Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kunst und Kultur

Blockflöten zum Nachtkonzert

Das Ensemble "swing en bloc" eröffnet die Hallersteiner Nachtkonzerte. Ihr "Allerlei - auf allerlei Blockflöten" ist vielseitige Unterhaltung.



Das Ensemble "swing en bloc" mit "Allerlei - auf allerlei Blockflöten". Foto: Frank Mertel
Das Ensemble "swing en bloc" mit "Allerlei - auf allerlei Blockflöten". Foto: Frank Mertel  

Schwarzenbach an der Saale-Hallerstein - Das Blockflötenensemble "swing en bloc" hat die Nachtkonzert-Reihe in der Kirche in Hallerstein eröffnet. Die Musikerinnen von "swing en bloc" spannten einen musikalischen Bogen mit Liedern aus dem Mittelalter, über Frühbarock und Barock bis zu Ragtime "The Entertainer" und dem Traditional "Greensleeves". Das einstündige Konzert "Allerlei - auf allerlei Blockflöten" in dem kleinen Gotteshaus gehört zur dreiteiligen Konzertreihe, die im Laufe der Jahre zu einem Besuchermagnet geworden ist.

Sie warteten, bis die Kirchturmglocke 21 Uhr verkündet hatte, dann zeigte das konzerterfahrene Ensemble, bestehend aus Anja Lang, Barbara Muck, Brigitte Popp, Carina Prechtel, Nadine Schelter und Theresa Triller, wie vielseitig die Blockflöte sein kann. Frontfrau Brigitte Popp erklärte die zum Konzert eingesetzten Instrumente Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöten. Nicht ohne in die Reihen zu fragen, wer denn schon einmal Blockflöte spielen gelernt habe. Etwa 20 Zuhörer hoben den Arm. Befragt, ob sie denn heute noch spielten, verneinten die meisten, denn beliebtere Musikinstrumente seien Gitarre und Klavier gewesen. Mittlerweile habe die Blockflöte wieder an Beliebtheit gewonnen, erklärt Brigitte Popp. "Dass die Blockflöte auch anders kann, das wissen sie auch, sonst wären sie heute nicht hier."

Wer nun glaubt, nur Flötentöne zu hören, hat sich getäuscht, denn Fingerschnippen und kleine gesangliche Begleitungen "Tango für Elise. Olé!" gehören auch zum Programm. Das natürlich geprägt war vom klaren Klang der Instrumente, wie der fröhlich-vorwitzigen Sopranflöte und den warmen weichen Tonfolgen aus der Bassblockflöte. Alles mit einem verlässlichen Rhythmus und in Mehrstimmigkeit. Technik und Fingerfertigkeit sind dabei das eine, eine eigene musikalische Sprache sprechen, ist das andere. Die Frauen von "swing en bloc" sprachen ihre eigene Sprache und entwickelten kleine musikalische Juwelen mit ihren Darbietungen von "Peanut Butter" von Glen Shannon, einige "Blue Duets" von Franz Müller-Busch und ihren drei Tango-Variationen. Damit brachten sie die kleine Kirche in Hallerstein zum Funkeln. Kaum waren die letzten Klänge von "Greensleeves" verklungen, brach das Publikum in begeisterten Beifall aus und erklatschte sich zwei Zugaben.

Die Besucher dürfen sich auf weitere Konzerte freuen, zu denen die Musikschule des Landkreises Hof, der Heimat- und Kulturverein Hallerstein und die evangelische Kirchengemeinde Hallerstein an den zwei folgenden Samstagabenden einladen. Das zweite Nachtkonzert gestaltet Christine Leibbrand-Kügerl zusammen mit Ihrem Ehemann Felix Leibbrand "Vielsaitig" auf Harfe und Posaune. Den Abschluss der drei Hallersteiner Nachtkonzerte bildet das Duo "Two Different - Voice and Guitar". Die Zuhörer erwartet am 14. September ein poppig-jazziger Abend mit Jana Pöche (Gesang) und Richard Fuhrmann (Gitarre), die bekannte Stücke auf bisher unbekannte Art und Weise darbieten werden. Die Konzerte beginnen jeweils um 21 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt fünf, Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt.

Autor

Ute Michael
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
20:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Evangelische Kirche Evangelische Kirchengemeinden Frühbarock Gesang Gitarre Konzerte und Konzertreihen Kunst des Barock Musikerinnen Musikinstrumente Musikschulen Unterhaltung
Hallerstein
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
2300 Fans wollen "Dance, Brass & Beat"

31.05.2019

"Dance, Brass & Beat" ist ausverkauft

Für das Konzert-Ereignis am 18. Juli in Hof sind alle Karten vergriffen. 158 Musiker und 120 Tänzerinnen und Tänzer werden ein Musik- und Show-Feuerwerk entfachen. » mehr

Eine prima Ensemble-Leistung zeigten die Solisten der Operettenbühne Wien bei der "Walzertraum"-Premiere auf der Luisenburg (von links): Alexander M. Helmer, Elisabeth Hilinger, Stefan Reichmann, Ella Tyran, Jan Reimitz, Elfi Gubitzer und Viktor Schilowski. Foto: Uwe von Dorn

22.08.2019

Operettenseligkeit im Schlaf

Mit "Ein Walzertraum" gastieren Orchester und Ensemble des Operettentheaters Wien auf der Luisenburg. Das Publikum feiert die Künstler mit lautstarkem Applaus. » mehr

Die Musik von "Such uns im Netz" - vier Musiker aus dem Landkreis - kam beim Publikum bestens an.	Foto: Matthias Kuhn

10.09.2019

Träumen in akustischer Wolke

Vier Musiker begeistern mit "Such uns im Netz" in Schirnding. Im Künstlerhaus ertönen Welthits in ganz anderer Weise. Das Publikum fordert immer wieder Zugaben. » mehr

Moderne Instrumente und klassisches Repertoire: Bavarian Brass beim Konzert in der Sankt-Ägidius-Kirche in Ebnath.	Foto: Josef Söllner

26.09.2019

Mit Pauken und Trompeten

Musik verschiedenster Epochen spielt Bavarian Brass in Ebnath. Moderne Arrangements begeistern das Publikum. » mehr

Auf der Bühne verschmelzen die Mannen von Craobh Rua zu einer schlagkräftigen musikalischen Einheit. Foto: Barwinsky

06.10.2019

Folk, wie für den Pub gemacht

Die Gruppe Craobh Rua gastiert beim Folkclub Isaar. Sie beschert den Zuhörern einen kurzweiligen Abend. » mehr

Daniel Schreivogel (links) und Nepomuk Bense gehören zu den besten Musikschülern der Hofer Symphoniker-Musikschule. Nun beenden die beiden jungen Hofer ihre Gitarristen-Karriere - mit gerade 20 Jahren. Foto: Wild

20.08.2019

Zwei Asse legen die Gitarren weg

Daniel Schreivogel und Nepomuk Bense zählen zu den besten Schülern der Musikschule der Hofer Symphoniker. Jetzt ist es für die Männer Zeit, an die Zukunft zu denken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Ute Michael

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
20:40 Uhr



^