffentlichung 6. September - "Rubberband, verschollenes 80er-Jahre-Album) Foto: -/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit   Foto: -

Berlin (dpa) – Die Musik spielte Davis, der zuvor Columbia Records verlassen hatte, 1985/86 für sein neues Label Warner mit jungen Musikern ein, darunter Davis‘ Neffe Vince Wilburn Jr. am Schlagzeug. Die Plattenfirma entschied, das Material ins Archiv zu legen und stattdessen als Debüt die später mit dem Grammy prämierte Platte „Tutu“ zu veröffentlichen.

Wilburn sowie die damaligen Produzenten Randy Hall und Zane Giles begannen 2017, sich die elf Stücke vorzunehmen und unter anderem mit den Stimmen der R&B-Sängerinnen Ledisi und Lalah Hathaway abzumischen. Herausgekommen ist eine Melange aus Jazz, Funk und Soul, die am 6. September veröffentlicht wird.

Peinlicher Ausreißer ist das Stück „Paradise“: Steeldrum vermengt mit weichgespülter Latino-Gitarre, so klingen Werbespots für Karibikreisen. „Rubberband“ erinnert in Passagen an „You‘re Under Arrest“, Davis‘ letzte Platte für Columbia mit dem Cyndi-Lauper-Cover „Time After Time“ (veröffentlicht 1985), und an die Hip-Hop-Scheibe „Doo-Bop“, an der der Trompeter mit dem Produzenten und Rapper Easy Mo Bee Anfang 1991 gearbeitet hatte.

Davis starb im September 1991 mit 65 Jahren. Wie viele seiner Alben nach dem Comeback Anfang der 80er Jahre dürfte auch „Rubberband“ Fans und Kritiker spalten. Der Vorwurf, der Mann hinter dem Geniestreich „Kind Of Blue“ habe seine Jazz-Seele an die Pop-Götter verkauft, perlte an ihm ab. Davis, der für sich reklamierte, den Jazz mehr als einmal neu erfunden zu haben, war in seinen Stilwechseln kompromisslos – und ohne viel Wehmut für das frühere Schaffen.

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
15:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Jazz Jazz-Trompeter John Coltrane Miles Davis Musiker Thelonious Monk Werbespots
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Art Neville

23.07.2019

„Poppa Funk“ Art Neville mit 81 Jahren gestorben

Sie nannten ihn „Papa Funk“ – der Musiker Art Neville prägte die Musik aus New Orleans. » mehr

Setzt sich über sämtliche musikalischen Konventionen hinweg: das Trio Violons Barbares. Foto: Brendel

01.07.2019

Wilder Saitenritt

Das Ensemble Violons Barbares gibt in Naila- Dreigrün ein atemberaubendes Konzert. Sein wilder Stilmix erreicht höchstes Niveau. » mehr

Mit einem so außergewöhnlichen wie magnetisierenden Crossover-Programm haben am Dienstagabend (von links) Sebastian Studnitzky, Paul Kleber, Olga Holdorff sowie drei weitere Streicherinnen das Publikum absolut begeistert.	Foto: Patrick Findeiß

07.11.2018

Magnetisierende Mischung

Jazz, Minimal Music und Elektro vereint der Jazz-Trompeter und -Pianist Sebastian Studnitzky. Das Publikum im voll besetzten Textilmuseum feiert ihn dafür. » mehr

Eigenwillig wunderbar: Percussionist Trilok Gurtu. Foto: Andreas Rau

07.10.2018

So klingt die Welt

Percussionist Trilok Gurtu liefert in Helmbrechts eine Weltmusik-Show ab. Er und seine Band zeigen, wie man aus Gewohntem ausbricht, überrascht und begeistert. » mehr

Wilhelm Siemen, Thomas Engel, Requisiteurin Nane Cornelius, Désirée Neeb und Markus Eichner (von links) im Setzkasten zum Film "Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon". Foto: G. P.

28.07.2019

Stille Stars im Rampenlicht

Das Porzellanikon rückt Keramik in Werbung und Film in den Fokus. Zur Eröffnung gibt es Eis und Einblick in Loriots Welt. » mehr

Theaterregisseur Serebrennikow wird 50 Moscow

06.09.2019

Warten auf Freispruch: Moskaus Meisterregisseur Serebrennikow wird 50

Stuttgart, Hamburg, Berlin – auch deutsche Opern feiern Russlands Kultregisseur Serebrennikow. Nach langem Hausarrest ist er zwar auf freiem Fuß, reisen darf er aber nicht. An seinem 50. Geburtstag steht er trotz des Ärg... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Casanova Casanova in Schwingen

Casanova Casanova in Schwingen | 22.09.2019 Schwingen
» 43 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
15:15 Uhr



^